HOCHTIEF: Starke Dividende 2019? HOCHTIEF: Der 2 Billionen US-Dollar-Profiteur?

28.04.2020, 00:11  |  9681   |   |   

An diesem Dienstag wird der Essener Baukonzern als eines der ersten Unternehmen in Deutschland die ordentliche Hauptversammlung als virtuelle Veranstaltung abhalten. Die Versammlung findet ohne die physische Präsenz der Aktionäre statt. Möglich macht‘s das am 28. März 2020 in Kraft getretene Gesetz über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie (C-19 AuswBekG).

Das ist aber nicht die einzige Premiere, die Hochtief-Chef Marcelino Fernández Verdes feiern will. Hochtief zählt zudem zu den ganz wenigen Unternehmen, die an ihrem Dividendenvorschlag für das Jahr 2019 festhalten wollen und zudem eine relativ hohe Dividendenrendite ausweisen. Der CEO plant eine Auszahlung von 5.80 Euro je Aktie. Auf derzeitigem Kursniveau entspricht dies einer strammen Dividendenrendite von fast 9 %. Damit bietet der Baukonzern eine exzellente Rendite in Zeiten von Corona.

In den vergangenen Wochen haben sich derartige Dividendenrenditen oftmals als Reinfall erwiesen. Zahlreiche Firmen haben ihren Dividendenvorschlag zurückgezogen. Aus einer knackigen Rendite wurde ein Bettvorleger ohne Dividende. Bei Hochtief soll es nun gänzlich anders sein. Die Auszahlung kostet den Konzern immerhin gut 410 Mio. Euro Cash. Größter Aktionär mit einem Anteil von mehr als 50 % ist der spanische Baukonzern ACS, der erstmals in 2007 bei Hochtief eingestiegen war. Mit einem Anteil von 18 % ist der italienische Infrastrukturbetreiber Atlantia S.p.A. aus Rom zweitgrößter Anteilseigner. Ob Hochtief nunmehr die Dividende auch bezahlt, hängt ausschließlich am Votum von ACS. Wir gehen davon aus, dass ACS-Oberaufseher Florentino Pérez Rodríguez, der zudem auch Präsident des Fußballvereins Real Madrid ist, das Geld aus Essen haben will und für die Dividende stimmen wird. Auf eine Besonderheit müssen Sie bei Hochtief aber achten: Beschließt die Hauptversammlung die Dividende, gibt’s das Geld nicht direkt ein paar Tage später auf dem Konto gutgeschrieben, sondern erst Anfang Juli.

Seite 1 von 2
Hochtief Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
21.10.20