Erneut Breaking News Nach Paukenschlag am Samstag jetzt zweistellige Millionenumsätze für Pennystock gemeldet …

Anzeige
Nachrichtenquelle: Inult
19.05.2020, 09:27  |  18963   |   

Zweiter Paukenschlag seit dem Wochenende und nach gestriger Handelspause (wegen eines Feiertags in Kanada) heute um 15:30 Uhr wieder Handelsaufnahme an der Heimatbörse in Übersee:

Mota Ventures*
WKN: A2PWJ7
Börsenplätze: Frankfurt (Deutschland); CSE (Kanada, Heimatbörse)

Breaking News: Mota Ventures Announces Completion Of Audit For Nature’s Exclusive Brand – 2019 audited financial results: Revenue of Cdn$29,034,000

Über 29 Mio. Dollar (CDN) Umsatz und Net Income von über 3 Mio. Dollar meldet Mota mit dem Verkauf von CBD-Produkten!

So viel setzte Mota bzw. ehemals Unified mit der Vermarktung und dem Onlineverkauf von CBD-Produkten im vergangenen Jahr um, wie soeben bekannt wurde. Diese Zahlen wurden nun offiziell in einer geprüften Jahresabschlussbilanz bestätigt.

Die Aktie von Mota Ventures handelt (noch) als Pennystock bei unter 0,40$ (CDN) an der kanadischen Börse, was allein schon in Bezug auf die Zahlen des letzten Jahresabschlusses absurd erscheint. Selbst wenn wir nur ein äußerst kleines KUV von 5 ansetzen, sprechen wir schon aufgrund der Vergangenheit von einer in unseren Augen angemessenen Bewertung von rund 125 Mio. Dollar (CDN)! Fakt ist aber, dass die letzten Monate ganz deutlich besser abschnitten als die im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Und erst am Samstag meldete Mota Ventures eine weitere “Bombenmeldung”, die heute bei Wiederaufnahme des Handels in Kanada ebenso “zünden” dürfte:

Am Wochenende meldete das Unternehmen Mota überraschend die Unterzeichnung eines fix verbindlichen Term Sheets über die Übernahme eines deutschen Psilocybin-Marktführers. Dies ist ein absoluter Game Changer für das noch junge Unternehmen und wird wohl ab heute bei der Wiederaufnahme des Handels an der kanadischen Börse eine komplette Neubewertung des Unternehmens zur Folge haben MÜSSEN.

Über 1.000% Performance seit Börsengang im März: Eines der wenigen Unternehmen der Psychedelika-Branche an der Börse feierte erst im März sein Debüt. Diese Branche zieht die Anlegerscharen in Übersee gerade nahezu magisch an. Analysten von Canaccord & Co sehen den nächsten großen Boom nach dem Cannabis-Hype und scheinen hiermit richtig zu liegen:  Hätten Sie beispielsweise die Aktie der kanadischen Champignon Brands am Tag der Erstnotiz im März diesen Jahres gekauft, wären bis Freitagabend bereits rund 1.000% Performance drin gewesen. Der Aktienkurs von Champignon stieg von 0,18$ im März auf am Freitagabend 1,86$ (intraday gar auf über 2,00$; CDN), eine unglaublich Performance, die sich hier und jetzt wiederholen könnte. Denn seit soeben steht fix einer der wohl bislang größten Deals der Psychedelika-Branche an der kanadischen Börse CSE:

 

Die überraschende Meldung vom vergangenen Samstag:
Mota Ventures Enters into Binding Term Sheet to Acquire 110,000 Square Foot European Pharmaceutical Manufacturer of Natural Psilocybin Products

 

In einer 20 Mio. Mio. Dollar (CDN) schweren Transaktion übernimmt Mota Ventures mit Verrian einen deutschen Psilocybin-Marktführer mit einer über 10.000 Quadratmeter großen Produktionsanlage und einem Forschungslabor in Sachsen, mit zwei bereits entwickelten Produkten gegen Suchtprobleme (Alkohol und Opiate), die jetzt schon unter der Leitung eines Münchner Universitätsprofessors klinisch getestet werden. Uns ist kein anderes an der Börse notiertes Unternehmen in der boomenden Psychedelika-Branche bekannt, das bereits so weit fortgeschritten ist. Dementsprechend könnte jetzt bereits bei der anstehenden Wiederaufnahme an der Börse in Kanada (am Montag war die Börse wegen eines Feiertags geschlossen) und in den Folgetagen ein wahrhaftiges Kursfeuerwerk stattfinden, eine komplette Neubewertung ist jetzt wohl in der Tat alles andere als auszuschließen. Wir meinen, der erfolgreich strategisch handelnde Anleger sollte möglichst frühzeitig positioniert sein.

Mota liefert bereits erfolgreich zweistellige Millionenumsätze im CBD-Geschäft

Die eingangs erwähnte Champignon Brands befindet sich übrigens noch nicht im Stadium klinischer Tests, da ist alles Zukunftsmusik, und dennoch bringt Champignon jetzt schon 150 Mio. Dollar (CDN) auf die Börsenwaage! Mota Ventures hingegen ist bis dato mit lediglich rund einem Drittel hiervon bewertet, dabei generiert das Unternehmen aber jetzt bereits Millionenumsätze. Deutlich über 10 Mio. Dollar (CDN) setzte Mota seit Anfang des Jahres mit dem Onlineverkauf hochpreisiger CBD-Produkte in den USA um. Allein für den April vermeldete man Sales von fast 4 Mio. Dollar (CDN), und für das Gesamtjahr erwartet das Management sehr hohe zweistellige Millionenumsätze und einen Millionengewinn! Wie soeben bekannt wurde, konnte man in 2019 über 29 Mio. Dollar (CDN) umsetzen.

Auch Expansionspläne für Europa stehen bereits, wo man mit der bereits abgeschlossenen Markenübernahme des spanischen CBD-Marktführers Sativida an die US-Erfolge mit Marken wie Nature’s Exclusive anschließen will. Auch der Verkauf von speziellen CBD-Immunprodukten trieb die Sales jüngst deutlich an, beim Verkauf von Desinfektionsmitteln spielt man zusätzlich mit. Tatsächlich schloss man aber im April auch zig tausende Produktabonnements mit Kunden ab, die für wiederkehrende Umsätze sorgen sollten. Fakt ist in unseren Augen:

Wir meinen: Allein das CBD-Geschäft in den USA könnte den Kurs der Mota-Aktie weit über die Sphären der 1$-Marke heben, denn liefert Mota auch in den nächsten Monaten weiter ab, dann wird der Markt dies wohl entsprechend honorieren.

Der aktuelle Aktienkurs von unter 0,40$ (CDN) erscheint im Kontext zu den zu erwartenden, aber auch zu den BEREITS ABGELIEFERTEN Zahlen nahezu grotesk.

Der nun zusätzliche Einstieg in die Psychedelika-Branche verleiht jetzt aber wohl “on top” extrem starke Flügel, die jetzt im Eiltempo für eine komplette Neubewertung sorgen dürften. Wir können uns in der Tat auch sehr gut vorstellen, dass der Kurs schon im Montagshandel ein neues Hoch markiert und womöglich gar die 1$-Marke bereits sehr kurzfristig hinter sich lassen könnte, erscheint die Meldung über die Verrian-Übernahme in einer 20-Millionen-Dollar-Transaktion (CDN) doch extrem substantiell und entsprechend kursrelevant. Wir denken, dass Anleger bereits positioniert sein sollten, bevor die Heimatbörse in Übersee den Handel wieder aufnimmt.

Extremer “Mushroom”-Hype

Gerade aufgrund des enormen Hypes der Psychedelika-Branche in Kanada (Sie sehen selbst die 1.000% in weniger als drei Monaten bei Champignon Brands) ist auch bei Mota mit einem extremen Ansturm zu rechnen. Die Aktie von Champignon Brands war an der kanadischen Börse (CSE) am Freitag neben der des Milliardenkonzerns Green Thumb Industries die meistgehandelte Aktie und musste aufgrund des enormen Handels am Freitag sogar für einige Minuten vom Handel ausgesetzt werden. Auch die Mota-Aktie stieg am vergangenen Freitag um über 20%! Eine Absichtserklärung (LOI) war der Unterzeichnung des jetzt bindenden Term-Sheets über die Akquisition von Verrian vorausgegangen.

Die Meldung: Übernahme jetzt fix vereinbart

Mota Ventures hat jetzt in einer Meldung bestätigt, das Unternehmen Verrian fix zu übernehmen. Ein hochrangiger Münchner Universitätsprofessor arbeitet bereits an einer klinischen Studie. Im Osten Deutschlands besitzt man eine über 10.000 qm  große und EU-GMP-zertifizierte Produktionsstätte mit Forschungslabor. Und bei Abschluss der Übernahme wird es ein großes Alleinstellungsmerkmal für Mota geben: Kein anderes der an der kanadischen Börse notierten Psychedelika-Unternehmen generiert bereits Millionenumsätze! Fast 14 Mio. Dollar (CDN) setzte Mota allein in den ersten vier Monaten mit dem Onlineverkauf von CDB-Produkten um (hierunter auch Immunpräparate, Öle, Tinkturen, Kaffee etc.).

Verrian ist auf die Entwicklung von Produkten zur Verringerung der Abhängigkeit von Suchtmitteln, insbesondere Alkohol und Opiaten, spezialisiert. Zwei Psilocybin-Produkte wurden bereits entwickelt.

EU-GMP-konforme Megafabrik im sächsischen Radebeul

Verrian ist Inhaber und Betreiber einer EU-GMP-konformen und ISO 14001-zertifizierten pharmazeutischen und über 10.000 qm großen Produktionsanlage in der deutschen Stadt Radebeul. Sowohl die Anlage selbst als auch die darin befindlichen Maschinen und Geräte – einschließlich eines Analyselabors und einer umfassenden pharmazeutischen Produktionslinie – wurden von unabhängiger Seite mit 10,6 Mio. Dollar (CDN) bewertet.

Jetzt, wo die Übernahme von Verrian fix zu sein scheint, dürfte sich die Bewertung von Mota sehr schnell der Bewertung einer Champignon Brands anpassen, bzw. diese gar deutlich übertreffen, macht Mota doch bereits Geld mit seinen exklusiven CBD-Produkten. Mota ist aber derzeit an der Börse mit lediglich rund 50 Mio. Dollar bewertet, und dies, obwohl man allein für die ersten vier Monate bereits Umsätze von deutlich über 10 Mio. Dollar gemeldet hat. Allein im April setzte das Unternehmen fast 4 Mio. Dollar (CDN) mit dem Onlineverkauf seiner CBD-Produkte in den USA um. Der europäische Markt soll in einem zweiten Schritt folgen, also auch hier extremes Upside! Champignon bringt es aktuell im absoluten Frühstadium ohne klinische Studien und ohne Umsätze auf eine Bewertung von derzeit rund 150 Mio. Dollar (CDN). Wir meinen: Der strategisch clevere Trendanleger ist jetzt vor der Wiederaufnahme des Handels nach Bekanntgabe des bindenden Term Sheets über die 20-Millionen-Dollar-Übernahme in der Aktie von Mota Ventures positioniert.

“Psychedelika-Boom” in Kanada: Aktienkurse explodieren

An der Börse in Kanada gibt es derzeit einen regelrechten Run auf auf Psychedelika-Aktien. Die kanadische “Magic Mushroom”-Aktie Champignon Brands ist aktuell bereits mit 150 Mio. Dollar (CDN) bewertet. Das Unternehmen ging Anfang März an die kanadische Börse: Die Erstnotiz betrug 0,18$, der letzte Schlusskurs vom Freitag 1,86$ (CDN)! – Das sind über 1.000% Performance in weniger als drei Monaten!! Die Umsätze von Champignon Brands betragen 0. Das Unternehmen erforscht die Entwicklung von Psychedelika-Präparaten zur Behandlung von Depressionen oder Alkoholismus. Klinische Studien stehen erst an.

Der CBD-Vermarkter Mota Ventures ist aktuell mit rund 50 Mio. Dollar (CDN) bewertet und hat seit Anfang des Jahres bereits zweistellige Millionenumsätze verzeichnen können. Jetzt will man mit Verrian eines der wahrscheinlich fortgeschrittensten Entwicklungsunternehmen im Psychedelika-Bereich in Europa übernehmen. Mehrere Millionen wurden schon in die Forschung investiert. Klinische Studien laufen bereits. Eine rund 10.000 Quadratmeter große und zertifizierte Produktionsstätte mit Forschungslabor steht, und zwar in Deutschland!

 

Schon jetzt Produkte entwickelt

Verrians Fokus liegt darauf, “den Geist neu zu verdrahten”, um Opiat-Sucht (Heroin, Opium, Kokain) durch natürliche Medizin zu überwinden. Insbesondere entfernt die Mikrodosierung von Psilocybin die Dopaminbelohnung von Suchtmitteln, wodurch der Wunsch nach Suchtmitteln verringert bzw. beseitigt wird.

Schon jetzt hat Verrian folgende Produkte entwickelt:
• PSI GEN und
• PSI GEN +

Millionen flossen in die Entwicklung der PSI GEN-Formulierungen, aber auch in die auf CBD basierenden Produkte CBDaily und CBNight.

Psilocybin als Hoffnungsträger

Immer mehr Börsenanalysten rechnen bei Magic Mushrooms künftig mit einem vergleichbaren Boom wie wir ihn bei bei Cannabis-Aktien gesehen haben. Auch Investmentlegende Peter Thiel, der insbesondere durch Engagements bei PayPal und Facebook bekannt wurde, setzt heute auf medizinische Pilze, sog. “Magic Mushrooms” und hat in die Branche investiert. Die Pilze mit dem Wirkstoff Psilocybin sind vor allem als Rauschmittel bekannt, gelten mittlerweile aber als medizinische und therapeutische Hoffnungsträger zur Behandlung von Depressionen. Schon 2017 wurden weltweit Antidepressiva im Wert von circa 14 Mio. USD verkauft. Rund 300 Mio. Menschen sollten international an Depressionen leiden.

Verrian ist aktuell eines der wirklich wenigen “Pilz-Pharma-Unternehmen” ist, dessen Präparate sich bereits in Erprobung befinden. Und genau dieses Unternehmen soll jetzt zu 100% an Mota Ventures gehen. Wir halten jetzt in der Tat eine Kursvervielfachung für möglich. Der Sektor ist aktuell in aller Munde und Mota nach Abschluss der Übernahme in unseren Augen bislang in der Branche am besten aufgestellt.

Klinische Studien laufen bereits in München

In einer Methadon-Klinik in München bekommen derzeit 150 Patienten unter Aufsicht von Prof. Dr. Markus Backmund eine 100 mg Dosis verabreicht. Eine zweite Studie an 50 Patienten arbeitet mit einer 150 mg Dosis. Somit ist Verrian mit seinen Forschungen weitaus weiter fortgeschritten als das Gro der anderen börsennotierten Unternehmen. Vergleichen wir:

Champignon Brands (CSE: SHRM): Klinische Versuche sollen starten (Tassili Miami)
New Wave Holdings (CSE: SPOR):  Derzeit keine klinischen Versuche geplant (Retail-Fokus)

Bisheriger Vorreiter ist sicherlich das Unternehmen Compass Pathways aus Großbritannien, das Ende 2018 von der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde (FDA) die Zulassung für ihre Psilocybin-Therapie gegen behandlungsresistente Depressionen erhalten hat. Die Einstufung lautet: “Breakthrough Therapy”. Auch Mota könnte mit Abschluss der Übernahme ein Meilenstein in der Branche gelingen. Verrian ist bereits extrem weit fortgeschritten.

Mit der  Übernahme von Verrian durch Mota Ventures eröffnet sich dem Anleger ein medizinisches Spektrum, das anders als bei vielen Konkurrenten dem Planungsstadium schon seit langem entschlüpft ist.  Und: Mota Ventures generiert im CBD-Sektor bereits massive Millionenumsätze! Mit den weit fortgeschrittenen Forschungen im Psilocybin-Bereich sticht Verrian aus der Masse heraus sticht. Wir dürfen mit der Übernahme von Verrian jetzt wohl mit einer ganz anderen Bewertung rechnen.

Mehr zu Mota Ventures lesen Sie hier:

Rekordzahlen! Millionenumsätze im April für Cannabis-Startup

 

Informieren Sie sich hier selbst über Mota Ventures:
Webseite: www.motaventures.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca

Mit besten Empfehlungen

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Ihr inult-Team
www.inult.com

HIER geht es zum Aktienkurs von Mota Ventures.

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Mota Ventures zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Mota Ventures und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Mota Ventures einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Mota Ventures und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Mota Ventures im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens.

– Werbung/Marketingmitteilung –

Mota Ventures Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarUSDGeldmaschineCannabisQuartalszahlen


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel