Aktien New York: Virus sorgt weiter für Talfahrt - Dow kämpft um 25 000 Punkte
Foto: SVLuma - Fotolia

Aktien New York Virus sorgt weiter für Talfahrt - Dow kämpft um 25 000 Punkte

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
28.02.2020, 16:07  |  927   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Viruskrise dominiert auch am Freitag die Stimmung am US-Aktienmarkt und sorgt für weiter heftig fallende Kurse. Nach einem sehr schwachen Start, der den Dow Jones Industrial unter 25 000 Punkte drückte, setzte nur kurz eine leichte Erholung ein, dann ging es jedoch wieder unter 25 000 Punkte. Zuletzt sackte der wichtige Wall-Street-Index um 3,27 Prozent auf 24 924,11 Punkte ab.

Damit zeichnet sich für das weltweit besonders stark beachtete Börsenbarometer ein Wochenverlust von 14 Prozent ab. Für den Monat Februar sieht es mit einem Verlust von knapp 12 Prozent kaum besser aus. Dabei hatte der Dow erst vor etwas mehr als zwei Wochen noch ein Rekordhoch bei über 29 568 Punkten erreicht.

Der marktbreite S&P 500 büßte zuletzt 3,53 Prozent auf 2873,49 Punkte ein und der technologielastige Nasdaq 100 verlor 3,12 Prozent auf 8173,69 Zähler. Zugleich flüchten die Anleger weiter in sicherer erscheinende Häfen wie etwa Staatsanleihen. Die Rendite zehnjähriger US-Bonds sackte im frühen Handel auf ein weiteres Rekordtief.

Der Dow habe das von ihm bereits vorausgesagte Kursziel um 25 000/25 500 Punkte erreicht und hat dort "erstmals seit Beginn des Abverkaufs die Chance auf eine kurze Atempause", kommentierte Chartexperte Andreas Büchler vom Börsenmagazin Index-Radar.

Die Stimmung an den Börsen weltweit werde dennoch nach wie vor von dem neuartigen Coronavirus bestimmt, sagte Analyst Chris Kushlis vom US-Vermögensverwalter T-Rowe Price. Die jüngste Ausbreitung des Virus im Iran, in Italien und Südkorea belege, dass die Auswirkungen der Epidemie für die Wirtschaft nicht vorhersehbar seien. Die steigende Zahl der Infizierten sorge für große Nervosität an den Märkten und starke Schwankungen der Preise in Wertpapieren und anderen Vermögenswerten. Insbesondere der Auto- und Rohstoffsektor könnten weiter unter der Epidemie leiden./ck/jha/

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

Diskussion: Timburgs Langfristdepot 2012-2022

Diskussion: Meine kleine Sammlung an Börsenstatistiken
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BörseAktienCoronavirusVermögenEpidemie


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel