Virenpanik erfasst die Märkte Warum das Corona-Virus Warren Buffett trotz Bill Gates' Bedenken nicht aufhält – der Smart Investor Weekly

27.02.2020, 20:26  |  96811   |   |   

Corona, Hardcore-Sozialist Bernie Sanders im US-Präsidentschaftswahl und Warren Buffetts Nachfolger - unsere hoch geschätzten Redaktions-Kollegen von Smart Investor, Partner der wallstreet:online Zentralredaktion, behandeln in ihrer aktuellen, regelmäßigen wöchentlichen Analyse, dem Smart Investor Weekly, die in den internationalen Handelsräumen derzeit am meisten diskutierten Börsen-Themen:

Infiziert: Über Wochen trotzten die Weltbörsen dem Coronavirus. Mit dem massiven Ausbruch der hochansteckenden Lungenkrankheit in Südkorea und Italien ist aber schlagartig klargeworden, dass das Thema nicht auf China begrenzt bleiben wird. Hier geht’s zum ganzen Artikel im Smart Investor Weekly.

International: Und als wäre das alles nicht schlimm genug, feierte mit Bernie Sanders ein möglicher Präsidentschaftskandidat zuletzt Erfolge, der alles andere als ein Freund der Wall Street ist. Das war dann sogar für die seit Jahren erfolgsverwöhnten US-Anleger zu viel. Hier geht’s zum ganzen Artikel im Smart Investor Weekly.

Investorenlegende: Eine etwas andere Denke zum Thema COVID-19-Virus offenbarte Investoren-Legende Warren Buffett in einem Interview am Montag. Zwar sei das Virus eine Herausforderung für die Menschheit, aber er selbst habe als Investor eine höchst eigenwillige Herangehensweise entwickelt. Hier geht’s zum ganzen Artikel im Smart Investor Weekly.

Autor: wallstreet:online Zentralredaktion

Die wallstreet:online-Partnerredaktion Smart Investor blickt auf 20 Jahre Erfahrung der Börsen-Berichterstattung zurück. Die Fachjournalisten liefern exklusive Hintergrund-Analysen und verwalten ein Musterdepot mit weit über plus 200 Prozent - Smart Investor-Informationen sichern und vermehren Ihr Vermögen. Mehr Informationen unter www.smartinvestor.de.

Broker-Tipp*
Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger für vier Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

*Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Produkt-Link klicken, wird uns das vergütet.

 

 

 

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
Bill GatesSmart InvestorBernie SandersSmartbrokerInvestoren


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel