Saturn Oil + Gas Auch Energiespeicher der Zukunft benötigen Erdöl

Anzeige
Gastautor: Daniel Schaad
25.02.2020, 07:29  |  3000   |   

Erdöl ist weiterhin der weltweit größte Energieträger. Mit einem Anteil von 32% an der weltweiten Energieerzeugung im Jahr 2017 lag er vor Kohle mit 27,1% und Erdgas mit 22,2%.

Der Anteil von Strom aus erneuerbaren Energien ist weltweit in den Jahren von 2008 bis 2018 von 18,6% auf rund 24% gestiegen.

Quelle: Statista (Link)

Dennoch werden weiterhin rund 99,8 Mio. Barrel Rohöl pro Tag verbraucht, Tendenz steigend.

In den vergangenen 50 Jahren hat sich der weltweite Erdölverbrauch fast verdreifacht. Die Region mit dem höchsten Erdölverbrauch ist der asiatisch-pazifische Raum – der Anteil beträgt rund 36 Prozent.

Quelle: Statista (Link)

Selbst im Energiewendeland Deutschland hängt der Ausbau der Erneuerbaren in der Warteschleife, die Proteste von Umweltschützern und Bürgern gegen Windräder sind (berechtigterweise!) massiv. Also wird man in Zukunft nachdem alle Atomkraftwerke (die übrigens sauberen Strom liefern), in Deutschland abgeschaltet sind, für teures Geld Atomstrom vor allem aus Frankreich importieren.

Der deutsche Michel lässt es mit sich machen - die Stromkosten scheinen noch zu günstig. Und das obwohl der Preis je Kilowattstunde von 2000 bis 2019 um 118% gestiegen ist (von 13,94 Cent auf 30,43 Cent).

Um die zukünftige Herstellung von Wasserstoff als Energiespeicher oder die Ladung von E-Auto Batterien zu gewährleisten wird unser Stromverbrauch weiter steigen. Und genau hier kommt Erdöl ins Spiel.

Wie kann man aus Wasserstoff Energie erzeugen?

Unter Einsatz von Strom wird Wasser in die Bestandteile Wasserstoff (H2) und Sauerstoff (O2) zerlegt. Dabei wird die elektrische in chemische Energie umgewandelt und im Wasserstoff gespeichert.

Wichtig ist das für Erdölproduzenten wie SATURN OIL & GAS (TSX-V: SOIL / WKN: A2DJV8 / ISIN: CA80412L1076), die sich in Kanada an die weltweit strengsten Standards und Umweltauflagen halten müssen.

Es kann davon ausgegangen werden, dass auch in Zukunft ein großer Teil der Energie, die zur Herstellung von Wasserstoff benötigt wird, aus Erdöl stammen wird.

Junge Unternehmen ohne Altlasten wie eine Saturn Oil & Gas werden dabei eine tragende Rolle spielen.

Anfang des Jahres gab man bekannt (Link), dass man das Jahr 2019 mit einer Produktion von über 1.200 Barrel pro Tag (bpd) beendet und damit die eigene Guidance von 1.000 Barrel pro Tag übertreffen konnte.

Weiterhin hat sich lt. Pressemeldung die Kapitaleffizienz im vierten Quartal 2019 nochmals verbessert, was bedeutet, dass die durchschnittlichen Kosten pro Bohrung, Abschluss, Ausrüstung und Anschluss (DCET) auf 970.000 CAD reduziert haben. Das liegt immerhin mehr als 5% unter dem ursprünglich geplanten Budget, und ist im Zusammenhang mit der 20% höher als erwarteten Produktion schon eine Hausnummer.

Quelle: Saturn Oil and Gas

In der Provinz Saskatchewan fördert Saturn momentan aus über 30 Bohrlöchern etwas mehr als 1.000 bpd und hat ein Netback (Marge) von rund 55 CAD pro Barrel. Das Unternehmen ist profitabel, und hat in den letzten Jahren über 50 Sections erworben. In den ersten neun Monaten 2019 konnte das Unternehmen den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um über 350 % auf 13,8 Mio. CAD steigern und unterm Strich einen Nettogewinn von 2,3 Mio. CAD verbuchen.

Weitere Informationen über Saturn Oil & Gas Inc. finden Sie auf der Website: www.saturnoil.com

Mit besten Grüßen
Daniel Schaad
explorercheck.de

+ +Insgesamt habe ich 3 Aktien unter Beobachtung die jetzt für eine Aufnahme in das stockreport.de Musterdepot in Frage kommen, und ein Gewinnpotential von 300 bis 500% aufweisen. Um bei den kommenden GEWINNERAKTIEN von Beginn an dabei zu sein, sollten Sie nicht zu lange zögern, und sich für das Premium-Abo von stockreport.de entscheiden.+ +
Daher mein dringender Rat: Tragen Sie HIER IHRE EMAILADRESSE ein, sichern Sie sich 20% Preisvorteil, und erhalten GARANTIERT alle neuen GEWINNERAKTIEN als Erstes.

Top Performer stockreport.de

Sie sollten nicht zu lange zögern, denn sonst entgehen Ihnen Gewinne wie diese:

• + 166% mit TerraX Minerals in 4 Monaten
• + 1.022% mit Arizona Mining
• + 193% mit Wealth Minerals in 4 Monaten
• + 194% mit Almaden Minerals


Dies ist nur ein Teil der Gewinne die unsere Premium-Leser spielend leicht erzielen konnten.

Sie müssen diesen Gewinnen jedoch nicht hinterher trauern, denn Sie können in Zukunft auch solche Gewinne verbuchen!

Für den Sonderpreis von 99 EUR erhalten Sie drei Monate (12 Ausgaben) lang exklusiven Zugang zu den weltweit besten Aktienchancen von stockreport.de, und sparen dabei 20% gegenüber dem normalen Preis für das Jahresabo.

SONDERAKTION: 3 MONATE VORTEILSABO FÜR 99 EUR
+ + + SIE SPAREN 20% + + +

 
www.stockreport.de


HIER DIREKT ZUR ANMELDUNG >> www.stockreport.de/vorteilsabo/

Bitte beachten Sie auch unser ausführliches Impressum inklusive Erklärung zum Datenschutz und Haftungsausschluss: https://www.explorercheck.de/impressum.asp


Disclaimer/Interessenskonflikt: Der Herausgeber von explorercheck.de (Daniel Schaad) hält derzeit keine Aktien von Saturn Oil & Gas.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, und auch nicht um eine Kauf- oder Verkaufsempfehlung sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens. Daher kann ein Interessenskonflikt vorliegen.

Dieser Text stellt dennoch die objektive Meinung des Autors dar. Die Quellen die dem obigen Text zugrunde liegen stammen direkt vom Unternehmen, aus Pressemeldungen, von eigener Recherche und aus der Unternehmenspräsentation. Der Herausgeber Daniel Schaad begrüßt die journalistischen Verhaltensgrundsätze und Empfehlungen des Deutschen Presserates zur Wirtschafts– und Finanzmarktberichterstattung und achtet im Rahmen der Aufsichtspflicht darauf, dass diese in allen Publikationen von den Autoren und Redakteuren beachtet werden.

Gerne dürfen Sie unsere Artikel mit Quellenangabe teilen und weitergeben.

Saturn Oil & Gas Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
WasserstoffEnergieCADStromEner


Disclaimer