WOCHENAUSBLICK 2 Dax bleibt Spielball der Coronavirus-Krise

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
14.03.2020, 19:05  |  2862   |   |   

(Neu: Aktuelle Entwicklungen wie unter anderem der Notstand in den USA oder der gestrichenen Lufthansa-Dividende.)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am Aktienmarkt wird sich nach eine der schwärzesten Wochen der Börsengeschichte weiter alles um das Coronavirus drehen. Grenzen sind geschlossen, Fluglinien streichen Routen zusammen, Autos werden zu Ladenhütern, Lieferketten sind in Gefahr und das öffentliche Leben kommt zunehmend zum Erliegen: Die Coronavirus-Krise hat Wirtschaft und Finanzmärkte fest im Griff. Mit umfangreichen Hilfen für Unternehmen wollen viele Länder die Folgen der Pandemie mindern. Ob das dem Dax nach dem Corona-Crash kurzfristig auf die Beine hilft, ist offen. So ist die aktuelle Entwicklung für den Analysten Markus Reinwand von der Landesbank Helaba zwar "ein klares Indiz dafür, dass die Märkte derzeit nach unten übertreiben". Wann dies ende, sei aber kaum zu sagenn.

Der Absturz seit dem Wochenende 22./23. Februar, als die Folgen der rasanten Coronavirus-Ausbreitung mit der Abriegelung von Teilen Norditaliens erstmals deutlich in Europa spürbar wurden, hat historische Dimensionen. Allein in der vergangenen Woche verlor der Dax rund 20 Prozent ein - einen höheren Wochenverlust hatte es bisher nur in der weltweiten Finanzkrise im Herbst 2008 gegeben. In den vergangenen drei Wochen büßte der Dax damit ein Drittel seines Werts ein. Vom Rekordhoch von 13 795 Punkten, das der deutsche Leitindex noch Mitte Februar markiert hatte, ist der Dax inzwischen gut 50 Prozent entfernt.

Ein wenig Hoffnung, dass zumindest erste Schnäppchenjäger zum Wochenstart zugreifen könnten, macht der Blick in die USA. Dort waren die wichtigen Indizes wie Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq 100 am Freitag wegen der Aussicht auf massive finanzielle Unterstützung für die Wirtschaft um jeweils rund 10 Prozent nach oben geschnellt. So hatte US-Präsident Donald Trump wegen der Ausbreitung des Coronavirus einen nationalen Notstand ausgerufen womit viele Milliarden US-Dollar zur Bekämpfung des neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 freigesetzt werden können. Zudem einigten sich die Demokraten im US-Repräsentantenhaus mit der Regierung auf ein Hilfspaket für Familien, die von der Ausbreitung des Coronavirus betroffen sind.

Seite 1 von 3


DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

WOCHENAUSBLICK 2 Dax bleibt Spielball der Coronavirus-Krise Am Aktienmarkt wird sich nach eine der schwärzesten Wochen der Börsengeschichte weiter alles um das Coronavirus drehen. Grenzen sind geschlossen, Fluglinien streichen Routen zusammen, Autos werden zu Ladenhütern, Lieferketten sind in Gefahr und das …

Anzeige

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel