Marktgeflüster Warum (noch) keine Trendwende in Sicht ist!

Gastautor: Markus Fugmann
19.03.2020, 19:28  |  4104   |   |   

Die Aktienmärkte heute mit einer Erholung nach dem gestrigen Blutbad, nachdem die Notenbanken wie auch die Staaten weltweit massiv Liquiditätszusagen geben. Die Fed stützt nun die Lebensader des Kreditwesens - den amerikanischen Geldmarkt - und gewährt darüber hinaus weiteren Notenbanken Zugang zu Dollar-Liquidität (nicht aber China!). Aber es gibt derzeit ein Zauberwort für die Aktienmärkte: Enthebelung! Die vorliegenden Daten zeigen, dass der Enthebelungsprozeß noch lange nicht zu Ende ist - und eine Trendwende kann erst kommen, wenn entweder der Entheblungsprozeß weitgehend abgeschlossen ist, oder die Neuinfektionen mit dem Coronavirus in den Griff bekommmen werden (Impfstoff). Letzteres ist in der kurzen Zeitperspektive unwahrscheinlich - die weitere Enthebelung daher die deutlich wahrscheinlichere Variante..

Das Video "Warum (noch) keine Trendwende in Sicht ist!" sehen Sie hier..

Seite 1 von 2
Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarAktienNotenbankChinaGeld


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel