Helden der Finanziellen Freiheit – Crashmonat März 2020

Gastautor: Aktienfinder.Net
15.04.2020, 20:36  |  324   |   |   

Der März war ein actiongeladener Monat. Der globale Shutdown hat uns weder persönlich noch an der Börse kalt gelassen, und was die nähere Zukunft bereit hält, ist ungewiss. Was wir jedoch mit Gewissheit sagen können, ist wie es um die Qualität der 1.000 im Aktienfinder analysierten Unternehmen bestellt ist. Unter anderem wissen wir, welche Unternehmen bereits in vergangenen Krisen unter die Räder kamen und ihre Dividendenzahlungen gekürzt oder sogar ganz gestrichen haben. Wer im Crashmonat März überdurchschnittlich hohe Kursverluste erlitten hat, nennt vermutlich viele Zykliker im Depot sein eigen. Aus der Übersicht der Gewinner- und Verliererbranchen geht klar hervor, dass die großen Verlierer Zykliker waren.

Doch auch Zykliker erholen sich in der Regel spätestens beim nächsten Konjunkturaufschwung. Und da wir als Investoren viel Zeit haben, sollten uns Buchverluste zwar nicht egal sein, bringen uns diese aber nicht vom Weg der Finanziellen Freiheit ab. Entsprechend haben zwar auch einige Depots der Helden der Finanziellen Freiheit stark an Wert verloren, doch in Summe sprudeln die Dividenden weiter. Schauen wir also mit einer gehörigen Portion Neugier die Ergebnisse unserer Helden an und wie sich deren Rankings verändert haben.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Finanzblogger, die ihre Zahlen offenlegen In Form realer Beispiele wird hier echter Mehrwert geschaffen – in guten wie in schlechten Zeiten.

 

Heldentaten der Finanzblogger im März

Im März haben mit 38 Bloggern, drei Helden mehr als noch im Februar ihre Einnahmen mit uns geteilt. Der durchschnittliche Depotwert lag bei 225.000€. Das größte Depot ist 710.000€ schwer und damit knapp 10.000€ weniger Wert als im Februar. Das kleinste Depot präsentiert sich im März mit 19.500 Euro. Im Durchschnitt kassierte jeder Finanzblogger Dividenden in Höhe von 950€. Die höchste Dividende floss an Mr.TakoEscapes, der sich über wahnsinnige 11.400 Euro an passivem Einkommen freuen durfte.

Die stets aktuellen Zahlen der Finanzhelden findest du hier.

Rekord-Dividenden im März

Jahr für Jahr steigern hunderte von Qualitätsunternehmen die Dividende. Finanzblogger beteiligen sich an diesen Unternehmen und erhöhen so ihre Dividendeneinnahmen ebenfalls Jahr für Jahr. Gleichzeitig kaufen sie stets weitere Aktien nach. Entweder automatisiert über Aktien-Sparpläne oder über Einzelkäufe. Die logische Folge sind sich wiederholende Rekord-Dividenden alle paar Monate. Crash hin, Crash her. Im März konnten sich stolze sieben Finanzblogger über neue Rekord-Dividenden freuen:

Finanzblogger Land Dividenden
DivHut USA 2045,88
DividendVet USA 584,66
Homo Oeconomicus Deutschland 414,42
My Dividend Dynasty USA 1127,23
PolliesDividend Niederlande 674,48
Roadmap2Retire Kanada 1099,64
Young Dividend USA 1753,76

Finanzblogger investieren international in die besten Unternehmen weltweit. Und ebenso international sind die investierenden Finanzblogger rund um den Globus verteilt. In dieser Tabelle siehst du, woher die teilnehmenden Finanzblogger kommen und wie hoch die gesamten Einnahmen pro Land sind:

Dividenden und Optionen nach Land

Land Anzahl Blogger Summe Dividenden Durchschn. Dividenden Options Prämien Anzahl Stillhalter
Deutschland 18 7656,73 425,37 -50037,32 3
USA 10 27794,88 2779,49 -2516,43 1
Italien 2 671,26 335,63 0 0
Kanada 2 1407,35 703,68 0 0
Niederlande 1 674,48 674,48 0 0
Norwegen 1 309,3 309,3 0 0
Österreich 1 2450,59 2450,59 0 0
Ungarn 1 78,5 78,5 0 0
Australien 1 131,98 131,98 0 0
Finnland 1 1626,86 1626,86 0 0

 

Top 10 Finanzblogger nach Einnahmen

Und nun auf zur monatlichen Einnahme-Parade der Finanzblogger aus der ganzen Welt – von denen zugegebenermaßen ziemlich viele aus Deutschland sind.

Einige Finanzblogger erzielen nicht nur Einnahmen aus Dividenden, sondern verkaufen zudem Aktien-Optionen. Der Verkauf von Aktien-Optionen ist zwar mit einem höheren Aufwand und Risiko verbunden, doch wenn es funktioniert, winken deutlich höhere monatliche Einnahmen als „nur“ durch Dividenden allein. Hier die Top 10 Finanzblogger nach den höchsten Gesamteinnahmen:

Top 10 Finanzblogger nach monatlichen Einnahmen

Top 10 Finanzblogger nach monatlichen Einnahmen

Top 10 Finanzblogger nach realisierter Rendite

Die Höhe der Einnahmen hängt insbesondere vom Depotwert ab. Je höher der Depotwert, desto leichter lassen sich hohe Einnahmen erzielen. Bezieht man jedoch die Einnahmen auf den Depotwert, so lässt sich eine Rendite berechnen, die unabhängig vom Depotwert ist. Hier also die 10 Finanzblogger mit der höchsten Rendite im letzten Monat:

Top 10 Finanzblogger nach der erzielten Rendite des letzten Monats

Top 10 Finanzblogger nach der erzielten Rendite des letzten Monats

Top 10 Finanzblogger nach stabilem Zuwachs

Die monatlichen Einnahmen sind ein motivierender Schritt auf dem langen Weg zur Finanziellen Freiheit. Ebenfalls wichtig jedoch sind nachhaltig wachsende Einnahmen. Deshalb wird bei dieser Auswertung auf ein möglichst zuverlässiges Wachstum der Einnahmen über die letzten 12 Monate geachtet. Die Größe des Depots spielt auch hier keine Rolle.

Die Stabilität der Einnahmen wird über eine Zahl von +1 bis -1 ausgedrückt. Schwanken die Einnahmen stark, tendiert die Stabilität gegen 0. Sind sie rückläufig, so wird die Stabilität negativ und steigen die Einnahmen wie erhofft, positiv.

Und hier die Top 10 Blogger mit der höchsten Einnahmestabilität:

Top 10 Finanzblogger mit dem stabilsten Wachstum

Top 10 Finanzblogger mit dem stabilsten Wachstum

Da die Einnahmen aus Dividenden besser planbar sind als Einnahmen über Optionsprämien, sind reine Dividendendepots hier klar im Vorteil.

Top 10 Finanzblogger nach Zuwachs im 12-Monats-Vergleich

Um die finanzielle Freiheit zu erreichen, sollte das Einkommen nicht nur stabil wachsen, sondern auch möglichst dynamisch. Deshalb werden hier die Einnahmen der letzten 12 Monate mit den Einnahmen der vorherigen 12-Monats-Periode verglichen. Diese Auswertung ist sozusagen die Königs-Disziplin und entsprechend auf vielen Finanzblogs anzutreffen.

Und hier die Finanzblogger mit den höchsten Zuwächsen im 12-Monats-Vergleich:

Top 10 Finanzblogger mit dem höchsten 12-Monats-Wachstum

Top 10 Finanzblogger mit dem höchsten 12-Monats-Wachstum

Kleinere Depots können die Dividenden innerhalb eines Jahres prozentual leichter steigern. Diese Tatsache motiviert gerade am Anfang ungemein. Es macht einfach Spaß, seine Dividenden um Prozente wachsen zu sehen, die mit gewöhnlichen Arbeitseinkommen kaum erreichbar sind.

Möchtest du dich ebenfalls über Rekord-Dividenden freuen?

Der März war ein schwerer Börsenmonat, und möglicherweise stehen uns weitere schwere Börsenmonate bevor. Von einem schlecht gelaunten Mister Market sollten wir uns die Stimmung jedoch nicht vermiesen lassen. Denn die Aktien solider Dividendenzahler werden in Summe auch turbulente Börsenphasen überstehen. Solche Qualitätsaktien findest du im Aktienfinder. Über 28.000 Mitglieder nutzen dessen Möglichkeiten, um von langfristig steigenden Kursen und Dividenden zu profitieren. Die einfache Mitgliedschaft im Aktienfinder ist kostenlos. Und mit dem kostenlosen Starterpaket bekommst du sogar eine Vollmitgliedschaft im Aktienfinder geschenkt.

„Wir haben das Tool getestet. Der erste Aktienfinder mit dem Wow-Effekt. Von der Informationsvielfalt bis hin zur Benutzerfreundlichkeit.“ – Investing.com

The post Helden der Finanziellen Freiheit – Crashmonat März 2020 appeared first on Aktienfinder.Net blog.



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer