Am Goldmarkt herrscht derzeit eine Art Krieg um das verbliebene Gold

Nachrichtenquelle: Aktiencheck News
25.03.2020, 11:21  |  587   |   |   
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Der Goldpreis spielt derzeit verrückt, so Markus Bußler vom Anlegermagazin "Der Aktionär".

Spot und Future hätten sich inzwischen deutlich auseinanderentwickelt. Der April-Future habe gestern in der Spitze bereits wieder bei der 1.700-USD-Marke notiert, während der Spotpreis gerade einmal die 1.600-USD-Marke überwunden habe. [mehr]


 

Diesen Artikel teilen

Goldbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!

Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
USDAnlegerGoldGoldmarkD-Mark


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel