Münchner Rück Swiss Re bremst Optimismus

30.04.2020, 10:56  |  5296   |   |   

Die Münchner Rück-Aktie profitierte zuletzt von einem regen Käuferzulauf und schaffte es temporär sogar über eine größere Hürde von rund 200,00 Euro zuzulegen. Doch der massive Gewinneinbruch beim Konkurrenten Swiss Re sorgte wieder für Ernüchterung unter Anlegern. Diese trennen sich derzeit wieder von Münchner Rück-Papieren und sorgten damit für einen Kurssturz zurück in den Bereich der langjährigen Widerstandszone zwischen 196,00 und 206,50 Euro. Die lange Lunte auf der Oberseite der aktuellen Wochenkerze impliziert dabei Angst unter Anlegern und könnte sich noch negativ auf den weiteren Verlauf der Aktie auswirken. Eine engmaschige Beobachtung sollte daher besonders jetzt nicht ausbleiben.

Blüht den Münchnern selbiges Schicksal?

Darüber wird der DAX-Konzern am 07. Mai 2020 berichten, wenn nämlich der nächste Quartalsbericht ansteht. Das aktuelle Kursniveau der Münchner Rück-Aktie ist zur nächst als neutral zu bewerten. Bei einem Bruch der Unterstützungsmarke von mindestens 195,00 Euro dürften sich die Anzeichen für eine bevorstehende Abwärtswelle in Richtung 180,00 Euro, darunter auf 177,10 Euro verdichten. Sollte dieser Fall wie erwartet eintreten, können anschließend erste vorsichtige Short-Positionen beispielsweise über das Open End Turbo Short Zertifikat WKN KB0HJT anlaufen. Solange der Bereich zwischen 196,00 und 206,50 Euro ungebrochen bleibt, bleibt das Chartbild zunächst als neutral zu interpretieren. Darüber allerdings könnte ein Rücklauf zurück an die Wochenhochs bei 221,70 Euro beginnen, der weitere Verlauf müsste dann erneut ausgewertet werden.

Münchner Rück (Wochenchart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 207,35 // 209,10 // 214,50 // 220,00 // 221,70 // 225,51 Euro
Unterstützungen: 201,71 // 196,00 // 192,90 // 187,55 // 184,00 // 177,10 Euro
Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Diskussion: Bei Münchener Rück ist eine AdHoc fällig

Diskussion: Wetter- & Klimaereignisse mit hohen Versicherungsschäden
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
21.07.20
20.07.20