GOLD Edelmetall wieder am Drücker!

30.03.2020, 09:30  |  5875   |   |   

Nachdem diverse Maßnahmen der globalen Noten- und Zentralbanken im Vorfeld nicht den erhofften kurzfristigen Erfolg – die Stabilisierung der Aktienmärkte brachten – gelang dieses zumindest temporär der Einigung über das immense, billionenschwere US-Konjunkturpaket. Ob es ein nachhaltiger Erfolg sein wird, bleibt abzuwarten und ist aktuell die spannende Frage. 

Gold, von diversen temporären Störfeuern in der jüngeren Vergangenheit zwar gezeichnet, legte in den letzten Handelstagen deutlich zu und vollzog dabei eine aus unserer Sicht eminent wichtige Weichenstellung. Gold als Zufluchtsort erfährt unvermindert Zuspruch.  

Wie stark Gold derzeit von Investoren gesucht wird, verdeutlicht einmal mehr die aktuelle Entwicklung physisch besicherter Gold-ETF. Der Blick auf die Bestände des weltgrößten, physisch besicherten Gold-ETF, des SPDR Gold Shares, den wir bekanntlich immer mal wieder als rudimentären Indikator einfließen lassen, offenbart einmal mehr eine interessante Entwicklung. Nachdem die Bestände zum 09.03. mit 963 Tonnen zunächst ein neues Verlaufshoch markierten, gingen sie zurück. Die Freisetzung von Liquidität stand für einige Akteure wohl vorrübergehend im Fokus. Womöglich mussten woanders Löcher gestopft werden. Mit 908 Tonnen wurde am 20.03. ein Zwischentief bei den Beständen markiert. Seitdem legten sie wieder deutlich zu. Per 27.03. wies der SPDR Gold Shares erneut einen Bestand von 964 Tonnen aus. Dieses Beispiel zeigt, welchen Stellenwert Gold in der aktuellen Phase hat. 

Auch unter charttechnischen Aspekten konnte sich Gold von seinem kleinen Tief erholen. Unter der Woche gelang es dem Edelmetall, die 200-Tage-Linie (ca. bei 1.500 US-Dollar verlaufend) bullisch zu kreuzen sowie die aus unserer Sicht eminent wichtige Zone um 1.550 US-Dollar erfolgreich zu überwinden und so Druck von der zentralen Unterstützungszone (1.465 / 1.450 US-Dollar) zu nehmen. In Kombination mit dem mittelfristigen Aufwärtstrend bildete der Bereich um 1.550 US-Dollar ein massives Widerstandscluster. 

Die Rückkehr über die 1.550 US-Dollar hat frische Kräfte freigesetzt. Gold konnte mit dem Bereich um 1.590 / 1.600 US-Dollar die nächste Hürde überwinden und der Aufwärtsbewegung so weitere Relevanz verleihen. Nun muss es aber darum gehen, die Schlagzahl hoch zu halten und die eigentlichen Ziele bei 1.650 US-Dollar sowie bei 1.700 US-Dollar erfolgreich zu attackieren. Insbesondere der Bereich des markanten Doppeltops bei 1.700 US-Dollar könnte noch eine Herausforderung werden.

Kurzum: Gold ist wieder am Drücker. Das Edelmetall profitiert von den aktuellen Rahmenbedingungen und konnte diese auch in steigende Notierungen „ummünzen“. Auf der Oberseite sind die nächsten Ziele klar. Der Ausbruch über die 1.700 US-Dollar würde das Rally-Szenario womöglich noch einmal (kräftig) anfeuern. Im Idealfall geht es nun nicht mehr unter die 1.465 / 1.450 US-Dollar. 

Gold jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends