Tagesausblick für 10.3.: Aktienmärkte brechen ein! Euro legt zu.

Anzeige
Nachrichtenquelle: onemarkets Blog
09.03.2020, 17:50  |  2519   |   

Die Aktienmärkte tauchten heute deutlich ab. Der DAX® verlor zeitweise über acht Prozent auf 10.560 Punkte. Die US-Indizes wurden im vorbörslichen Handel zeitweise ausgesetzt, weil sie mehr als sieben Prozent verloren. Neben der weiterhin großen Unsicherheit rund um den Coronavirus, war ein Preiskampf ums Öl Auslöser des drastischen Einbruchs. So scheiterten Verhandlungen der OPEC+-Staaten um eine Kürzung der Ölförderung. Nun plant Saudi Arabien die Förderung sogar zu erhöhen. Diese führte zum Einbruch des Ölpreises von zeitweise 30 Prozent. Bis Handelsschluss wurden die Verluste zwar reduziert. Dennoch bleib beim DAX® der größte Tagesverlust seit 2001.

Sicherheit blieb somit weiterhin gefragt. So sank die Rendite 10jähriger Bundesanleihen auf minus 0,85 Prozent. Die Rendite vergleichbarer US-Papiere stagnierte bei 0,5 Prozent. Bei den Edelmetallen zeigten sich derweil kräftige Ausschläge. Der Goldpreis konnte die Marke von 1.660 US-Dollar verteidigen. Der Euro/US-Dollar setzte den Aufwärtstrend fort und markierte mit knapp 1,15 US-Dollar den höchsten Stand seit Januar 2019. Die Blicke werden weiterhin auf den Ölpreis und Meldungen zum Coronavirus gerichtet bleiben. Im Wochenverlauf findet noch die EZB-Sitzung statt. Möglicherweise gibt EZB-Chefin Christine Lagarde Impulse.

Unternehmen im Fokus

Morgen melden unter anderem Deutsche Post, Klöckner, Schaeffler, Symrise und Telecom Italia, (finale) Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal. 

Wichtige Termine

  • China – Verbraucherpreise, Februar
  • Europa – BIP Euro-Zone Q4, zweite Schätzung

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 11.310/11.550 Punkte

Unterstützungsmarken: 10.370/10.700 Punkte

Der DAX® eröffnete mit einem großen Gap nach unten und pendelte sich im Tagesverlauf im Bereich von 10.670/10.700 Punkten ein. Der Markt erscheint deutlich überverkauft. Das allein reicht jedoch nicht, um einen Rebound zu erzwingen. Zwischen 10.830 und 11.000 Punkten zeigt sich eine Widerstandszone, die erst überschritten werden muss ehe eine gewisse Zuversicht zurückkehrt. Bis dahin droht eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis zur Unterstützung bei 10.370 Punkten.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 11.10.2020 – 09.03.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 06.03.2014 – 05.03.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HX9AJ0 3,78 9.800 13.800 18.06.2020
DAX® HX8AH8 6,32 9.200 14.000 18.06.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 09.03.2020; 17:42 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose „Cashbuzz“ App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 10.3.: Aktienmärkte brechen ein! Euro legt zu. erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Gold jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel