Erste Lockerungsübung am 20. April

Anzeige
Gastautor: Raimund Brichta
12.04.2020, 11:12  |  6725   |   

Ich lehne mich jetzt weit aus dem Fenster: Während alle Politiker landauf landab gebetsmühlenhaft zur Geduld mahnen, werden – nach allem, was ich an Signalen erhalte und interpretiere – für den übernächsten Montag, also für den 20. April, erste Lockerungen vorbereitet, vor allem für die Wirtschaft. Dann könnten z.B. mehr Geschäfte wieder öffnen – möglicherweise mit zusätzlichen Einschränkungen wie Maskierungszwang an bestimmten Orten; das wird man sehen.

Wenn man am 20. April noch nicht vorsichtig lockern würde, käme man dem wirtschaftlichen Selbstmord ein Stück näher. Insoweit herrscht also ein gewisser Zwang des wirtschaftlich Faktischen, dem sich auch die Politik beugen dürfte.

Aber klar, auch das wir noch lange keine Normalität bedeuten. Herbe Einschränkungen in einigen Bereichen wird es noch über viele Monate geben.

Das ist Stand heute eine – wie ich meine – realistische Annahme.

Sie steht nur unter dem Vorbehalt, dass das Robert-Koch-Institut – auf dieses hören die Politiker nun mal – in den nächsten Tagen keine erneute Trendumkehr bei den Fallzahlen meldet. Momentan deutet der Trend jedenfalls in Richtung leichter Entspannung.

Frohe Ostern – und stay tuned!


Weiterlesen auf: https://wahre-werte-depot.de/erste-lockerungsuebung-am-20-april/

Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Raimund Brichta*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


Disclaimer