Wirecard – wo bleibt die Meldung?

Gastautor: Daniel Saurenz
27.04.2020, 08:38  |  15552   |   |   

Kommt sie vor Börsenstart, zum Mittag oder doch eher nachbörslich? Für Wirecard typisch wäre, dass die Meldung zur Sonderprüfung erst nach Börsenschluss in Deutschland herauskommt. Deshalb ist der knapp 9 Euro starke Sprung vorbörslich am Montag eine Chance, einen Short-Trade um kurz nach 9 Uhr zu wagen. Heute kann man die Wirecard wunderbar im Sentiment spielen. Die Hoffnungen und Enttäuschungen der anderen tradet man. Wer mit Hebel 10 agiert, für den sind 3-4 Euro Sprünge gut umsetzbar mit schönen Gewinnen. Dies steuert man über die Positionsgröße. Wenn die Meldung dann da ist, greift unser Plan a) b) oder c) aus unserem Wirecard Spezial, das Sie im Börsendienst lesen können – hier. Denn es geht darum, wie weit Wirecard die Tür für FT und Co. aufmacht. Je geringer, desto unterschiedlicher sehen die Kursziele aus. Übrigens können Sie uns auch gerne einfach mal im Rahmen unserer Wirecard-Berichterstattung testen. Unser Abo ist jederzeit kündbar, aber wir versprechen – so wie bisher immer bei Wirecard sind wir die schnellsten und vor allem versorgen wir Sie umfassend von Trading bis Anlagepapieren und das umgehend, nicht Tage oder Stunden später. Auf eine spannende Woche mit Wirecard und dann am Mittwoch der FED und Donnerstag der EZB.

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel