Digital Assets Studie: Digital Asset Datenanbieter sammeln weltweit €100 Million Kapital ein. Europa führt den Markt an.

Gastautor: Mint Assets
12.03.2020, 08:15  |  396   |   |   
  • Outlier Ventures und DIA haben die erste umfassende Studie über Anbieter von Finanzdaten über digitale Wertpapiere erstellt.
  • Die Studie ist eine Momentaufnahme der noch intransparenten, neuen Branche
  • Ergebnisse zeigen dass sich etablierte Unternehmen mit erfahrener Infrastruktur neben Startups mit innovativen Ansätzen positionieren.

 

Berlin, 11. März, 2020 Outlier Ventures, eine Plattform für die Förderung der Entwicklung und des Wachstums neuer Technologien und DIA, das Wikipedia der Finanzwelt, haben die erste weltweite Studie über 42 Finanzdatenanbieter digitaler Vermögenswerte und deren Geschäftsmodelle durchgeführt. Die Studie analysiert Unternehmen hinsichtlich ihrer Datenmenge, Datentiefe und Preise, um die verschiedenen Angebote und die unterschiedlichen Herangehensweisen an einen neu entstandenen Markt zu vergleichen. Die Studie ermöglicht den Einblick in einen sich rapide entwickelnden Markt und hebt hervor, welche Projekte aktiv daran teilnehmen, die neue Ära der Finanzdaten mitzugestalten.

 

Die blitzschnelle Entwicklung der Blockchain-Technologie und den darauf basierenden digitalen Wertpapieren hat die Entstehung eines völlig neuen Ökosystems hervorgerufen. Hierzu gehört vor allem die Erhebung, Verarbeitung und Zurverfügungstellung von Marktdaten über ein tägliches Transaktionsvolumen von mittlerweile über hundert Milliarden US-Dollar. Dieser Aufgabe haben sich mittlerweile eine große Zahl von existierenden und neuen Firmen verschrieben. Trotz den mittlerweile zehn Jahren, die seit der Publikation des Bitcoin Whitepapers vergangen sind, hat die Infrastruktur vieler Datenlieferanten mit Schwierigkeiten zu kämpfen: Neben Ausfällen der Datenschnittstellen sind oftmals die Methodologien und Quellen intransparent oder weisen schwerwiegende Fehler auf, die zu massiven Marktineffizienzen führen. Im Rahmen dieser Studie wurden die weltweit relevantesten Teilnehmer an diesem Markt und ihre unterschiedlichen Herangehensweisen und Hintergründe aufgenommen.

 

Ausreichende Transparenz ist gerade in sich neu entwickelnden Branchen äußerst selten zu vorzufinden. Diese Studie ist jedoch weitaus mehr als nur ein erster kleiner Schritt, um den Markt sowohl transparenter, als auch vergleichbarer zu machen.”, erklärt Jamie Burke, CEO und Gründer von Outlier Ventures. “Finanzdaten, egal ob von digitalen oder traditionellen Vermögenswerten, sollten jedem der in diesem Markt arbeiten möchte frei zur Verfügung stehen. Deswegen freuen wir uns, DIA auf ihrem Weg Finanzdaten durch open-source Mechanismen öffentlich zugänglich zu machen zu unterstützen.”

 

“Decentralized Finance, oder DeFi ist aus unserer Sicht eine der disruptivsten Innovationen am Finanzmarkt. DeFi verspricht gleichen Zugang für alle, unabhängig von Geografie, sozialem Status oder Zensur und ohne die Notwendigkeit für vertrauensschaffende jedoch teure Mittelsmänner.” sagt Philipp Sandner, Leiter des Frankfurt School Blockchain Centers und Unterstützer von DIA’s fortlaufenden Forschungsaktivitäten. “Vertrauenswürdiger, akkurater und verlässlicher Zugang zum Markt für Finanzdaten ist ein zentraler Baustein für eine DeFi Ökonomie. Dies ist nicht nur in der DNA von DIA’s Plattform verankert, sondern zeigt sich zusätzlich durch die Publikation Studien dieser Art und hilft dem Markt dabei zu reifen.”

 

Erste Ergebnisse

Die Studie beinhaltet 42 Finanzdatenanbieter aus insgesamt 17 Ländern. Hierzu zählen sowohl Startups als auch bestehende Konzerne, die in den neuen Markt eindringen. Insgesamt haben neue Modelle bereits Kapital von etwa 100 million Euro eingesammelt. Für 2019 wird ein Umsatz von etwa €13,5mn erwartet. Aus geographischer Sichtentwickelt sich der Markt primär in den USA und Europa. In Europa sind etwas mehr Spieler aktiv als in den USA. 86% aller Unternehmen die analysiert wurden, stammen aus einer der beiden Regionen. Insgesamt hat die Studie ein großes Ökosystem identifiziert, welches es in weiteren Studien detaillierter zu verstehen gilt. 

 

Michael Weber, Geschäftsführer DIA

“Institutionelle Finanzdatenanbieter die sich am Kryptomarkt versuchen, treffen auf eine neue generation dezentral strukturierter Wettbewerber. Ihr langzeitlich bewährter, jedoch auch sehr kostspieliger Weiterverkauf von Finanzdaten wird nun kosteneffizienteren Lösungen neuer Unternehmen entgegengestellt ”, sagt Michael Weber, DIAs Geschäftsführer. “Der Wettbewerb ist hart und der Markt entwickelt sich extrem schnell. Und genau diese Bedingungen können dazu führen, dass Branchen-verändernde Unternehmen und Konzepte florieren. Um den aktuellen Stand festzuhalten, haben wir einen Überblick über den Markt geschaffen.”

 

Weitere Erkenntnisse:

  • Börsen: Projekte mit kostenfreien Angeboten, bieten im Durchschnitt mehr Endpunkte für Börsen an als ihre kostenpflichtigen Rivalen. 83% der kostenfreien Angebote bringen Daten zwischen 100 und 400 Börsen mit sich. Kostenpflichtige Angebote verwenden größtenteils weniger als 25 Börsen für ihren Datensatz (60%). Teilweise kostenfreie Angebote sind gleichmäßiger verteilt mit 3 Unternehmen die weniger als 25 Börsen verwenden, 6 die zwischen 26 und 100 Börsen auswerten und 4 Projekten die mehr als 100 Börsen in ihr Angebot einbinden.
  • Datentypen83% der analysierten Finanzdatenanbieter sind auf Digital Asset Daten fokussiert. Nur 7 Unternehmen bieten ebenfalls traditionelle Marktdaten an, wovon 6 auch im traditionellen Markt gestartet sind. Nur ein Unternehmen wagt sich zurzeit gleichzeitig an beide Märkte heran.
  • PreiseFinanzdaten von Digital Asset Märkten können für unterschiedliche Preise erworben werden. Abseits von kostenfreien Angeboten beginnt kostenpflichtiger Zugang zu Leistungen pro Monat und Nutzer schon bei 10€ und gipfelt in 2250€.

 

###

 

Alle Daten und Grafiken dürfen von Drittparteien benutzt werden mit einem Verweis auf:www.diadata.org 

Bei weiteren Fragen oder Feedback kontaktieren Sie bitte Carl Bruns

carl.bruns@diadata.org

 

Über DIA: DIA ist ein 2018 gegründeter Verein mit Sitz in Berlin und im schweizerischen Zug. DIA ist eine Open-Source Plattform für Finanzmarktdaten. Die durch die Community gelenkte open-source Datenplattform sammelt und validiert Finanzdaten verschiedener Vermögenswerte mit Hilfe von DLT. DIA’s Fokus liegt insbesondere darauf, transparente und verifizierte Finanzdaten der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

 

Methodik

Klarstellung: Die Nachforschungen für diese Studie wurden mit dem Ziel durchgeführt, einen aktuellen Überblick über Kryptofinanzdatenanbieter zu ermöglichen. Die methodische Klärung soll diese Studie so transparent wie möglich und leicht verständlich machen. Diese Studie garantiert keine Genauigkeit, sie basiert auf öffentlich zugänglichen Informationen und sollte nicht als offizielle Informationen betrachtet werden, sondern als ein Überblick über einen stetig wachsenden Markt. 

Auswahlkriterien: Alle untersuchten Unternehmen bieten Finanzdaten von Kryptowährungen als einen Teil ihrer Dienstleistung an. Finanzdatenanbieter aus China wurden ausgenommen (zum Zeitpunkt unserer Recherche 1 Unternehmen) da die Recherche auf Google und Baidu nicht unsere Kriterien für ein unbeeinflussten Datensatz erfüllt. Dies entstand besonders durch die Suchalgorithmen und Sprachbarrieren.

  • Markt: Diese Kategorie spezifiziert die Art der von den Unternehmen angebotenen Marktdaten. Die Reihenfolge sagt nichts darüber aus, welchen Markt das Unternehmen zuerst bedient/ von welchem es ausgegangen ist.
  • Ergänzende Software: Bietet ein Unternehmen Software an, in der die angebotenen Marktdaten wertschöpfend eingesetzt werden, z.B. für Handelszwecke, so wird die Kategorie mit "Ja" gekennzeichnet. Ansonsten "Nein". Die Software ist nicht unbedingt im Preis der Kategorie "Preise" enthalten.
  • Registriert als: Die Geschäftsformen der Unternehmen wurden analysiert und in Überkategorien sortiert. "Keine" steht für Unternehmen ohne eingetragenes Gewerbe im lokalen Register.
  • Anzahl der unterstützten Börsenplätze: Diese Kategorie listet die Anzahl der Börsen-APIs auf, die Unternehmen in ihrem eigenen Marktdatensatz bündeln.
  • Preisspanne in $/Monat: Gibt den niedrigsten und den höchsten verfügbaren Preis für Kryptofinanzdaten pro Benutzer und pro Monat an. Es wurden keine Hochrechnungen mit Jahresplänen oder Plänen für mehrere Benutzer vorgenommen.
  • Daten-Preismodell: "Kostenfrei" bedeutet, dass ein Unternehmen ausschließlich freien Zugang zu seinen Krypto-Marktdaten gewährt, "Freemium" impliziert die Verfügbarkeit von sowohl kostenlosem als auch kostenpflichtigem Zugang und "Premium" bezeichnet Unternehmen, die nur kostenpflichtigen Zugang zu ihren Marktdaten anbieten.

Quantitative Methoden: Die Zahlen und Diagramme basieren auf den verfügbaren Antworten für jede Kategorie. Die Daten sind bis zum 14.01.2020 auf dem neuesten Stand. Nicht in allen Fällen verfügten alle Quellen über verfügbare Daten, aber wir vermieden Kategorien mit einem geringen Stichprobenumfang zugunsten detaillierter Darstellungen.

 

QuellenZu den Quellen gehören Unternehmenswebsites, zugehörige Blogs und Social Media Accounts. Außerdem fragten wir bei allen Unternehmen eine verifizierung der Daten an.

 

--------

 

Digitale Wertpapiere werden die Finanzlandschaft verändern und Privatanlegern ermöglichen sich an Unternehmen in der Frühphase zu beteiligen. Mint Assets, eine Marke der wallstreet:online Gruppe, wird demnächst eine Investmentplattform für Digitale Assets starten. Die Investmentmöglichkeiten erstrecken sich von direkten, tokenbasierten Investments bis hin zu derivativen Finanzinstrumenten (z.B. ETN’s), deren Basiswerte (z.T. physische) Digitale Assets sind. Die Plattform geht in wenigen Wochen live, jedoch können Sie sich jetzt schon kostenlos whitelisten und von diversen Vorteilen profitieren:

  • Bei ausgewählten Investitionen erhalten Sie einen Bonus, sofern der Emittent dies gestattet
  • Bevor Investitionen live gehen erhalten Sie Zugang zu einen exklusiven Investor Prospekt
  • Sie können früher als alle anderen auf der Plattform zugreifen

 

Bitte beachten Sie, dass die Whitelist nur für eine limitierte Anzahl Investoren offen ist. Sobald diese Anzahl erreicht wird, werden die Vorteile für alle Anmeldungen danach nicht gelten.

--------

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die wallstreet:online capital AG und die Ihnen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zustehenden Rechte. Zu den Informationen.

Ja, ich willige in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten entsprechend der ausführlichen Datenschutzhinweise ein

 

 
 

Wir benutzen Mailchimp als Marketingplattform. Mit dem Klick des Buttons genehmigen Sie uns, dass wir ihre E-Mail Adresse mit Mailchimp bearbeiten dürfen. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte ohne ihre Zustimmung weiter. Hier mehr über Mailchimp's Datenschutz erfahren.

Bitcoin jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gastautor

Mint Assets
Börsenbrief

Mint-Assets.com ist die regulierte Zeichnungsplattform für Digitale Assets der wallstreet:online Gruppe. Institutionelle und private Investoren haben hierüber die Möglichkeit an ausgewählten Emissionen zu partizipieren.

RSS-Feed Mint Assets