Einzelhandel Lebensmitteleinzelhandel: Gewinne richtig investieren

Gastautor: Manuel Jahn
07.05.2020, 14:50  |  10461   |   |   

Dass Supermärkte, Drogerie- und Getränkemärkte vom Shutdown der Bundesrepublik durch Öffnungsgarantien und Hamstereinkäufe kurzzeitig besonders profitiert haben, ist hinlänglich bekannt. Weniger bekannt ist, dass dem Verbraucher Qualitätsaspekte wie Frische, Bio und Regionalität noch einmal wichtiger geworden sind. Die Lebensmittelhändler sehen ihre Strategie bestätigt und investieren ihre Gewinne in Qualität und Kundennähe – ein wichtiger Wink auch für den Anleger.

Bereits in den vergangenen 10 Jahren haben die Lebensmittelumsätze in Deutschland um rund 50 Milliarden Euro zugelegt. Corona hat den Umsatz weiter angeheizt – nach Märzzahlen der GfK um insgesamt 17,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Händler sprechen von 20 bis 40 Prozent Zuwachs in ausgewählten Filialen. War die Anfangsphase des Shutdowns noch vom Mengenwachstum bei einfachen Vorratsprodukten geprägt, zeigen die GfK-Messungen nun, dass sich der langfristige Trend nach frischen, regionalen und Bioprodukten fortsetzt. Vor diesem Hintergrund sind die Entscheidungen der Lebensmittelkonzerne zu bewerten, ihre Investitionsprogramme trotz oder gerade wegen Corona uneingeschränkt fortzusetzen. Ein Vertrauensbeweis auch für Anleger, über ein Investment in die Orte und Immobilien der Branche auch langfristig an deren Erfolgen teilzuhaben.

Qualität und Nähe bei REWE

Seit 2018 setzt die Kölner REWE Group für mehr Frische-, Nähe und Convenience ihre viel beachteten, zusammen rund 6 Milliarden Euro schweren Investitionsprogramme „Rewe 2020“ und „Penny 2020“ um. Das bereits vor Corona aufgebaute Click & Collect-Netz von REWE soll schneller als vorgesehen ausgebaut und verdichtet werden. Schon kurzfristig sollen mehr als 700 Filialen mit den Abholstationen ausgestattet sein.

Neue Konzepte und optimierte Logistik bei EDEKA

Auch die EDEKA Gruppe hält am Investitionsbudget fest. Nach 1,7 Milliarden Euro im Vorjahr werden im laufenden Jahr noch einmal 2 Milliarden Euro für Verkaufsflächenerweiterungen, Ersatzstandorte und optimierte Logistik zur Verfügung gestellt. Bei der Discountschiene NETTO sollen Umstellungen auf das neue Konzept im Vordergrund stehen. Darüber hinaus werden das neue Bio-Format NATURKIND sowie die Expansion der BUDNI-Drogeriemärkte vorangetrieben.

Habona Nahversorgungsfonds trotzt der Pandemie

Krisenresistenz und Innovationskraft machen den Lebensmittelhandel und seine Immobilien zu einem begehrten Anlageziel. Mit dem Habona Nahversorgungsfonds Deutschland profitiert der Anleger von der Wertbeständigkeit langfristig angemieteter Lebensmittelmärkte und attraktiven Cashflows. So sind dem erst im Oktober 2019 aufgelegten Fonds schon Netto-Mittel von rund 37 Millionen Euro zugeflossen, für die geeignete Immobilien rasch identifiziert und erworben werden konnten. Für 2020 wird ein Fondsvolumen von 100 Millionen Euro angepeilt, 2024 soll ein Volumen von 500 Millionen Euro erreicht sein.


Habona Nahversorgungsfonds Deutschland jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Einzelhandel Lebensmitteleinzelhandel: Gewinne richtig investieren Der Lebensmittelhandel eilt von Erfolg zu Erfolg und wird dabei auch von Corona nicht aufgehalten. In der Krise sind dem Verbraucher Qualität und Regionalität noch einmal wichtiger geworden. Händler investieren Milliarden – ein wichtiger Wink auch für Anleger.



Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

wallstreet:online KOSTENLOS AM PULS DER BÖRSE

Behalten Sie den Durchblick im Gebühren-Dschungel

Kostenlos & Exklusiv

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die wallstreet:online AG und die Ihnen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zustehenden Rechte. Zu den Informationen


(siehe https://www.wallstreet-online.de/newsletter)

Jetzt abonnieren
 

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
22.01.21