Ausblick für Unternehmensanleihen: „Der gemeinsame Feind“

Gastautor: Simon Weiler
25.03.2020, 07:23  |  110   |   |   

Was ein einziges Quartal ausmachen kann: „Im Dezember war eine sich ausweitende Blase am Aktienmarkt zu beobachten sowie eine anhaltende Renditesuche bei Unternehmensanleihen“, sagt Victor Verberk, Co-Head des Robeco Credit-Teams. „Nunmehr stehen wir mit Gewissheit vor einer gravierenden globalen Rezession, es hat ein Börsencrash stattgefunden und die Spreads haben sich von historischen Tiefs auf ein rezessionstypisches Niveau ausgeweitet.“  

Im neuesten Credit Quarterly Outlook von Robeco formuliert er es so: „Die Welt ist jetzt mit einem gemeinsamen Feind konfrontiert. Wir müssen unsere Kräfte bündeln, um das Virus zu besiegen und einen ausgeprägten wirtschaftlichen Abschwung zu vermeiden. Geld- und Fiskalpolitik werden den privaten Sektor stützen. Die Regierungen und die Banken werden zusammenarbeiten müssen, um die Folgen einzudämmen.“  

Die nächste Zeit wird in wirtschaftlicher Hinsicht herausfordernd. Angesichts des Einbruchs der Kurse bemühen sich viele Marktteilnehmer um Liquidität und ziehen Kapital ab. Victor Verberk sagt aber auch, dass die Marktteilnehmer nach Ansicht des Credits-Team von Robeco versuchen werden, über die Anreizmaßnahmen und die Stabilisierung der Zahl der Coronavirus-Infektionen hinaus in die Zukunft zu schauen. 

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
RenditeBankenUnternehmensanleiheRobecoUnternehmensanleihen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel