DAX US-Arbeitslosenquote auf höchstem Stand seit Jahrzehnten, DAX nimmt 11.000 auf Korn

Gastautor: Jens Klatt
08.05.2020, 16:46  |  844   |   |   

(JK-Trading.com) – Der DAX verabschiedete sich stark aus der Handelswoche, ließ den dienstäglichen Schock durch das Verfassungsgericht hinter sich.

Neuer Blog-Artikel: Die 10 Geheimnisse erfolgreicher Trader - Teil 1

(JK-Trading.com) – Der DAX verabschiedete sich stark aus der Handelswoche, ließ den dienstäglichen Schock durch das Verfassungsgericht hinter sich.

Während das Urteil des höchsten deutschen Gerichts, wonach einige Maßnahmen der EZB in Bezug auf ihr Anleiheaufkaufprogramm verfassungswidrig und daher in Deutschland nicht gültig sind, da durch den EU-Vertrag nicht gedeckt, hätten mit Sicherheit das Potential gehabt für einen wesentlich schwächeren Kursverlauf zu sorgen.

Stattdessen rückte in der Tat die 11.000er Region in den Mittelpunkt des Geschehens, wobei sich der potentielle Treiber in einer Kombination aus Hoffnungen rund um die voran schreitenden Wiederöffnungsbestrebungen nach dem Corona-Lockdown und Entspannungen zwischen den USA und China und deren Rhetorik finden.

Demnach diskutierten Beijing und Washington ihren im Dezember geschlossenen Phase-1-Trade Deal und bekräftigten ihre Bemühungen die derzeit herrschende Atmosphäre zwischen den zwei größten Volkswirtschaften der Welt zwecks Umsetzung zu verbessern.

Diesem Optimismus konnte auch der historisch negative NFP-Report mit 20.5 Millionen verlorenen Jobs ex-Agrar im Monat April nichts anhaben oder eine Arbeitslosenquote von 14.7%, die somit auf dem niedrigsten Niveau seit Aufzeichnungsbeginn 1948 und laut BLS durch saisonale Effekte und bei vollständiger Berücksichtigung des Corona-Lockdown-Effekt um 20% liegen dürfte.

Ausgehend hiervon ist der Bruch über 10.800 Punkten als nachhaltig zu klassifizieren, ein Test der psychologisch relevanten Region um 11.000 Punkte scheint sehr wahrscheinlich. Denkbar ist in den Wochenstart bzw. kommenden Tagen eventuell sogar ein Lauf bis in Gefilde um 11.250 / 300 Punkten.

Eine solide Unterstützung und ein potenzieller Long-Trigger findet sich im Bereich um 10.800 Punkte, erst ein Fall zurück unter die 10.800er Marke trübte das technische Bild auf Stundenbasis ein, führte den deutschen Leitindex zurück in seine technisch neutrale Zone zwischen 10.200 und 10.800 Punkten.

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Gründer von Jens Klatt Trading

DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Jens Klatt*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer