Börse Daily am Sonntag mit DAX, Siemens, Rolls Royce, Nestle, Fresenius, Evotec, Airbus, Varta, Weizen

19.04.2020, 08:00  |  12038   |   |   

Mit der geringeren Anzahl an Neuinfektionen durch das Coronavirus wird an den Aktienmärkten schon fast wieder eine heile Welt gefeiert. Die Kurse, die noch im März einen atemberaubenden Einbruch erlebten, ziehen mittlerweile wieder täglich an. Ist bereits die Chance verpasst, sich günstig am Aktienmarkt zu positionieren?

Wahrscheinlich nicht, denn aus unserer Sicht vernachlässigt der Markt aktuell die negativen Folgen auf die wirtschaftliche Entwicklung. So geht nicht nur der IWF davon aus, dass die größte Wirtschaftskrise seit 1929 folgen wird. Mit mehr Menschen, die nach einer Corona-Infektion als geheilt gelten, steigen die Aktienkurse.

Oft liest man in diesen Tagen, dass es die Gelegenheit wäre, sich günstig zu positionieren. Andererseits warnen erfahrene Börsenprofis vor einem heftigen Bärenmarkt. Aus unserer Sicht reagieren die Märkte aktuell sehr stark auf positive Signale, lassen aber negative Impulse teilweise sogar komplett unbeachtet.

Die Arbeitslosenzahlen in den USA steigen steil und dürften die konsumlastige US-Wirtschaft hart treffen. Natürlich wirken die Maßnahmen der Politik und der Notenbanken unterstützend, allerdings rechnen wir vor allem nach der Präsentation der Zahlen zum ersten Quartal wieder mit etwas mehr Ernüchterung.

Wie bereits erwähnt, betrachten wir die aktuelle Bewegung in den vergangenen Tagen vielmehr als eine technische Reaktion auf den vorausgegangenen Einbruch im DAX. Der Bereich zwischen 11000 und 11500 Punkten dürfte sich daher weiterhin als ein massiver Widerstand erweisen.

Siemens: Chance von 42 Prozent (204 Prozent p.a.)

(14.04.2020) Siemens sieht sich gut gerüstet, die derzeitige Phase gut zu überstehen, hatte CEO Kaeser im März mitgeteilt. Das hat die Marktteilnehmer erst einmal beruhigt und dürfte das Potenzial der Aktie nach unten begrenzen. Auch hat die Siemens-Aktie bereits einiges aufgeholt. Lesen Sie hier weiter.

Rolls Royce zum Schnäppchenpreis

(14.04.2020) Wertpapiere des britischen Maschinenbauers Rolls Royce haben seit Jahresanfang gut 63 Prozent an Wert verloren. Doch die letzten Tage nutzten Schnäppchenjäger offenbar und leiteten eine zaghafte Erholung ein. Gut möglich, dass hieraus noch ein Boden hervorgeht. Lesen Sie hier weiter.

Nestlé wieder dreistellig

(17.04.2020) Wertpapiere des Schweizer Lebensmittelkonzerns Nestlé haben in dieser Woche die dreistellige Kursmarke von rund 100,00 Euro wieder zurückerobert und freuen sich weiter großer Beliebtheit. Bis zu den Allzeithochs ist es jetzt auch nur noch ein Katzensprung. Lesen Sie hier weiter.

Call auf Fresenius: 59 Prozent Chance

(17.04.2020) Fresenius wurde im Kollektiv abgestraft, obwohl sich die Erlössituation 2020 als robust herausstellen sollte. Am gestrigen Handelstag gewann beispielsweise die Tochter FMC drei Prozent hinzu, was eventuell ein Zeichen ist, dass der Markt zu differenzieren beginnt. Lesen Sie hier weiter.

Seite 1 von 3
Weizen jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Diskussion: Elliott Wave Langfrist-Musterdepot

Diskussion: Das alternative Hebeldepot ohne Erfolgsgarantie!
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel