checkAd

DAX - Standortbestimmung 28.02.2020 Ein wahres Spektakel was da seit Tagen beim DAX läuft. Der deutsche Leitindex steht seit Tagen unter Beschuss.

Gastautor: Thomas Hartmann
28.02.2020, 11:42  |  1313   |   |   

Der gestern ausführlich beschriebene Bereich bei 12.500 Punkte hat ganze Arbeit geleistet. Nachdem der DAX hier versucht hat eine Erholung einzuleiten, hat bei 12.600 Punkten wieder die Realität zugeschlagen. Das Resultat gleicht einem Debakel für die Bullen, erst bei 12.200 Punkten konnte eine Gegenbewegung erfolgen. Diese konnte erneut nicht den Bereich 12.500 Punkte überbieten. 

Der beigefügte Chart ist seitens der Marken monatelang unverändert. 

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Long
Basispreis 14.305,99€
Hebel 14,97
Ask 9,43
Short
Basispreis 16.385,62€
Hebel 14,96
Ask 11,66

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Der Index rutscht heute erneut deutlich ab und derzeit ist der Bereich 11.900 bis 12.000 Punkte im Fokus. Erfolgt hier keine Gegenwehr, ist die Unterstützungen bei 11.691 Punkten relevant. Diese wurde mit geringer Toleranz bereits im frühen Handel getestet. Darunter kommt dann der große relevante Bereich bei 11.400 Punkten zum Tragen. 

Fazit: 

Extreme Kursbewegungen, die einem Daytrader alles abverlangen. Es würde nicht überraschen, wenn der Kassamarkt aus Sicht des Tagescharts erholt aus dem Handelstag geht. Nur das genaue Abstecken wann dieser Wahnsinn ein Ende nimmt bereitet Probleme.

DAX - Standortbestimmung 28.02.2020 

nfdoxaIs.png

//assets.wallstreet-online.de/_media/12729/2020/02/28/nfdoxais.png

Seite 1 von 2
DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen



Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.





0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX - Standortbestimmung 28.02.2020 Ein wahres Spektakel was da seit Tagen beim DAX läuft. Der deutsche Leitindex steht seit Tagen unter Beschuss. Die Bären leisten ganze Arbeit. Das Tief vom Oktober 2019 wurde durchbrochen. Monatelange harte Arbeit wurde in einer Woche zunichtegemacht.

Community

Anzeige