Mega-Chance Palladium: Europäischer Palladiumjunior landet Volltreffer - Jetzt sollten Sie handeln

Anzeige
Gastautor: Aktienexplorer
25.02.2020, 21:05  |  10825   |   

Palladium One landet bei erster Vermessung einen Volltreffer – deutlich größere Anomalien entdeckt als angenommen

Wir hatten ja bereits zeitnah positiven Newsflow erwartet, aber dass es so schnell geht und gleich zu Beginn ein Volltreffer vermeldet werden kann, hätten selbst wir nicht gedacht.

 

Dank des neuen ersten IP- Vermessungsrasters (Induzierte Polarisation) konnte eine deutlich größere Aufladbarkeitsanomalie identifiziert werden, als sie im Jahr 2008 erkannt wurde. Die Vermessungen in 2008 waren aber maßgleich für die Schätzungen der Lagerstätte in Kaukua verantwortlich. Dabei wurden 1,2 Mio. Unzen Palladium–Äquivalent auf einer Streichlänge von einem Kilometer identifiziert.

 

Ursprüngliche Ressourcenschätzung von 1,2 Mio. Unzen muss wohl deutlich nach oben korrigiert werden

 

Die neue Vermessung in Kaukua East zeigt aber deutlich eine große Aufladbarkeitsanomalie, die den östlichen Ausläufer der palladiumdominanten Zone Kaukua South darstellt. Die Anomalie der Zone Kaukua South erstreckt sich nun über eine Streichlänge von zwei Kilometer.

Es zeigt sich folglich deutlich, dass die mineralisierte Zone auf Kaukua insgesamt signifikant größer ist als ursprünglich angenommen. Dadurch werden die neu identifizierten Gebiete auf Kaukua East zu primären Bohrzielen deklariert.

 

Bedingt durch die alten Vermessungen in 2008 ist man davon ausgegangen, dass die Zone Kaukua South nach Osten hin abgeschnitten ist. Nun zeigt sich ganz genau das Gegenteil.

 

Was gibt es Besseres für ein Unternehmen, als wenn gleich zu Beginn neuer Vermessungen für das neue Bohrprogramm ein Volltreffer gelandet wird. Unserer Meinung nach ist davon auszugehen, dass durch das nun nachfolgende Bohrprogramm die bisherige Ressourcenschätzung deutlich nach oben korrigiert werden könnte. Wir gehen davon aus, dass das erst der Anfang ist und freuen uns bereits jetzt auf jedes neue Ergebnis.

 

Spätestens jetzt sollte man die Gelegenheit nutzen noch mit an Bord zu gehen um bei der großen Fahrt dabei zu sein.

Hier geht  es zur aktuellen Pressemeldung:

 

Falls Sie noch mehr über unsere Palladium-Perle wissen möchten, lesen Sie nun unseren ausführlichen Artikel von Sonntag den 23.02.2020

 

 

 

Erik Sprott investiert massiv in den Palladiumproduzenten von morgen, ziehen Sie jetzt schnell nach bevor die Masse den Wert entdeckt!

 

Es gibt immer wieder Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit, welch enorme Performance Rohstoffaktien innerhalb einer kurzen Zeitspanne erreichen können. Wir haben Ihnen dies zuletzt mit unseren erfolgreichen Vervielfacher-Kandidaten Amex Resources und MetalsTech überzeugend gezeigt.

Ein Einzelfall? Nein, denn die richtige Aktienauswahl und etwas Geduld kann auch Sie reich machen. Statt kurzfristigem Spekulations-Hype setzen wir lieber auf solide Firmen, die vor allem langfristig enormes Potential zeigen und daher auch länger im Depot verbleiben sollten. So konnten Sie mit Amex bereits gut 150% Zuwachs verzeichnen, MetalsTech erreichte bereits nach drei Wochen eine Performance von 250% und legt noch weiter zu. Für unsere Neuvorstellung sehen wir ähnliches Explosions-Potenzial!

 

Wir haben für Sie einen kommenden Palladium-Produzenten am Markt identifiziert – und das in Westeuropa!

 

Heute bekommen Sie wieder eine Chance auf ein echtes Goldstück in Ihrem Depot, auch wenn es sich dabei um eine Palladiumaktie handelt!! Es ist nicht immer alles Gold was glänzt. Wir können Ihnen aber jetzt schon versprechen, dass dieser Wert in Ihrem Depot mehr als strahlen wird.

Merken Sie sich den Namen Palladium One Mining Inc., denn dieser könnte schon in naher Zukunft zu den ganz wenigen reinen Palladium Produzenten weltweit aufsteigen. Star-Investor Eric Sprott ist auch hier schon ganz am Anfang mit dabei – mit fast 20% Beteiligung! Dies zeigt schon, welch hohe (Gewinn-)Erwartungen hier impliziert sind – ein Ritterschlag für die Firma! Und das Beste ist, dass sich die Projekte in den sichersten Minengegenden der Welt befinden: Kanada und Finnland!!!

 

*Aktie im Fokus: Palladium One Mining Inc.*

Kurse DE: 0,12 EUR / TSXV: 0,18 CAD

ISIN CA69644D1087

WKN A2PJND

Symbole DE: 7N11 / TSXV: PDM

 

Bei Palladium One handelt es sich um ein Bergbau- und Explorationsunternehmen, welches den Fokus vor allem auf Platingruppenmetalle legt. Das Unternehmen verfügt aktuell über zwei Projekte, eines in Tyko in Ontario, Kanada und ein weiteres in Lantinen Koillismaa (LK) in Nordzentral Finnland. Da sich das erst im August 2019 erworbene Projekt in Kanada in einem noch sehr jungen Stadium befindet, konzentrieren wir uns hauptsächlich auf das bereits fortgeschrittene Projekt in Finnland. Das Hauptaugenmerk liegt dabei vor allem auf Platinmetall-Nickel-Kupfer-Vorkommen, wobei der Fokus natürlich auf Palladium gerichtet ist.

 

Palladium One als kommender Palladium-Produzent in Westeuropa?!?

 

Viele werden sich denken, Palladium in Finnland? Ja, Sie haben richtig gelesen!! Finnland ist ein sehr bergbaufreundliches Land mit einer langen Tradition. So gut wie kein Unternehmen besitzt ein Palladium Projekt in Westeuropa, das dann natürlich den höchsten europäischen Standards und den entsprechenden Rechtsprechungen unterliegt. Eine ähnlich sichere Minen-Jurisdiktion lässt sich nur noch in den USA oder Kanada finden. Für Investoren bedeutet dies natürlich den höchsten Grad an Rechtssicherheit. Gerade im Palladiumsektor gibt es nur sehr wenige Vorkommen, die sich in einem absoluten rechtsicheren Raum befinden. Aktuell werden fast 80% der weltweiten Förderung in Russland und Südafrika getätigt, also alles andere als risikolos und investorenfreundlich.

Das äußerst aussichtsreiche Projekt in Finnland befindet sich zu 100% im Besitz von Palladium One.

Das Palladium-dominante PGE-Ni-Cu-Projekt Läntinen Koillismaa (LK) in Nord-Zentralfinnland, ist nur etwa 40 km nördlich von den Explorationsbüros des Unternehmens in der Stadt Taivalkoski beheimatet. Die Liegenschaft befindet sich über eine Straße erreichbar, 160 km östlich-südöstlich von Rovaniemi und 190 km nordöstlich der Hafenstadt Oulu. Zusätzlich befinden sich mehrere Flughäfen in der Nähe.

 

Das Projekt verfügt also über eine ausgezeichnete Infrastruktur, was gerade im Minensektor essentiell ist. Daher muss diese weder aufwendig gekauft, herangeschafft oder auch aufgebaut werden! Eine enorme Kostenersparnis, die sich natürlich extrem günstig auf die Explorationstätigkeiten sowie einen zukünftigen Produktionsbetrieb auswirken wird, denn neben Personal und Energie ist vor allem die Infrastruktur ein erheblicher Kostenfaktor bei der Rohstoffgewinnung. Ein weiterer Vorteil des Standortes in Finnland ist, dass die Infrastrukturkosten in der Regel deutlich niedriger sind als in den USA oder Kanada. Das bedeutet für Sie als Anleger, dass Firmen in einer sicheren Jurisdiktion von Analysten und institutionellen Investoren deutlich höhere Bewertungen erreichen, als vergleichbare Unternehmen in unsicheren Gegenden!

Das riesige Projektgebiet kann in zwei Bereiche aufgeteilt werden. Für ein 2.485,3 Hektar großes Gebiet verfügt das Unternehmen über Explorationsgenehmigungen, die regelmäßig verlängert werden. Darüber hinaus stehen weitere 1.351,5 Hektor zur Verfügung, auf denen Explorationsreservierungen vorhanden sind. Wichtig zu erwähnen ist auch, dass sich keine der Liegenschaften in einem Naturschutzgebiet befinden.

Palladium One sitzt bereits jetzt auf einem milliardenschweren Vorkommen

 

Erst Anfang September 2019 veröffentlichte das Unternehmen eine unabhängige NI43-101 Ressourcenschätzung ausschließlich für die Lagerstätte Kaukua. Dabei wurden bereits 635.600 Unzen Palladiumäquivalente mit einem Gehalt von 1,80 Gramm pro Tonne in der angezeigten Kategorie sowie weitere 525.800 abgeleitete Unzen Palladiumäquivalent mit einem Gehalt von 1,50 Gramm pro Tonne erfasst.

Um den potenziellen zukünftigen Wert zu veranschaulichen, sind 635.600 Unzen Palladium bei einem aktuellen Palladiumpreis von mehr als 2.600 USD etwa 1,7 Mrd. USD wert.

Das Projekt In Finnland verfügt laut Management über eine exzellente Infrastruktur und darüber hinaus über ein enormes Potential für einen kostengünstigen Tagebau. Des Weiteren wurde bei der Schätzung bislang nur eine der drei Hauptzonen berücksichtigt.

Es liegt auf der Hand, dass hier ein enormes Entwicklungspotential für weitere Explorationstätigkeiten besteht. So wurden z.B. auch die Bohrergebnisse aus dem südlichen Kaukua Bereich, die 32,95Meter mit 1,05 Gramm pro Tonne Platingruppenelemente enthielt, nicht berücksichtigt.

Palladium One kündigt umfangreiches Winterbohrprogramm an

Erst vor wenigen Tagen veröffentlichte die Gesellschaft eine Pressemitteilung, wobei ein umfangreiches Winterbohrprogramm auf dem LK-Projekt in Finnland angekündigt wurde. Ziel der Bohrungen ist insbesondere die Aktualisierung und Umwandlung der historischen Ressourcenschätzung auf Haukiaho in eine aktuelle, NI43-101-konforme Ressourcenschätzung. Alleine hier werden bis zu 1. Mio. Unzen Palladiumäquivalente vermutet!!! Sollte dem so sein, ist eine Neubewertung der Aktie unausweichlich.

Für die Exploration wurde bereits eine finnische Diamantbohrfirma beauftragt, die noch in diesem Monat mit den Arbeiten beginnen soll. Das Bohrprogramm umfasst insgesamt bis zu 5.000m Diamantbohrungen. Diese beginnen auf dem Kaukua Areal und gehen dann in das Haukiaho Gebiet über. In Summe sollen bis zu 38 Bohrungen mit einer Tiefe zwischen 50 und 300m getätigt werden. Die durchschnittliche Tiefe der einzelnen Bohrungen wird in etwa 130m betragen. Etwa die Hälfte der Bohrungen werden dazu genutzt um bereits vorhandene Schätzungen weiter zu verifizieren. Die andere Hälfte dient dazu neue Areale zu erschließen. Wir dürfen daher zukünftig mit regelmäßigen News der Firma rechnen, was je nach Ergebnis auch die Aktie stark nach oben bringen dürfte!

Hier geht’s zur letzten Pressemeldung: Aktuelle Pressemeldung

Für Sie als Anleger macht es vor allem Sinn, sich jetzt mit Stücken einzudecken, bevor die ersten Ergebnisse des Bohrprogramms veröffentlicht werden. Wir sind in diesem Fall sehr optimistisch, dass diese positiv ausfallen können. Daher nutzen Sie am besten zügig die Gelegenheit zum Aktienkauf, um eine bestmögliche Performance zu erzielen!!

 

Unglaubliche Fundamentaldaten bei Palladium werden für massiven Schub bei Palladium-Minen sorgen

Seit Jahren steigt der Palladiumpreis. Das verwundert nicht, denn es besteht bereits ein 8-jähriges Angebotsdefizit, das aber von der Öffentlichkeit bisher kaum wahrgenommen wurde und erst mit der massiven Nachfrage aus der Autoindustrie (effiziente Katalysatoren) aufgedeckt wurde. Die Nachfrage explodierte zuletzt regelrecht, so dass der Palladiumpreis seit Jahren nur noch eine Richtung kennt und das ist nach oben. Bereits seit fünf Jahren steigt der Preis unaufhörlich, alleine im letzten Jahr kam es nochmals zu einer Verdopplung. Seit 2016 hat sich der Peis bereits mehr als verfünffacht. Hier sprechen wir aber nicht von einer künstlich erzeugten Spekulationsblase, sondern von einem eklatanten Angebotsdefizit.

 

Palladium erreichte in 2019 ein Angebotsdefizit von 1,2 Mio. Unzen

Doch woher kommt diese enorme Nachfrage nach diesem Metall? Das aktuelle Schaubild zeigt sehr eindrucksvoll, in welchem Bereich Palladium ganz überwiegend verbaut wird. Das vor etwa 200 Jahren entdeckte Metall ist sehr reaktionsfreudig und daher geradezu prädestiniert für die Abgasreinigung in Katalysatoren, wo giftige Schadstoffe in weniger schädliches Kohlendioxid und Wasserdampf umgewandelt werden. Fast 80% der Nachfrage bei Palladium und Platin kommen von der Autoindustrie! Die verschärften Abgasnormen verschärfen das Problem noch und so trifft ein geringes Angebot auf eine fulminant wachsende Nachfrage! Doch woher kommt die eklatant gestiegene Angebotsnachfrage der letzten Jahre?

 

So grotesk wie es klingt, aber den Palladiumhype haben wir der Chefetage von Volkswagen zu verdanken.

Lange Zeit war Palladium deutlich billiger als Platin, das derzeit vor allem in der Abgasreinigung von Dieselmotoren eingesetzt wird. Doch seit dem beispiellosen Diesel-Betrug des Volkswagen-Konzerns sowie anderen Herstellern haben die Selbstzünder-Motoren mit der Akzeptanz bei den Kunden zu kämpfen.

So brach der Anteil der Dieselfahrzeuge am Gesamtabsatz in Deutschland allein von 2016 bis 2018 um rund 28 Prozent ein. Der Platinpreis fiel im gleichen Zeitraum von über 1.000 Dollar auf unter 800 Dollar. Doch von den sinkenden Dieselverkaufszahlen profitierten vor allem die Benziner. Von 2016 bis 2018 stieg allein in Deutschland der Absatz von Benzinern um knapp 23 Prozent. Auch dank der verschärften Klimaschutzziele weltweit sind die Automobilhersteller gezwungen die Abgaswerte deutlich zu senken.

Somit ist der Palladiumpreis Anstieg hauptsächlich der höheren Nachfrage aus der Automobilindustrie geschuldet. Und die dürfte nicht so schnell nachlassen. Die Beliebtheit von Hybridfahrzeugen mit einer Kombination aus Verbrennungs- und Elektromotor entwickelt sich stark nach oben. Denn diese Autos werden fast immer mit einem Benzinmotor angetrieben - gut für Palladium. Und gerade bei Elektroautos wird es wohl noch einige Jahre dauern, bis die Verkaufszahlen von Verbrenner-Fahrzeugen davon signifikant beeinflusst werden.

Somit können die derzeitigen Palladium-Notierungen fundamental begründet werden, zumal die Förderung des Edelmetalls in Zukunft auch nicht gerade einfacher werden dürfte. Denn weltweit gibt es keine reinen Palladium-Vorkommen. Vielmehr wird das meiste Palladium mittlerweile als Nebenprodukt der Förderung von Nickel- und Kupfererzen gewonnen. Die eher primäre Palladiumförderung (also Vorkommen, bei denen Palladium das dominante Element ist) macht bisher nur 10% des Gesamtangebots aus, ist also verschwindend gering. Sie sehen hier also die Mega-Chance für qualitativ hochwertige Junior-Unternehmen. Dies ist auch der Grund, warum Eric Sprott so massiv bei Palladium One eingestiegen ist!

 

Russland und Südafrika mit Abstand die größten Palladium Produzenten weltweit!! Vorsicht ist geboten!!

 

Fast 80% der weltweiten Förderung erfolgt in den beiden Ländern Russland und Südafrika. Beide Länder stehen nicht gerade für politische Korrektheit und operative Sicherheit. Somit sind diese Länder aus Sicht der Investoren und auch der Abnehmer wandelnde Risikofaktoren. In Russland kommen noch substantielle Umweltschutzprobleme dazu. Südafrika hingegen hat vor allem mit der Infra- und Energiestruktur und den andauernden Streiks der Minenarbeiter zu kämpfen. Nicht umsonst haben südafrikanische Produzenten gerade die beiden besten Palladium-Produzenten in den USA übernommen. Sibanye hatte Stillwater übernommen und Impala kaufte North American Palladium.

Somit ist jede noch so kleine Mine, die außerhalb dieser Länder liegt, Gold wert. Doch die Lage in Westeuropa ist aus Sicht der Investoren kaum zu übertreffen. Ein Rohstoffmilliardär ist ebenfalls unserer Ansicht und hat bereits gehandelt. Tun Sie es ihm gleich und sichern Sie sich die ersten Stücke!!

 

Vertrauensvotum des legendären Starinvestors und Milliardärs Eric Sprott in Palladium One - Werden Sie Teil des exklusiven Aktionärskreises!!!

 

Im Gegensatz zu vielen anderen Rohstoffexplorern, bei denen sich Opportunitätsfonds und kurzfristige Anleger tummeln, die beim ersten Kursanstieg sofort ihre Aktien wieder in den Markt drücken, ist Eric Spott ein Langfristinvestor, der genau weiß auf welchen Schätzen das Unternehmen sitzt und erst dann an einen Verkauf denkt, wenn diese gehoben wurden!!!

Der Milliardär Eric Sprott hat sich den Spitzname Goldfinger redlich verdient! Denn wo er einsteigt, kann man sich fast absolut sicher sein, dass sich diese Aktie überdurchschnittlich gut entwickeln wird. Ein gutes Beispiel dafür ist unsere Amex Exploration. Auch bei diesem Titel ist Eric Sprott in hohem Maße beteiligt. Diese Aktie kennt seit Monaten nur noch eine Richtung, denn er hatte wie so oft den richtigen Riecher, dass eine Hammermeldung nach der anderen kommen wird.

Doch nun halten Sie sich fest, Eric Sprott wird seinem Gold untreu und investiert erstmals im großen Stil in einen Palladiumwert. Dies kann nur eines bedeuten: Er erwartet für diesen Titel eine überdurchschnittlich hohe Performance. Daher hat er sich erst Ende 2019 mit fast 20% an dem Ausnahmeunternehmen beteiligt. Wir sind uns sicher, dass er von exzellenten Bohrergebnissen ausgehen wird, sonst hätte er diesen Schritt nicht unternommen.

Noch können Sie es ihm gleichtun und ebenfalls noch vor dem kommenden Newsflow einsteigen. Doch lassen Sie sich nicht zu viel Zeit. Manchmal kann es schneller gehen als gedacht!

Bildnachweis: Eric Sprott

Würde diese Ikone auch nur 1 Dollar in ein Unternehmen investieren, wenn er nicht wüsste, welch riesiges Potenzial es besitzt? Man kann sich sicher sein, dass er weiß was er tut!

 

Falls Sie den Aktienexplorer heute das erste Mal lesen, dann vergessen Sie nicht, sich unter www.aktienexplorer.com in unseren kostenlosen Verteiler einzutragen, damit Sie den nächsten Aktien-Tipp vor allen anderen erhalten.

Warum für uns Palladium One eine weitere klare Vervielfachungs-Kandidat ist?

 

Wichtige Fakten & Höhepunkte:

  • Milliardär Eric Sprott erst kürzlich mit fast 20% eingestiegen

  • Erstmalige Investition in ein Palladium Junior

  • Eines der wenigen Top-Abbaugebiete in Europa und Finnland

  • NI43-101 Ressourcenschätzung von 635.600 Unzen Palladiumäquivalent mit 1,80 g/t, sowie weitere 525.800 abgeleitete Unzen Palladiumäquivalent mit einem Gehalt von 1,50 g/t

  • Umfangreiches Bohrprogramm startet noch im Februar

  • Sensationelle zukünftige Bohrergebnisse erwartet

  • Top Infrastruktur in Finnland, leicht über Straße und Flughäfen zu erreichen

  • Kostengünstiger Tagebau möglich

  • Absolute Rechtsicherheit mit stabiler westorientierter Regierung in Finnland

  • Extrem unterbewertete Aktie, im Vergleich zum Projektfortschritt

  • Das Flagschiffprojekt ‚LK ‘in Finnland hat das Potential die Schätzungen an Unzen Palladium noch signifikant zu erhöhen!

  • Extrem hohe Nachfrage nach Palladium am Markt

  • Starker Palladiumpreis von ca. 2.700 USD impliziert zukünftige gigantische Margen

  • Bank of America mit Kursziel für Palladium von mindestens 3.500 USD

  • Bewährtes und erfahrenes Management-Team.

 

*Aktie im Fokus: Palladium One Mining Inc.*

Kurse DE: 0,12 EUR / TSXV: 0,18 CAD

ISIN CA69644D1087

WKN A2PJND

Symbole DE: 7N11 / TSXV: PDM

 

Fazit:

Heute haben Sie die Gelegenheit, in einen Palladium Junior in Westeuropa zu investieren, der die wohl mit Abstand besten Entwicklungschancen hat, ein zukünftiger Palladium Produzent zu werden. Der Rohstoff Milliardär Eric Sprott sieht dies genauso, daher hat er sich erst kürzlich mit fast 20% am Unternehmen beteiligt.

Tun Sie es Eric Sprott gleich und investieren Sie in Palladium One Mining Inc., bevor die ersten positiven Bohrergebnisse vermeldet werden! Wir erwarten schon zeitnah die ersten Meldungen und gehen von einer deutlichen Kursreaktion aus, sobald die Masse diese Aktie entdeckt! Der weiter stetig steigende Palladiumpreis wird die Kursentwicklung zusätzlich befeuern. Wir sind davon überzeugt, dass wir auch hier wieder eine Vervielfacher-Chance ausgegraben haben! Bleiben Sie mit uns am Ball!

 

Herzlichst,

Ihr Team von Aktienexplorer

 

Falls Sie den Aktienexplorer heute das erste Mal lesen, dann vergessen Sie nicht, sich unter http://www.aktienexplorer.com in unseren kostenlosen Verteiler einzutragen, damit Sie den nächsten Aktien-Tipp vor allen anderen erhalten.

 

Auszug von unseren Rechtlichen Hinweisen / Disclaimer

Die Firma Financial Research & Publication Ltd ist Betreiber der Webseite: aktienexplorer.com im Folgenden „Webseite“ genannt.

Die Inhalte der „Webseite“, der Newsletter und sonstige Publikationen werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Die Financial Research & Publication Ltd übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Ferner wird in keiner Weise das Eintreffen von jeglichen Kursprognosen / Kurszielen garantiert. Die Nutzung der Inhalte der Webseite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Das Webangebot richtet sich an Nutzer mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder in Österreich. Die Webseite richtet sich nicht an Benutzer, die ihren Wohnsitz in anderen Staaten, als den oben genannten, haben oder aus sonstigen Gründen unter die Vorschriften anderer Staaten fallen. Financial Research & Publication Ltd übernimmt keine Zusicherung und Gewähr dafür, dass sich diese Webseite oder die auf ihr enthaltenen Informationen in Übereinstimmung mit den Gesetzen anderer Staaten, als der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder Österreich befindet.

 

Sämtliche Veröffentlichungen (z.B. Interviews, Artikel, Kurzberichte, Unternehmensvorstellungen, Börsenbriefe, Newsletter, Musterportfolios, charttechnische Einschätzungen usw.) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlungen hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs der besprochenen Instrumente dar. Alle Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung des Webseitenbetreibers (und / oder seiner in- oder externen redaktionellen Mitarbeiter oder Geschäftspartner) wider. Bei allen Publikationen handelt es sich um journalistische Beiträge. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser von allen Webseiteninhalten übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser sind keine Anlageberater. Gegenstand von publizierten Webseiteninhalte können Aktien von Unternehmen sein, die eine geringe Marktkapitalisierung aufweisen. Gerade bei Firmen mit einer niedrigen Marktkapitalisierung müssen Anleger oft mit einer hohen Volatilität bzw. niedrigen Marktliquidität rechnen. Unsere veröffentlichten Inhalte enthalten oft zukunftsgerichtete Aussagen, d. H. Aussagen oder Diskussionen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Einschätzungen oder Prognosen darstellen, wie dies durch Wörter wie erwartet, mögliche, und geschätzt wird. Daher sollten Sie bei solchen Aussagen mit äußerster Vorsicht vorgehen und eine umfassende Recherche der Informationen zu unseren vorgestellten Unternehmen, die sich in unseren Publikationen befinden, sowie in Bezug auf solche zukunftsgerichteten Aussagen weiter nachforschen. Alle in unseren Veröffentlichungen gemachte zukunftsgerichtete Aussagen sind auf den Zeitraum beschränkt, in dem sie gemacht werden, und wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, die sich jederzeit ändern können. Kursprognosen bei Finanzinstrumente in unseren Börsenbrief / Newslettern stellen keine Finanzanalyse / Anlageempfehlung dar, sie basieren ausschließlich auf subjektiven, charttechnischen Kursprognosen des Verfassers.

 

Offenlegung der Interessen: Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß § 34b WpHG sowie der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über Marktmissbrauch – Marktmissbrauchsverordnung –

 

Eine individuelle Offenlegung zu Wertpapierbeteiligungen des Herausgebers und der Verfasser und/oder der Vergütung des Herausgebers oder der Verfasser durch das mit Veröffentlichungen im Zusammenhang stehende Unternehmen oder Dritte, werden unter der jeweiligen Veröffentlichung ausdrücklich ausgewiesen. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Der Webseitenbetreiber stellt Gesellschaften Marketing- und Werbedienstleistungen zur Verfügung. Wir werden meist von diesen vorgestellten Firmen (Sponsoren) oder auch von externen Dritten (z.B. von Consultants, die mit den Gesellschaften in Geschäftsbeziehung stehen) für Werbedienstleistungen kompensiert. Hier liegt ein Interessenskonflikt vor. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Financial Research & Publication Ltd ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Gesellschaften, die Module zur Steigerung der Marktbekanntheit beim Webseitenbetreiber gebucht haben, nicht auch andere Dienstleister parallel nutzen. Wir werden in der Regel von auf unserer Website von besprochenen Unternehmen (Sponsoren) für Werbe- und Marketingdienstleistungen entschädigt. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management publizierten Daten zu überprüfen. Ausgewählte Unternehmen sind nur profiliert, wir empfehlen keine Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt sind und wir können zukunftsgerichtete Aussagen machen, die unsicher und riskant sind.

 

Financial Research & Publication Ltd oder Mitarbeiter des Unternehmens können jederzeit eigene Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen). Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Für die Bereitstellung von Informationen (z.B. Fachartikel, Interviews) auf der „Webseite“, den Newslettern oder sonstigen Publikationen wird der Webseitenbetreiber von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) entlohnt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations, Public Relations, Dienstleistungs-Vermittler / Consultants, Broker oder Investoren. Financial Research & Publication Ltd können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung in bar und/-oder Aktien bzw. Optionen entlohnt werden. Auch wenn wir jede Analyse und sonstige Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen sowie fachmännischen Standards erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Informationen und Analysen sind nur für Unterhaltungs-, Informations- und Bildungszwecke vorgesehen. Nichts in einem Artikel, Newsletter, Börsenbrief, Kommentar, Webseiteninhalt, Interview oder andere Inhalte ist oder kann als Anlageberatung oder ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien ausgelegt werden. Artikel, Interviews zu anderen Inhalten basieren auf öffentlichen Informationen und Gesprächen mit dem Management oder Firmenmitarbeitern. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management freigegebenen Daten zu überprüfen. Vorgestellte Unternehmen werden nur beschrieben, wir empfehlen keine Aktien zum Kauf oder Verkauf. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt und zuverlässig sind. Die Angaben sind eventuell nicht vollständig oder richtig. Wir machen möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen, die unsicher und riskant sind.

 

Es kann vorkommen, dass wir Drittanbieter für die elektronische Verbreitung von Nachrichten und Inhalten über unsere Kunden / unsere vorgestellten Unternehmen einbinden. Wir haben jedoch keine Kontrolle über den Inhalt der Informationen, die von unseren vorgestellten Gesellschaften und / oder Drittanbietern veröffentlicht werden, und überprüfen diese nicht. Diese Drittanbieter werden wahrscheinlich dafür entschädigt, dass sie positive Informationen über die Gesellschaften bereitstellen, auch wenn diese von ihnen nicht bekannt gegeben wird.

 

Impressum:

Financial Research & Publication Ltd

20-22 Wenlock Road

London N1 7GU

England

E-Mail: hello@aktienexplorer.com

Verantwortliche Person: Paul Miller

Tel. 0044 20 3608 1991

 

Dies war ein Ausschnitt unseres Disclaimers, den kompletten Risikohinweis können Sie hier einsehen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Palladium One Mining Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
GoldstückExplorer AktienPalladiumAktienExploration


Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel