BETTERHOMES CEO Cyrill Lanz im Interview: „Die Blockchain wird noch eine wichtige Rolle in der Immobilienbranche spielen“

Anzeige
Gastautor: Martin Brosy
11.05.2020, 23:26  |  1712   |   

Auch im Immobiliensektor schreitet die Digitalisierung immer stärker voran. Ob intelligente Gebäude, individualisiertes Wohnen mittels Big Data oder betriebliche Prozessoptimierung bei der Vermarktung, die Potenziale sind groß. Gleichzeitig spielt der Faktor Mensch bei der Immobilienvermittlung nach wie vor eine große Rolle. Wir haben uns mit BETTERHOMES CEO Cyrill Lanz darüber unterhalten, welchen Stellenwert die Digitalisierung in seinem Unternehmen hat und welche Technologien in Zukunft wichtig für die Branche werden.

Guten Tag Herr Lanz. Wir freuen uns, dass Sie Zeit für das Gespräch gefunden haben.

Ich freue mich, hier zu sein.

Ehe wir auf die Besonderheiten von BETTERHOMES und neue Technologien in der Immobilienbranche zu sprechen kommen, unterhalten wir uns zunächst über Ihren beruflichen Werdegang. Wie haben Sie angefangen?

Gern. Zu Beginn meiner beruflichen Laufbahn hatte ich mit Immobilien überhaupt noch nichts zu tun. Ich machte eine Ausbildung als Versicherungskaufmann und startete mit 18 Jahren im Finanzvertrieb. Mit 22 Jahren war ich bereits Vertriebsdirektor.

Ein schneller Aufstieg. Wie sind Sie dann vom Finanzvertrieb zum Thema Immobilien gekommen?

Ich habe das Vertriebshandwerk über mehrere Jahre im Direktvertrieb erlernt. Irgendwann gab es dann einfache keine neuen Herausforderungen mehr für mich in der Finanzdienstleistungsbranche. So wechselte ich 2003 per Zufall in den Immobilienvertrieb und gründete ein erstes eigenes Unternehmen mit internationalem Franchisesystem. 2005 folgte dann die Gründung von BETTERHOMES.

Was fasziniert Sie am Thema Immobilien?

Die Faszination übt für mich vor allem die Größe des Marktes aus. Schließlich benötigt jeder Platz zum Wohnen. Man muss nur aus dem Fenster schauen und sieht vor sich ein riesiges Potenzial. Hinzukommt, dass es im Bereich Immobilien vergleichsweise wenig Vertriebs-Know-how gibt. So sah ich früh meine Chance, die Erfahrungen, die ich während meiner Zeit im Finanzdienstleistungsbereich gemacht habe, in diesen stark wachsenden Markt einzubringen.

Ein gutes Stichwort! Wie haben Sie es geschafft, BETTERHOMES innerhalb weniger Jahre zur Nummer 1 der Schweiz und zum führenden eigenständigen Immobilienmakler in Deutschland und Österreich zu machen?

Mit der Idee der Immobilienfairmittlung® – einer Kombination aus modernster Technologie und eigenem Direktvertrieb. Diese Verbindung aus technischem Fortschritt und starkem Fokus auf den Faktor Mensch ist bislang einzigartig auf dem Immobilienmarkt der DACH-Region.

Darüber hinaus profitieren unsere Kunden von unserer Vertriebserfahrung aus über 14 Jahren und mehr als 24.000 erfolgreich getätigten Vermittlungen international.

Das bringt uns direkt zur nächsten Frage. Benötigt man überhaupt noch einen Makler oder umfasst die Maklertätigkeit Aspekte, die nicht digitalisiert werden können?

Es ist sicher richtig, dass große Teile des Geschäftsmodells digitalisiert werden können, nur:  Technologie betrachten wir bei BETTERHOMES generell als Unterstützung beim Vermarktungs- und Akquisitionsprozess. Letzten Endes ist es aber immer noch ein People Business, in dem das persönliche Netzwerk und das Verhandlungsgeschick entscheidend sind.

Eine technologische Neuerung, die Ihre Kunden bei ihren Entscheidungen unterstützt, ist die BETTERHOMES-Funktion zur Online-Besichtigung, die Sie im April 2020 in Ihre Plattform integriert haben. Wie funktioniert die Neuerung und wie kam es dazu?

Bisher haben wir Besichtigungen vorrangig vor Ort durchgeführt. In Hinblick auf die persönliche Betreuung bot das viele Vorteile. Es gibt aber immer auch Situationen, in denen der persönliche Kontakt nicht ideal oder nicht möglich ist, etwa dann, wenn Interessenten einen weiten Anreiseweg zurückzulegen haben. Auch die aktuelle Corona-Situation war für uns ein Grund, die Entwicklung unserer Plattform zu beschleunigen. Anders wäre es kaum möglich, mit den Einschränkungen umzugehen, die derzeit beim Thema Besichtigung herrschen.

Wie wird die neue Funktion von Ihren Kunden angenommen?

Bei unseren Kunden kommt die Online-Besichtigung sehr gut an. Sie sparen Opportunitätskosten und können sich ohne großen Aufwand einen ersten Eindruck von einem Objekt verschaffen. Darüber hinaus sind sie zeit- und ortsunabhängig, sodass eine Besichtigung jederzeit von überall möglich ist.

Welche weiteren Schritte sind in den kommenden Monaten im Bereich Digitalisierung geplant?

Im Moment arbeiten wir an der Implementierung von Online-Objektaufnahmen. Diese werden für unsere Makler nach aktuellem Stand noch im Mai zur Verfügung stehen. Weiterhin arbeiten wir langfristig an der Digitalisierung von Dokumenten wie zum Beispiel Verträgen.

Dadurch wollen wir einerseits unsere internen Prozesse vereinfachen und effektiver abwickeln, andererseits aber auch Kunden und Interessenten beim Kauf und Verkauf von Immobilien unterstützen.

Werfen wir zum Abschluss noch einen Blick in die Zukunft. Welche aktuellen Trends werden auf lange Sicht eine Rolle in der Immobilienbranche spielen?

Hier ist auf jeden Fall Blockchain zu nennen. Die Tokenisierung der Immobilien wird die Immobilienbranche revolutionieren. Ein Vorteil wird zum Beispiel darin bestehen, dass sich komplexe Prozesse deutlich vereinfachen lassen. Auch Transaktionskosten könnten sich dadurch deutlich reduzieren.

Die Einsatzmöglichkeiten sind dabei vielfältig. So könnte die Blockchain etwa zu einer Alternative für das Treuhandkonto werden. Auch könnten ganze Hausverwaltungen ersetzt werden, indem Bewohner Einzahlungen und Verträge in der Blockchain selbst verwalten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Dann dürfen wir auf die Zukunft gespannt sein. Wir danken Ihnen für das informative Gespräch und die interessanten Einblicke und wünschen Ihnen und BETTERHOMES alles Gute.

Vielen Dank! Jederzeit gern.

Über BETTERHOMES

BETTERHOMES steht für Erfolg in der Immobilienvermittlung zu fairen Konditionen und konnte sich mit der Idee der Immobilienfairmittlung® – einer innovativen Kombination aus modernster Technologie und eigenem Direktvertrieb – zum größten eigenständigen Immobilienmakler im Heimmarkt Schweiz etablieren und ist ebenso erfolgreich in Deutschland wie auch Österreich tätig.
Das Unternehmen garantiert Immobilienanbietern das beste Preis-Leistungs-Verhältnis einer Maklerdienstleistung und bietet Immobiliensuchenden ein möglichst großes und attraktives Immobilienangebot.

Weiterführende Informationen:

BETTERHOMES International https://www.betterhomes-international.com/

BETTERHOMES Deutschland https://www.betterhomes.de/de/

BETTERHOMES Österreich https://www.betterhomes.at/de/

BETTERHOMES Schweiz https://www.betterhomes.ch/de/

https://www.presseportal.de/pm/143883/4580514



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

BETTERHOMES CEO Cyrill Lanz im Interview: „Die Blockchain wird noch eine wichtige Rolle in der Immobilienbranche spielen“ Auch im Immobiliensektor schreitet die Digitalisierung immer stärker voran. Ob intelligente Gebäude, individualisiertes Wohnen mittels Big Data oder betriebliche Prozessoptimierung bei der Vermarktung, die Potenziale sind groß. Gleichzeitig spielt …