Gewinner-Aktie Die ersten 100% waren nur der Anfang – diese Aktie kennt noch niemand! Exklusivinterview mit CEO...

Anzeige
Gastautor: Jörg Schulte
11.05.2020, 10:33  |  31565   |   

Branchen-Insider wissen: Hier entsteht das „nächste große Ding“! Damit ist die Erkundung des besten Nickel-Kobalt-PGM-Projekts in Kanada gesichert!

Schon fast 100% seit Mitte März... hier liegt noch viel mehr drin!

 

Als wir Ihnen am 15.03.2020 die damals gerade an die Börse gebrachte Canada Nickel Company (WKN: A2P0XC / TSX-V: CNC) mit seiner vielversprechenden Nickel-Kobaltsulfid Neuentdeckung vorgestellt hatten, hätten wir nicht im Traum daran gedacht, ein derart gutes Timinig erwischt zu haben, zumal die Aktienmärkte sich durch die COVID-19 Pandemie in einem Ausnahmezustand befanden. Aber Canada Nickel hat mehr geliefert als das was man hätte erwarten können, weshalb die Kurssteigerungen im Hoch von fast 100 % seit unserer Vorstellung nur als Anfangsgewinne gewertet werden könnten.

 

Wie man mit effizientesten Maßnahmen und einem Top-Team ganz schnell eine Weltklasse-Liegenschaft identifiziert, hat uns das Unternehmen eindrucksvoll gezeigt.

 

Nicht zuletzt auch deshalb haben uns um ein Interview mit dem Unternehmenslenker Mark Selby bemüht, damit Sie und wir aus erster Hand auf den aktuellen Stand des Unternehmens gebracht werden, und uns einen Blick in die Zukunft aufgezeigt wird. Denn die Zukunft scheint noch einiges für die Aktionäre von Canada Nickel bereit zu hlten, was die Aktie von Canada Nickel Company (WKN: A2P0XC / TSX-V: CNC) weiter explodieren lassen sollte. Lesen Sie selbst, was uns Mark Selby in unserem Exklusivinterview mitteilte, das wir im Folgenden ins Deutsche übersetzt haben.

 

Jörg Schulte: „Hallo Mark, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für ein Interview mit uns genommen haben. Können Sie uns bitte einige Hintergrundinformationen über sich selbst, das Unternehmen und den Vermögenswert geben?“

 

Marc Selby: „Sehr gerne! Die Canada Nickel Company arbeitet an der Exploration und Entdeckung von Nickelsulfid-Aktiva, um die zukünftige Versorgung der wachstumsstarken Märkte für Elektrofahrzeuge und rostfreien Stahl sicherzustellen. Canada Nickel besitzt 100 Prozent am Nickel-Kobaltsulfid-Projekt ‚Crawford‘, einer neuen Nickel-Kobalt- und Palladium-Entdeckung, die sich in unmittelbarer Nähe zur hervorragenden Infrastruktur im erstklassigen Bergbaucamp Timmins in Ontario, Kanada, befindet.

 

Quelle: Cannada Nickel Corp.

 

Ich bin seit fast 20 Jahren auf dem Nickelmarkt tätig. Zu Beginn meiner Karriere war ich Leiter der Marktforschung und später Leiter der Strategie bei Inco. Inco war der weltweit führende Nickelproduzent und war in dieser Zeit weiterhin ein aktiver Kommentator des Nickelmarktes. Im Jahr 2010 kam ich als CEO zu RNC Minerals, wo wir das Nickel-Kobalt-Greenfield-Projekt ‚Dumont‘ in Quebec von der ersten Ressource zu einem vollständig genehmigten, abbaufertigen Projekt weiterentwickelt haben.

 

Ich habe schon immer fest an das Potenzial von Nickel geglaubt. Gleich nachdem ich RNC Minerals im Juli 2019 verlassen hatte, wurde mir die Gelegenheit geboten, Chairman und CEO von Canada Nickel zu werden, und ich erkannte sofort das Potenzial der neuen Nickel-Kobalt-Sulfid-Entdeckung ‚Crawford‘.

 

Bereits die ersten vier Entdeckungsbohrlöcher, die Ende 2018 gebohrt wurden, lieferten eindeutige Beweise dafür, dass es sich hier um ein weltweit führendes Nickelprojekt handeln könnte. Also konsolidierten wir das Projekt, bis wir 100 % Anteil an ihm hatten. Finanziert wurde diese Akquisition durch das private Einbringen von 6,8 Millionen Dollar, zu dem auch ein großer Teil meines Vermögens gehörte. Sofort im September 2018 legten wir mit weiteren Bohrungen los.

 

Nur 6 Monate später legten wir bereits wir eine erste Ressource vor, die ‚Crawford‘ als eine der 12 größten Nickelsulfidressourcen weltweit identifiziert. Dazu muss man aber wissen, um sich das noch vorhandene Potenzial annähernd vorstellen zu können, dass diese paar Bohrungen nicht einmal 20 % der Gesamtstruktur umfassen!

 

Quelle: Canada Nickel Comp.

 

Meiner Meinung nach ist das Projekt gut positioniert, um eines der wenigen Projekte zu sein, das bereit ist, den nächsten Nickel-Superzyklus zu nutzen, um für unsere Aktionäre einen beträchtlichen Mehrwert zu schaffen.

 

Canada Nickel wird unter dem Tickercode ‚CNC‘ in Toronto und der WKN A2P0XC in Deutschland gehandelt. Trotz der derzeit schwierigen Marktbedingungen ist der Aktienkurs des Unternehmens seit seiner Handelsaufnahme um mehr als 100 % gestiegen. Unser Unternehmen mit Hauptsitz in Toronto verfügt derzeit nur über 57 Millionen ausstehende Aktien bei einer Marktkapitalisierung von ca. 62 Millionen CAD.

 

Mit einem Anteil von rund 6 % halten das Bord und das Management einen nicht unerheblichen Anteil am Unternehmen. Wir glauben hier an ein gewaltige Zukunftschance!

 

Jüngst konnten wir sogar trotz der erheblichen Marktturbulenzen problemlos eine Finanzierung in Höhe von annähernd 4,7 Millionen CAD platzieren, was uns genügend Kapital verschafft um das ‚Crawford‘-Projekt zum nächsten Meilenstein weiter zu entwickeln.“

 

Jörg Schulte: „Das klingt sehr vielversprechend, doch warum sollten Investoren jetzt Aktien von Canada Nickel kaufen, wo der Aktienkurs schon so stark gelaufen ist?“

 

Marc Selby: „Wir sehen den aktuellen Aktienkurs trotzdem noch als einmalige Einstiegschance, da Canada Nickel das ‚Crawford‘-Projekt bereits als erstklassiges Nickel-Kobaltsulfid-Projekt und als eines der weltweit führenden Batteriemetallprojekte etabliert hat und noch weiter ausbauen wird. Es befindet sich zudem in einer ausgezeichneten Jurisdiktion in einem etablierten Bergbaulager, das von lokalen Gemeindegruppen stark unterstützt wird.

 

Die Canada Nickel Company (WKN: A2P0XC / TSX-V: CNC) verfügt über eine straffe Aktienstruktur, ein qualifiziertes und erfahrenes Management-Team sowie eine klare Strategie und ein detailliertes Arbeitsprogramm, das den Wert für die Aktionäre deutlich steigern wird und natürlich einen stetigen Nachrichtenfluss beinhaltet.

 

Außerdem sind neue, groß angelegte Nickelsulfid-Entdeckungen wie ‚Crawford‘ mittlerweile extrem selten, da statistisch gesehen ein solches Projekt nur maximal zwei Mal in einem Jahrzehnt gefunden wird.

 

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass in früheren Nickel-Bullenmärkten Nickelsulfidprojekte wie etwa ‚Nova Bollinger‘, ‚Voisey's Bay‘ oder omplette Nickelunternehmen wie z.B. ‚Jubilee‘ und ‚LionOre‘ zu unglaublichen Bewertungen von 1,8 Mrd. CAD bzw. 4 Mrd. CAD übernommen wurden.

 

Mit einer Bewertung von derzeit 62 Millionen CAD bietet das Unternehmen noch signifikantes Aufwärtspotenzial – im Vergleich zu ähnlichen Nickelsulfid-Entdeckungen.

 

Jörg Schulte: „Sie sind sehr optimistisch in Bezug auf die Nickelentwicklung und haben von einem neuen ‚Nickel-Superzyklus‘ gesprochen. Können Sie uns das genauer erklären und was denken Sie, wie sich die COVID-19-Krise auf den Nickelmarkt auswirken wird?“

 

Marc Selby: „Sehr gute Fragen! Nickel hat in der Vergangenheit alle 15-20 Jahre einen ‚Superzyklus‘ durchlaufen, da das Nickelangebot periodisch nicht mit dem Wachstum und der damit verbundenen Nickelnachfrage von 5 % pro Jahr schritthalten kann.

 

So überstieg der Nickelpreis gegen Ende der 1960er Jahre erstmals die 10.000,- USD pro Tonne Marke. Gegen Ende der 1980er Jahre, also gut 20 Jahre später, gab es einen ähnlichen Schub für den Nickelpreis, der wiederum gut 20 Jahre später, Mitte 2000, erneut mit einem Hoch von 50.000,- USD pro Tonne Nickel glänzte.

 

Quelle: Kitcometals.com

 

Seit ungefähr 2010 ist Nickel bei den Bergbaubetrieben und Investoren nicht so gefragt, was dazu führte, dass der Sektor nun gut ein Jahrzehnt kaum beachtet und mit Liquidität unterversorgt wurde. Damit wurde allerdings ein starkes Fundament für einen neuen ‚Superzyklus‘ gelegt, der bald schon beginnen sollte.

 

Da Batteriemetalle den am stärksten wachsenden Teil des Marktes ausmachen werden sich die Großen der Branche für ihre nächste Wachstumswelle den Basis- und Batteriemetallen, aber besonders dem Nickel zuwenden.

 

Unsere einmalige Chance besteht darin, dass es nur wenige Nickelprojekte im fortgeschrittenen Stadium gibt, die so groß sind, dass sie für die big Player BHP, Rio Tinto, Anglo oder andere interessant sind.

 

Nickel wird heute bereits als das neue ‚Benzin der Elektrofahrzeuge‘ genannt. In Verbindung mit einem nach der Corona-Pandemie wieder starken Wachstum der traditionellen Anwendungen von rostfreiem Stahl und Legierungen wird die Nickelnachfrage deutlich höher ausfallen als bisher und in einem Angebotsdefizit von 1 Mio. Tonnen im Jahr 2025 münden. Bereits fünf Jahre später wird ein Defizit von 2,5 Mio. Tonnen erwartet! Da finden wir dann auch wieder das Zeitfenster zwischen den ‚Superzyklen‘ wieder.

 

Quelle: Canada Nickel Comp.

 

Dieses Wachstum fällt zudem in eine Zeit, in der die Pipeline für Nickelprojekte außerhalb Indonesiens nach einem Jahrzehnt der Unterinvestition weitgehend leer ist. Das Nickelangebot wird dieses Jahr deutlich niedriger ausfallen, da neben dem indonesischen Ausfuhrverbot auch die Produktion aufgrund der Minenschließungen durch COVID-19 deutlich zurückgegangen ist. Diese Mischung ist der Nährboden, aus dem ein neuer ‚Superzyklus‘ heranwachsen kann!

 

Jörg Schulte: „Sie haben die ‚Crawford‘-Projekt vor nicht mal einem Jahr gekauft, was bedeutet, dass sich das Projekt noch in einem sehr frühen Stadium befindet. Was macht Sie so zuversichtlich, was ‚Crawford‘ noch riesiges Potenzial hat?“

 

Marc Selby: „Die Geologie und die Lage! Unser ‚Crawford‘-Ni-Co-Projekt befindet sich im erstklassigen Timmins-Cochrane-Bergbaulager in Nord-Ontario, Kanada, eine Region, die auf eine mehr als 100-jährige Bergbaugeschichte zurückblicken kann. Das Projekt befindet sich etwa 30 km nördlich von Timmins und ist über die Hauptautobahn in nur rund 30 Minuten erreichbar. Es grenzt sogar an Glencore's bekannte ‚Kidd Creek‘-Mine an, die seit Ende der 1960er Jahre in Betrieb ist.

 

Damit verfügt unser Projekt eigentlich schon über eine komplette Infrastruktur, wie Strom und Zugang zu Wasser, was den Kapitalbedarf im Vergleich zu den meisten anderen Projekten auf der grünen Wiese deutlich verringert!

 

So gibt es beispielsweise drei Hochspannungsleitungen in direkter Nähe unseres Grundstücks, die mit Wasserkraftwerken verbunden sind. Auch eine Eisenbahnlinie und zwei größere Gemeinden befinden sich in der Nähe, die Arbeitskräfte, Subunternehmer und das benötigte Material liefern könnten, die wir sowohl für die Entwicklungsphase des Projektes als auch für den kommerziellen Betrieb benötigen werden. Auch das ist deutlich günstiger als wenn man eine Mine mit einem ‚Fly-in‘ und ‚Fly-out‘-Betrieb betreiben würde.

 

Grundmetallprojekte von vergleichbarem Umfang, wie die großen Kupferminen, die in den Anden an vielen Orten in Chile, Peru und anderen Ländern gebaut werden, benötigen den Bau einer Wasser- und Stromversorgung sowie den Bau von Eisenbahn-, Straßen- und anderer Infrastruktur. Diese Unternehmen geben teilweise eine Milliarde Dollar für die Standortvorbereitung aus, bevor Sie mit dem Bau der Mine beginnen können. Wir hingegen haben den „Luxus“, uns ganz auf die Mine und die Mühle konzentrieren zu können. Das ist ein riesiger und nicht zu unterschätzender Kostenvorteil.

 

Nicht minder von Vorteil ist, dass der derzeitige Bürgermeister von Timmins ein ehemaliger Bergbau-CEO ist der die Industrie versteht. Die ‚First Nations‘-Gruppen sind ebenfalls pro Mining eingestellt und haben in der Region bereits eine Vielzahl von Vereinbarungen mit den örtlichen Produzenten unterzeichnet. Auch die örtliche Gemeinde weiß um die Vorteile, die der Bergbau mit sich bringt, und unterstützt diesen entsprechend.

 

Jörg Schulte: „Können Sie uns nun noch etwas über ‚Crawford´s‘- Erstressource sagen, die Sie im Februar veröffentlicht haben und worauf sich Investoren dabei konzentrieren sollten?“

 

Marc Selby: „Aber gerne. Das ‚Crawford‘-Projekt wurde ursprünglich aus 4 Bohrlöchern entdeckt, die Ende 2018 gebohrt wurden. Canada Nickel erwarb daraufhin das Projekt und begann im September 2019 mit den Bohrungen. Durch die Investitionen von nur etwas mehr als 3 Millionen Dollar konnte Canada Nickel bereits eine der zwölf größten Nickelsulfidressourcen weltweit in nur 6 Monaten identifizieren, und das, obwohl noch nicht einmal 20 % der Gesamtstruktur getestet wurden.

 

Die wichtigste Dimension dieser Ressource, war der hochgradige Kern, der innerhalb der gesamten Anfangsressource gut definiert war und das Potenzial hat, dem Projekt einen großen Mehrwert zu verleihen, wenn wir die erste technische Studie in diesem Jahr abschließen werden.

 

Quelle: Canada Nickel Comp.

 

Die Anfangsressource umfasste einen hochgradigeren Kern aus ‚gemessenen und angezeigten‘ Ressourcen von 263 Millionen Tonnen mit 0,31 % Ni, 0,013 % Co und 0,038 g/t Pd + Pt, innerhalb einer ‚gemessenen und angezeigten‘ Gesamtressource von etwa 600 Millionen Tonnen mit 0,25 % Ni und 0,013 % Co.

 

Am wichtigsten ist aber, dass es sogar noch hochwertigere Schalen in 96 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,34 % Nickel gibt in der eine noch hochwertigere Schale mit 28 Millionen Tonnen mit 0,38 % Nickel enthalten ist.

 

Der andere wichtige Punkt ist, dass wir gerade erst mit der Exploration (20 % des Grundstücks) begonnen haben. Aber dennoch ist das Projekt basierend auf den vom Forschungsanalytiker Wood Mackenzie verwendeten Metriken derzeit eines der zwölf größten Nickelsulfidressourcen weltweit.“

 

Jörg Schulte: „Erklären Sie doch bitte den Investoren und unseren Lesern was die nächsten Schritte sind und welche wichtigsten Meilensteine sich daraus ergeben.“

 

Marc Selby: „Wir haben ein aktives Arbeitsprogramm für das laufende Jahr, was einen stetigen Nachrichtenfluss bedeutet. Zunächst werden wir ‚Crawford‘ weiterhin aggressiv vorantreiben, indem wir eine ‚Scoping‘-Studie beginnen, die bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein wird. Danach folgt direkt eine Durchführbarkeitsstudie, die bis Ende 2021 abgeschlossen sein wird. Die regionale Exploration auf dem gesamten Grundstück wird ebenfalls fortgesetzt.

 

Der Nachrichtenfluss für die kommenden Monate sollte dementsprechend so aussehen:

 

  • Eine Vielzahl von Bohrergebnissen werden präsentiert, während wir die 8 km lange Struktur mit dem Ziel erkunden, die Größe und den Umfang der Nickel-Kobalt-Lagerstätte nachzuweisen und die vor kurzem entdeckte Palladium-Platin-PGM-Zone weiter und genauer zu definieren.

 

  • Gleichzeitig werden wir unsere mineralogischen und metallurgischen Testarbeiten fortsetzen, um die Nickel-, Kobalt-, Palladium- und Platingewinnungen zu bestätigen.

 

  • Abschluss einer vorläufigen wirtschaftlichen Bewertungsstudie mit Ausenco bis Ende des Jahres und Fertigstellung einer Machbarkeitsstudie bis Ende 2021.“

 

Jörg Schulte: „Können Sie anhand eines fünf-Punkte-Plans erklären, warum ‚Crawford‘ ein weltweit führendes Nickelprojekt ist?

 

Marc Selby: „Sehr gerne:

 

  1. Eine Top-12-Nickel-Kobaltsulfid-Ressource mit weiterem Palladium-Potenzial

 

  1. Lage, Lage, Lage! Die Lagerstätte befindet sich in einer ‚Tier-1‘-Jurisdiktion mit geringem geopolitischem Risiko.

 

  1. Teure Infrastruktur wie Straßen, Eisenbahn, Wasser- und Stromversorgung und lokale Fachkräfte sind bereits vorhanden.

 

  1. Lokale Interessenvertreter aus Anwohnern, Wirtschaft, Kommunalverwaltung und ‚First Nations‘ kennen und unterstützen den Bergbau als attraktiven Arbeitgeber und positiven Beitrag zur Nachhaltigkeit der Region.

 

  1. Ressource mit der Größenordnung, um ein großes Bergbauunternehmen oder einen strategischen Partner aus der Elektrofahrzeugindustrie mit weiterem Aufwärtspotential aus mehreren sehr aussichtsreichen Explorationszielen anzuziehen.“

 

Jörg Schulte: „Vielen Dank Mark für das sehr ausführliche Interview. Wir wünschen Canada Nickel und dem gesamten Team alles Gute für die weitere Entwicklung, Gesundheit und das nötige Quäntchen Glück!“

 

Ja, liebe Leser, wie Sie anhand der Länge des Interviews festgestellt haben sind wir tief in das noch junge Unternehmen eingetaucht und haben versucht für Sie die maximale Menge an Informationen herauszufinden.

 

Mein Fazit:

 

Mit seinem Spitzenprojekt und einem Management mit ‚Companymaker‘-Qualität ist Canada Nickel Company (WKN: A2P0XC / TSX-V: CNC) bereits hervorragend ausgestattet. Das Projekt, welches wie sich gerade herausstellt man zum Schnäppchenpreis erworben hat, soll nun zu einer riesigen Lagerstätte ausgebaut werden.

 

Die Ressourcenschätzung gibt bereits einen Vorgeschmack auf das was uns bei Canada Nickel noch erwarten könnte. In Relation zum Projektfortschritt ist die Aktienstruktur mit nur 57 Mio. ausgegeben Aktien, von denen neben dem Board und Management 6 % halten zudem noch Spruce Ridge Ressources und Noble Mineral Resources jeweils mit 18 % am Unternehmen beteiligt.

 

Die minenfreundliche Regionalregierung, eine gute Infrastruktur, und bisherigen Erfolge sowie das schon jetzt deutlich erkennbare Potenzial lässt Canada Nickel Company (WKN: A2P0XC / TSX-V: CNC) bereits heute ‚Big Player‘ im Nickelmarkt erscheinen, auch wenn die Unternehmensgeschichte gerade erst geschrieben wird.

 

Zusatz-Kicker Palladium-Entdeckung: Zusätzlich konnte die Firma zuletzt noch eine neue Entdeckung im Bereich der PGM-Metalle machen. Das Gesamte Palladium-Potenzial ist also noch gar nicht in die Bewertung eingerechnet! Hier versprechen wir uns weitere großartige Bohrungen, wovon die Aktie einen weiteren Schub bekommen wird. Lesen Sie dazu gerne unsere letzten Artikel:

 

Als Anleger hat man also jetzt noch die Möglichkeit, ganz am Anfang einer offensichtlichen Erfolgsstory teilzunehmen! Greifen sie zu, solange die Aktie für institutionelle Anleger noch zu klein und zu markteng ist, denn das wird sich bald ändern! Das ist Ihre Chance auf einen weitere Top-Aktie mit einem massivem Performance-Kicker im Depot!

 


 

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

 

Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Canada Nickel zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Canada Nickel und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Canada Nickel einzugehen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Canada Nickel und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Canada Nickel im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens Aktien von Canada Nickel halten und weiterhin jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

 

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Canada Nickel Company Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
29.06.20