IVO Bond Rendite trotz Virus: mit Krypto-Assets aus der Krise

Anzeige
Gastautor: w:o Gastbeitrag
20.03.2020, 08:00  |  873   |   

Gewinner und Verlierer gibt es in jeder Krise - auch in dieser. Der IVO Bond der INVAO Gruppe liegt trotz Bärenmarkt im Plus. Was INVAO anders macht und wie Anleger jetzt von Krypto-Assets profitieren können.

Das Coronavirus hat die Märkte voll erwischt. Seit Ende Februar befinden sich sämtliche Kurse im Sturzflug. Der Dax verlor innerhalb weniger Tage die Gewinne der letzten vier Jahre. Anlegern dreht sich der Magen um und sie stellen sich die Frage nach der mittelfristigen Perspektive. Von aktueller Rendite redet dieser Tage niemand mehr. Doch es gibt sie noch, zum Beispiel im Krypto-Markt.

Lichtblick in der Krise: Wo Anleger jetzt noch Rendite finden

Im derzeitigen Marktumfeld fallen nicht die vielen Verlierer auf, sondern die wenigen Gewinner. Einer davon ist der von INVAO aufgelegte IVO - Blockchain Diversified Bond. Der Bond verbrieft ein Portfolio aus liquiden Krypto-Assets, das von INVAOs Portfoliomanagern aktiv verwaltet wird. Im Gegensatz zu fast allen anderen Anlagewerten liegt INVAOs Krypto-Portfolio seit Monatsanfang mit 1,8% weiter im Plus.

Quelle: INVAO Gruppe

„Die Stärke des IVO Bonds zeigt sich insbesondere in Zeiten hoher Volatilität“, erklärt Frank Wagner, CEO von INVAO. „Der Fokus unserer Anlagestrategie liegt auf dem Risikomanagement und dem automatisierten Handel von starken Marktbewegungen. Deshalb haben wir den IVO Bond von Anfang an so konzipiert, dass er nur eine geringere Abhängigkeit von der Entwicklung einzelner Krypto-Assets aufweist. Viele Anleger begehen den Fehler, ausschließlich in Bitcoin zu investieren. Eine geringe Risikokonzentration sichert langfristig die höheren Gewinne.“

Anders als rein passive Index-Produkte folgt der IVO Bond keinem im Voraus festgelegten Portfolio-Mix. Stattdessen wählt INVAO täglich die besten Werte aus den mittlerweile mehr als 3.000 liquiden Krypto-Assets aus und handelt diese aktiv. Dabei können die Portfoliomanager bei Anzeichen von Marktturbulenzen auch ganz aus dem Krypto-Markt aussteigen und das Portfolio-Vermögen vorübergehend in Cash oder sogenannten Stablecoins absichern, um dann bei niedrigen Preisen wieder einzusteigen.

Risikomanagement als entscheidender Erfolgsfaktor

INVAOs Anlagestrategie bewährt sich nicht nur in der Krise. Auch in den Monaten zuvor performte das Krypto-Portfolio bereits besser als der Gesamtmarkt. Von Dezember 2018 bis Mitte März 2020 erzielte INVAO eine Gesamtrendite von 142 %, wobei die Rendite mehr als 160 % über dem Vergleichsindex der Top-30 Krypto-Assets lag.

Quelle: INVAO Gruppe

„In hochvolatilen Krypto-Märkten ist aktives Portfoliomanagement von zentraler Bedeutung“, erklärt Wagner. „Wir nutzen ein robustes Risikomanagement-System, mit dem wir kritische Kursentwicklungen bereits frühzeitig erkennen können. Diese Strategie hat sich sowohl im letzten Jahr als auch in der heutigen Situation als richtig erwiesen.”

Ein junger Markt im Aufschwung: Krypto-Asset als langfristiges Investment

Anleger müssen sich im Angesicht der kommenden Rezession auch die Frage stellen, welche Anlageklassen mittel- bis langfristig überhaupt noch Rendite abwerfen.

„Krypto-Assets bieten mittelfristig eine attraktive Alternative, denn sie sind, anders als Aktien oder Rohstoffe, kaum von der weltweiten Konjunktur abhängig und haben es somit einfacher, sich schnell von der Krise zu erholen”, erklärt Frank Wagner. „Anlagewerte wie Bitcoin sind nicht von globalen Lieferketten abhängig, es kann keine Mitarbeiterausfälle geben und eine exzessive Geldpolitik sollte die Kurse eher positiv beeinflussen.“

Für die noch junge Anlageklasse sei die Krise deshalb eine große Chance. “Sobald die Märkte die derzeitige Hysterie überwunden haben, werden Anleger wieder nach Rendite suchen. Krypto-Assets könnten dann aufgrund ihres Rendite-Risiko-Profils zu den Gewinnern zählen und sich zu einem festen Bestandteil in den Portfolios professioneller Anleger etablieren. Das wird nicht nur zu steigenden Preisen führen, sondern auch zur Preisstabilität beitragen”, sagt Wagner.

Er rät Anlegern daher, sich spätestens jetzt mit Krypto-Werten zu befassen, denn die mittel- bis langfristige Perspektive der Anlageklasse sei aussichtsreich. INVAO bietet dabei sowohl für Privatanleger als auch für institutionelle Investoren professionelle Produkte. Wer die Krise als Chance nutzen will, findet hier ein gutes Angebot, das bisher jeden Stresstest bestanden hat.

Jetzt zum IVO BOND informieren

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AnlegerRenditeBitcoinAnleihenRisikomanagement


Disclaimer