Exaptive kooperiert mit der Bill & Melinda Gates Foundation zum Start der COVID-19 Cognitive City

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
20.03.2020, 18:49  |  308   |   |   

Zur Bewältigung einer globalen Pandemie ist globale Zusammenarbeit erforderlich. Die COVID-19 Cognitive City nutzt Datenwissenschaft, um auf Exaptation basierende Problemlösungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu ermöglichen. 

OKLAHOMA CITY, 20. März 2020 /PRNewswire/ -- Exaptive, Inc., hat in Zusammenarbeit mit der Bill & Melinda Gates Foundation eine kostenlose und öffentlich verfügbare Online-Umgebung unter der Bezeichnung „kognitive Stadt" geschaffen, die den Schwerpunkt hat, die derzeit den gesamten Globus erfassende Pandemie mit COVID-19 zu bekämpfen. Die COVID-19 Cognitive City ist ein einziger Ort, an dem die Datensätze, Analysen, Instrumente, Artikel und Forschungsfragen katalogisiert werden, die von Gemeinschaften weltweit zu dieser Erkrankung gestellt werden. Genau wie bei physisch vorhandenen Städten, die nachgewiesenermaßen und wiederholt Innovationen durch die vielfältigen Netzwerkinteraktionen ihrer Bewohner erreicht haben, nutzt eine kognitive Stadt Daten- und Netzwerkanalysen, um neuartige Recherche-Kooperationen unter Forschern, Datenwissenschaftlern, politischen Entscheidungsträgern und den besorgten Bürgerinnen und Bürgern voranzubringen.

Die COVID-19 City steht für die Öffentlichkeit zur Verfügung und ist darauf ausgerichtet, durch Beiträge von Nutzern zu wachsen. Exaptive und seine Partner sind davon überzeugt, dass Innovationen nicht das Werk einsamer Genies sind, sondern von verbundenen kollaborativen Netzwerken angekurbelt werden. Während täglich neue Erkenntnisse über COVID-19 veröffentlicht werden, agiert die COVID-19 City als ein konzentrierter Ort, um den wachsenden Wissensfundus über die Erkrankung zu katalogisieren. Mithilfe interaktiver Visualisierungen und Netzwerk-Algorithmen verbindet die COVID-19 City interdisziplinäre Teams miteinander, die üblicherweise nicht zusammenarbeiten würden, und trägt so dazu bei, dass sie auch nicht offensichtliche Ressourcen finden können, die sie ansonsten möglicherweise bei ihren Suchen übersehen hätten.

„Viren wie COVID-19 verbreiten sich rasend schnell, aber die Entwicklung von Impfstoffen und Behandlungen zu ihrer Bekämpfung bewegt sich leider langsam voran", sagte Mark Suzman, Chief Executive Officer der Bill & Melinda Gates Foundation. „Wenn wir die Welt vor Ausbrüchen wie COVID-19 besser schützen wollen, insbesondere für die besonders gefährdeten Menschen, dann müssen wir einen Weg finden, damit Forschung und Entwicklung schneller vonstattengehen. Dazu müssen Regierungen, die private Wirtschaft und gemeinnützige Organisationen schnell handeln, um Forschung und Entwicklung zu fördern."

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
COVID-19PandemieCoronavirusGesundheitRessourcen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel