DAX – Crash für Ihr Vermögen nutzen!

Gastautor: Daniel Saurenz
10.03.2020, 06:00  |  687   |   |   

Börse DanielLiebe Leser unseres Börsenbriefs – oder auch alle Externe, die gerne zu uns in den Börsenbrief kommen möchtennoch einmal ein paar Worte zum Markt. Wie schon im Video gesagt, auf n-tv.de werden heute Trader zitiert mit dem Kursziel 8.200, die im Januar noch Kursziel 16.700 raushingen und bei 13.500 so stramm long empfohlen, dass einem schwindlig wurde. Besonnenheit wäre da schön statt einfach eine Zahl rauszuhalten. Was bringt dies? Wir finden – wenig. Ein Blick auf den Fear and Greed Index hilft heute besonders. Wir haben einen Screenshot mit Stand bei 3, wir waren heute intraday aber kurzfristig schon bei 1. Von 97 auf 1 in 6 Wochen. Absolut unschlagbar. 
 
Die Sub-Indikatoren helfen Euch aber auch weiter zu sehen, ob Aktien jetzt attraktiv sind oder nicht. Abstand zu gleitenden Durchschnitten, der VIX (heute 62, Lehman Level), die Anzahl der Aktien mit neuen 52-Wochen Tiefs. 
 
Dazu Hinweis von Franz-Georg – noch 5 der 30 DAX-Aktien über 200Tage-Schnitt. Bei 100% der DAX-Aktien drehte der Markt immer seit dem Jahr 2000. Das ist doch eine schöne Zahlenbasis und die letzten 5 könnten in den nächsten Tagen diese Woche folgen. 
Dann – es gibt auch positive News. Die Neuerkrankungen zu Corona sinken in China und Südkorea. Redet bloss niemand drüber.
 
Absurd – derjenige, der im aktuellen Umfeld am wenigsten Panik verbreitet ist Trump. Er verweist auf bis zu 70.000 Grippetote in den USA in letzten Jahren im Schnitt und mahnt zu Besonnenheit. Dass man Trump und Besonnenheit schon in Kombi erwähnen muss. 
Dazu Info aus dem Markt – noch immer Käuferstreik bei Institutionellen. Ihr könnt Euch vorstellen was in nächsten Monaten passiert, wenn die alle in den Markt zurück wollen und müssen. Denn die Alternativen sind begrenzt.
 
Übrigens der schlimmste Markt – FTSE MIB. Wir sahen jüngst – vor 4 Wochen – noch in einer großen Zeitung eine Kaufempfehlung, da der FTSE MIB über seinen langjährigen Widerstand sei. Ebenso wie beim DAX klarer Fehlausbruch. Von 25.500 auf 18.800 in 3 Wochen. Irre.
 
Wichtig – schaut bitte auch auf den DAX Kursindex. Das Tief heute war 4.700 – in etwa beim 2016er Tief. Langfristiger Aufwärtstrend in etwa bei 4.300. 
Dann ein Hinweis auf die Airlines. Heute natürlich etwas weniger schlecht als gedacht – dank Öl. Angesichts der Termingeschäfte werden die Preise bei Brent aber erst 2021 bei LH voll reinhauen. Was wiederum gut ist, denn 2020 fliegt ohnehin erstmal nicht so wirklich viel. 
 
Dazu die Frage – was kauft Ihr denn an Einzelaktien zu und wo könnte man zulangen mit weiteren Teilkäufen – und Rückbehalt von Cash falls es merklich tiefer noch gehen sollte.
Nun – Alibaba, Baidu, Uber, BP, Total, ENI, Siemens, Jungheinrich, Lufthansa, Nel, Paypal, SAP, Sixt, United Internet, Varta, Nordex oder auch Wirecard sind in Schwäche Titel, die wir durchaus aufbauen würden. Dazu die angesprochenen ETFs aus den Bereichen Robotics, ESG, den FAZ-Index, Food & Beverage sowie als Indizes auch der FTSE oder der Nikkei. 
 
Wir haben heute im Tagesverlauf Fragen über Fragen von Euch bekommen – die meisten hoffentlich beantwortet. 
 
Dazu gab es die Frage – haltet Ihr nochmal einen Trainingstag ab. Ja – tun wir. Ende März haben wir uns entschlossen, am Samstag 28.3. / 4.4 je nach Bedarf und Anmeldungen wieder von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr. Trainingstag ADVANCED
 
Die Anmeldung gibt es wieder nach Prozedere „first come, first serve“ unter info@feingold-research.com . Wir verbreiten das nicht per Bezahlwerbung irgendwo im Internet, sondern wollen wirklich nur die dabei haben, die unsere Arbeit schätzen und mit uns die Grundlage legen wollen für Vermögensaufbau für die kommenden Jahre! Und für Profi-Grundlagen in Sachen Trading. 
In der Mittagspause am Samstag gab es das folgende Feedback. Wir mussten etwas grinsen, aber wir bedankten uns sehr dafür. Und zur Erklärung – ja, wir sind nicht auf Instagram oder Twitter oder Facebook groß aktiv. Wir wollen Euch überzeugen mit Service direkt in Eure mailbox, nicht über einen Konzern, der irgendwie zwischengeschaltet ist. 
Und ja – wir basteln an einer Homepage für uns. Wird alles. Aber die Märkte haben Vorrang. Aber vielleicht macht dieses Feedback ja dem ein oder anderen Lust auf mehr, wir haben uns über alle Rückmeldungen sehr gefreut, auch über die Kritik natürlich. Und ja – wir skalieren uns irgendwann????
 
In diesem Sinne – bis evtl. zum Handelssschluss in den USA, mal schauen, was noch passiert heute…..
 
Unser Mittags-Feedback zum Trainingstag:
 
„Lieber Daniel, 
Liebes Feingold-Team, 
 
bereits jetzt mein großes Kompliment für den heutigen Tag. Genau dies habe ich gesucht. 
Franz-Georg habe ich schon bereits aus anderen Webinaren “verfolgt” und er wird  jetzt im zweiten Teil zusätzlich noch die Sahne auf den Kuchen sein. Top.
 
Langfristiges Invest: Gebäude, Grundstücke kaufen verkaufen war nie ein Problem für mich. Auch gute Aktien zu finden und eine schöne Rendite einzufahren. Kein Problem. Das kann man leicht mit jedem Finanzstudium. 
 
Das Traden hatte ich jedoch lange mit einem Casino verwechselt. War das Daytraderkonto leer – wurde es aufgefüllt. Völliger Unsinn und verbranntes Geld. Es fand ein Umdenken statt und die Suche nach Profis. Ihr seid Profis und ihr seid ein bedeutender Mehrwert. Danke.
 
Für mich völlig unbegreiflich – ist wie ihr Euer Potenzial so ungenützt liegen lässt.
 
Warum finde ich keine Einträge über Euch bei Google: “Börsenausbildung” Warum finde ich nicht die Möglichkeit euch zu bewerten? Ihr ergänzt euch alle Gegenseitig hervorragend. Viele Besserverdienende haben bisher Ihrem Bankberater Ihren Vermögensaufbau überlassen – Durch die Nullzinspolitik blieb immer mehr der Wohnungskauf etc. Dieser ist aber auch völlig heiß gelaufen und immer mehr wünschen sich Kenntnisse in allen Bereichen der Börse. 
 
Hier kommt ihr. Holt Eure Kunden ab. Nutzt bitte viel viel viel mehr EUER Können.
 
Nun steht es mir aber nicht zu – euch Tipps zu geben. 
Aber ich würde mich für Euch freuen, wenn ihr euch skalieren würdet. – Als Team ! Als Mehrwert für deutsche Marktteilnehmer, die einen unheimlichen Nachholbedarf in Börse haben.
 
Herzliche Grüße 
Und DANKE 
 
P.


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX – Crash für Ihr Vermögen nutzen! Liebe Leser unseres Börsenbriefs – oder auch alle Externe, die gerne zu uns in den Börsenbrief kommen möchten - noch einmal ein paar Worte zum Markt. Wie schon im Video gesagt, auf n-tv.de werden heute Trader zitiert mit dem Kursziel 8.200, die im …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel