Rheinmetall steigert Gewinn stärker als erwartet - Prognose für 2020 Mitte März

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
02.03.2020, 07:55  |  169   |   |   

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Gute Geschäfte in der Rüstungssparte haben den Rheinmetall-Konzern 2019 die Schwäche im Autogeschäft verschmerzen lassen. Konzernweit stieg der Umsatz auf Basis vorläufiger Zahlen um knapp zwei Prozent auf rund 6,3 Milliarden Euro, wie das im MDax gelistete Unternehmen am Montag in Düsseldorf mitteilte. Der um Sonderposten bereinigte operative Gewinn stieg um rund drei Prozent auf einen neuen Höchstwert von 505 Millionen Euro. Nachdem das Management im November seine Jahresprognose gekappt hatte, übertraf Rheinmetall nun die Erwartungen von Analysten.

Nach Steuern und vor Minderheitsanteilen Dritter blieb der Überschuss mit 354 Millionen Euro stabil auf Vorjahreshöhe. Für die Anteilseigner blieb mit 7,77 Euro je Aktie gut neun Prozent mehr übrig als im Vorjahr.

Eine Prognose für das laufende Jahr will der Vorstand um Rheinmetall-Chef Armin Papperger erst bei der Vorstellung des Geschäftsberichts am 18. März abgeben./stw/jha/




Diesen Artikel teilen
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Rheinmetall steigert Gewinn stärker als erwartet - Prognose für 2020 Mitte März Gute Geschäfte in der Rüstungssparte haben den Rheinmetall-Konzern 2019 die Schwäche im Autogeschäft verschmerzen lassen. Konzernweit stieg der Umsatz auf Basis vorläufiger Zahlen um knapp zwei Prozent auf rund 6,3 Milliarden Euro, wie das im MDax …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

COMMUNITY

ZeitTitel
26.02.21