AIM ImmunoTech setzt weitere Maßnahmen im Hinblick auf die Durchführung von klinischen Studien zur Bewertung von Ampligen als potentielles Protektivum und frühzeitiges Therapeutikum im Rahmen der aktuellen COVID-19-Pandemie

Nachrichtenquelle: IRW Press
26.03.2020, 13:03  |  1724   |   |   

OCALA, FL / ACCESSWIRE / 26. März 2020 / AIM ImmunoTech (NYSE American: AIM) hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen aktiv nach Prüfärzten und Standorten sucht, um den Wirkstoff Ampligen als protektives Arzneimittel und Prophylaktikum sowie als frühzeitiges Therapeutikum in der Behandlung der vom SARS-CoV-2-Coronavirus ausgelösten Erkrankung COVID-19 zu testen.

 

Das Unternehmen konzentriert sich bei der Durchführung seiner klinischen Studien auf die Vereinigten Staaten, Europa, Asien und Argentinien und setzt derzeit die im Vorfeld von klinischen Studien erforderlichen Maßnahmen, um einen oder mehrere Standorte sowie qualifizierte Hauptprüfer in einem oder mehreren Ländern zu finden. Die Protokolle für potentielle klinische Studien befinden sich derzeit in der Endphase der Entwicklung. AIM plant als nächsten Schritt, so rasch wie möglich die entsprechenden Genehmigungen beim jeweiligen Institutional Review Board und bei den Regierungsbehörden einzuholen, um die klinischen Studien zu Ampligen für den Einsatz sowohl als protektives Arzneimittel und Prophylaktikum als auch als frühzeitiges Therapeutikum einleiten zu können.

 

AIM hat in den vergangenen zwei Monaten im Zusammenhang mit COVID-19 eine Reihe von wichtigen Meilensteinen absolviert:

 

-            AIM hat provisorische Patentanmeldungen eingereicht, um das geistige Eigentum des Unternehmens zu schützen; anschließend erfolgte die Suche nach Forschungspartnern im In- und Ausland.

-            Das National Institute of Infectious Diseases (NIID) in Japan hat sich bereit erklärt, mit Ampligen als möglichem Therapeutikum für COVID-19 zu experimentieren. Die Tests und Forschungsarbeiten werden an den Labors des NIID und der Universität Tokio durchgeführt. AIM wird unmittelbar nach Vorliegen der Ergebnisse darüber berichten.

-            AIM hat die Plattform ChinaGoAbroad (CGA) damit beauftragt, vorklinische und klinische Studien zu Ampligen in der Volksrepublik China zu ermöglichen.

-            AIM steht mit der Firma GP-Pharm in Argentinien im Gespräch, um Ampligen für den möglichen Einsatz bei COVID-19 weiter zu entwickeln. Ampligen ist in Argentinien als Arzneimittel zur Behandlung der myalgischen Enzephalomyelitis und des chronischen Erschöpfungssyndroms (CES) zugelassen.

Seite 1 von 4
AIM ImmunoTech Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Diskussion: Zulassung Medikament durch FDA ???
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
COVID-19PandemieChinaArgentinienEigentum


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
07:26 Uhr