checkAd

Marktgeflüster "Die Fed kann kein Gold drucken"

Anzeige
Gastautor: Markus Fugmann
22.04.2020, 19:16  |  4690   |   

"Die Fed kann kein Geld drucken", so die Bank of America angesichts der Reaktion der US-Notenbank auf die Coronakrise - und erhöht das Kursziel für Gold auf 3000 Dollar. Aber wird Gold daher kurzfristig steigen? Solange die Inflation nicht anzieht - und derzeit sinkt die Geld-Umlaufgeschwindigkeit wegen ausbleibender Zahlungsströme in der Coronakrise - wird wohl Gold nicht durch die Decke schießen (wenn die Inflation dann schließlich kommen wird, sieht das jedoch anders aus!). Die Aktienmärkte sind heute wieder einmal optimsitisch gestimmt, und das aus zwei Gründen: die ewige Hoffnung auf einen Impfstoff, sowie einem sich erholenden Ölpreis, nachdem Donald Trump dem Iran mit kriegerischen Handlungen droht. So ein Zufall..

Das Videdo ""Die Fed kann kein Gold drucken"!  sehen Sie hier..



DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de




Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



Wertpapier



Disclaimer

Marktgeflüster "Die Fed kann kein Gold drucken" "Die Fed kann kein Geld drucken", so die Bank of America angesichts der Reaktion der US-Notenbank auf die Coronakrise - und erhöht das Kursziel für Gold auf 3000 Dollar. Aber wird Gold daher kurzfristig steigen? Solange die Inflation nicht anzieht - …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel