Starkes Portfolio Global Internet Leaders macht trotz Corona 20 Prozent Gewinn

Gastautor: IR-News
04.05.2020, 09:40  |  7176   |   |   

Der Technologiefonds von Jan Beckers bringt seine Anleger mit Weitblick und aktivem Management unbeschadet durch die Pandemie.

Die Corona-Krise hat die Wirtschaft und die Finanzmärkte schwer getroffen, ein Ende ist noch nicht absehbar. In solchen Phasen ist gutes Krisenmanagement gefragt, in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Und das liebe Geld? Privatanleger schauen mit Sorge auf die Entwicklungen an den Finanzmärkten, schichten womöglich das eigene Depot um. Ist man hauptsächlich in passive Finanzprodukte wie ETFs investiert, kann man nur darauf hoffen, dass sich irgendwann der Markt beruhigt und Vertrauen zurückkehrt. Anleger von aktiv gemanagten Investmentfonds setzen hingegen auf die Fähigkeiten und die Erfahrung von Portfoliomanagern. Diese sind in der Verantwortung, den Abwärtstrend abzufedern. Das gelingt zurzeit jedoch nicht allen.

Kann mit Gegenwind umgehen: Global Internet Leaders 30 R

Der Aktienfonds von Internet-Unternehmer und -Investor Jan Beckers feierte im Januar gerade einmal einjähriges Auflagejubiläum, als es kurze Zeit später zum Börsencrash kam. Sicherlich nicht die einfachste Herausforderung, sich in einem so zarten Alter bewähren zu müssen. Doch das Team von Beckers war auf diesen Crash vorbereitet. Das für den Fonds gegründete Unternehmen BIT Capital hat ein Büro in Hongkong und kann so den asiatischen Markt aus nächster Nähe beobachten.

Als sich das Corona-Virus in China ausbreitete, verfolgte man diese Entwicklung sehr genau. Anhand von Daten, Software-Modellen und dem eigenen Experten-Netzwerk konnten die Analysten von BIT Capital eine deutliche Herdenhaltung in der Struktur der Märkte feststellen. Frühzeitig wurden Rückschlüsse für den Verlauf im Westen gezogen. Das Portfoliomanagement blieb bis Mitte Februar voll investiert, um das Engagement daraufhin zu verlagern.

So setzten Beckers und sein Team in dieser Marktphase auf die Gewinner des „Social Distancing“. Innerhalb dieser Umschichtung konnten Gewinne bei hochbewerteten Positionen mitgenommen werden, die nach dem Verkauf massive Einbrüche hinnehmen mussten. Als das Managementteam zum Schluss kam, dass das Corona-Virus bedeutende globale Auswirkungen auf Unternehmen und Märkte haben würde, sicherte es das Portfolio ab und ging entsprechende Kursabsicherungsgeschäfte ein.

Während globale Aktienfonds das erste Quartal im Schnitt rund zwanzig Prozent verloren, ist es dem Portfoliomanagement des Tech-Fonds Global Internet Leaders 30 R gelungen, im erwähnten Zeitraum, einen Zuwachs von rund zwanzig Prozent zu erwirtschaften und dadurch in dieser schwierigen Marktphase den Fondspreis sogar zu steigern. Seit Auflage im Januar 2019 steht der Fonds mit rund 90 Prozent im Gewinn (Stand: 24. April 2020).

Was steckt drin? Das Portfolio im Check!

Jan Beckers und sein Team investieren in Unternehmen aus den Bereichen Internet und Digitalisierung mit einer Marktkapitalisierung von bis zu 30 Milliarden Euro. USA und China stehen dabei im regionalen Anlagefokus. Das Analystenteam lokalisiert Firmen, die aus dessen Sicht kurz-, mittel- und langfristig vom kommenden digitalen Boom profitieren. E-Commerce und Enterprise Software sind die Sektorentreiber.

In dem konzentrierten Portfolio (rund 25 Positionen) waren bereits Anfang des Jahres zunehmend Unternehmen, die unmittelbar von Home Office bzw. Remote Work und Social Distancing profitieren. Diese “Digitalen Zuhause-Aktien" stammen aus den Bereichen Telemedizin (Teladoc Health), Videokonferenzen (Zoom), frische Lebensmittel (HelloFresh) sowie Entertainment (Netflix). Eine der größten Positionen im Portfolio ist beispielsweise SEA Ltd., das aus Singapur stammende Unternehmen ist der führende Anbieter von E-Commerce und Gaming in Südostasien.

Wie bereits erwähnt, hat das Fondsmanagement von BIT Capital das Portfolio während der Corona-Krise erstmals durch Hedging-Transaktionen abgesichert. Das ist jedoch die Ausnahme und diente der Vermögenserhaltung der Anleger. Absicherungen spielen im normalen Börsenumfeld keine Rolle. Wenn das Chancenpotenzial am Markt steigt, richtet das Fondsmanagement den Fonds wieder dynamischer aus.

BIT Capital ist ein auf börsennotierte Technologieunternehmen fokussierter Asset Manager. Gründer Jan Beckers investiert seit seiner Jugend in Aktien und Wertpapiere und ist erfolgreicher Digital-Unternehmer. Ernst & Young zeichnete ihn im Jahr 2014 als Unternehmer des Jahres in Deutschland aus.

 



Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger für vier Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Produkt-Link klicken, wird uns das vergütet.



Global Internet Leaders 30 R - I jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AktienCapInternetCapitalFonds


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.