Deutsche Rohstoff AG Konzernzahlen in 2019 am unteren Ende der Prognosen – Wie entwickelt sich der Ölpreis in 2020?

Nachrichtenquelle: Anleihen Finder
10.03.2020, 10:45  |  266   |   |   


Keine leichten Zeiten für die Deutsche Rohstoff AG angesichts der aktuellen Ölpreis-Entwicklung. Der Anleihe-Kurs der neuen Deutschen Rohstoff-Unternehmensanleihe 2019/24 (WKN: A2YN3Q), ist in den letzten Tagen auf 93% gesunken. Zudem liegen die vorläufigen Finanzkennzahlen für das Jahr 2019 am unteren Ende der Prognosen. So hat der Deutsche Rohstoff-Konzern im Geschäftsjahr 2019 lediglich einen Gewinn von 0,2 Mio. Euro (Vorjahr: 17,9 Mio. Euro) erzielt.

Darin enthalten sind allerdings einmalige Kosten für die Emission der neuen Anleihe 2019/24 in Höhe von 1,5 Mio. Euro sowie eine außerplanmäßige Abschreibung in Höhe von 1,3 Mio. Euro. Bereinigt um die Kosten für die Anleiheemission und die außerplanmäßige Abschreibung beläuft sich das Konzernergebnis auf 3,0 Mio. Euro.

Finanzkennzahlen 2019

Im Geschäftsjahr 2019 hat der Deutsche Rohstoff-Konzern einen Umsatz in Höhe von 41,1 Mio. Euro (Vorjahr: 109,1 Mio. Euro) und ein Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) in Höhe von 22,7 Mio. Euro (Vorjahr: 97,9 Mio. Euro) erzielt. Der Umsatz lag damit am unteren Ende der Prognose von 40-50 Mio. Euro, ebenso das EBITDA, das wie erwartet leicht unter der ursprünglich prognostizierten Spanne von 25-35 Mio. Euro liegt.

Liquide Mittel (Bankguthaben und Wertpapiere des Umlauf- und Anlagevermögen) standen dem Konzern am 31.12.2019 in Höhe von rund 85,2 Mio. Euro (Vorjahr: 65,8 Mio. EUR) zur Verfügung. Das Eigenkapital fiel auf 71,6 Mio. Euro (Vorjahr: 73,8 Mio. EUR), so dass sich die Eigenkapitalquote von 33 % auf 26 % verminderte. Die Verbindlichkeiten stiegen auf 165,8 Mio. Euro (Vorjahr: 116,2 Mio. EUR). Zum Stichtag standen noch 16,7 Mio. Euro der Anleihe 2016/21 aus, die bereits im Dezember gekündigt worden waren und im Januar zurückgeführt worden sind. Alle Zahlen für 2019 sind vorläufig und ungeprüft.

Hinweis: Den geprüften Konzernabschluss und den Geschäftsbericht wird die Deutsche Rohstoff AG voraussichtlich am 11. Mai 2020 veröffentlichen.

Ölpreis und Ölproduktion

Die Ölproduktion des Konzerns ist im ersten Quartal 2020 zu ca. 80 % preislich gesichert, im ersten Halbjahr zu 65 %, im Gesamtjahr zu 55 %. Der abgesicherte Preis im 1. Quartal beläuft sich auf 57,48 USD/Barrel, für das Gesamtjahr bei 57,12 USD/Barrel. Sollte die derzeitige Preisschwäche länger anhalten, insbesondere auch im 2. Halbjahr 2020, hätte das einen erheblich negativen Effekt auf die Prognose 2020 des Deutsche Rohstoff-Konzerns.

Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroÖlÖlpreisPrognosenAnleihen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel