Huawei bringt die Lösung CloudCampus 2.0 heraus, um Campusnetzwerke in die Ära der vollständig drahtlosen Gigabit-Intelligenz zu führen

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
22.05.2020, 18:02  |  131   |   |   

SHENZHEN, China, 22. Mai 2020 /PRNewswire/ -- Auf dem Global Analyst Summit 2020 hat Huawei mit der Vorstellung von CloudCampus 2.0, seiner neuesten Campusnetzwerklösung, einen bedeutenden Schritt in der Campusvernetzung getan. Diese zukunftssichere Lösung zeichnet sich durch intelligente Upgrades in Konnektivität, Anwendungserlebnis und O&M aus und hilft Unternehmen aller Größenordnungen beim Aufbau vollständig drahtloser, intelligenter Gigabit-Campusnetzwerke sowie bei der Beschleunigung der Konnektivität aller Geräte auf dem Unternehmensgelände.

Mehr als 90 % der Büro- und Produktionsaktivitäten finden in der Unternehmenszentrale und an Zweigstellen statt, wie Huaweis Marktforschung im Bereich Enterprise Business ergeben hat. Und da immer mehr Büro- und Produktionsterminals drahtlos werden, muss eine wachsende Zahl latenzempfindlicher und bandbreitenintensiver Anwendungen im selben Campusnetzwerk betrieben werden. Herkömmliche Campusnetzwerke sind jedoch nicht in der Lage, die Bandbreite pro Benutzer zu gewährleisten, die Qualität der wichtigsten Dienste zu garantieren oder Mängel im Benutzer- und Anwendungserlebnis schnell zu lokalisieren. Diese Schwachpunkte behindern die digitale Transformation eines Unternehmenscampus. Daher bietet der Aufbau eines intelligenten Campusnetzwerks eine nachhaltige Möglichkeit, wie Unternehmen alles auf ihrem Campus miteinander verbinden und ihre digitale Transformation beschleunigen können.

Huawei definiert drei verschiedene Merkmale zukünftiger Campusnetze:

Superkapazität für vollständig drahtlose Gigabit-Geschwindigkeiten und mehr

Der vollständig drahtlose Zugang zu Campusterminals ist nicht länger nur ein Trend, sondern vielmehr der Startschuss für innovationsfreudige Unternehmen auf ihrem Weg zur digitalen Transformation, um ihre Büro- und Betriebseffizienz deutlich zu verbessern. Darüber hinaus beobachten wir eine wachsende Beliebtheit bandbreitenintensiver und latenzempfindlicher Anwendungen, wie 4K, Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR), Cloud-Speicherung, Virtual Desktop Infrastructure (VDI) und Zusammenarbeit in der Cloud. Dieser Trend bedeutet, dass von Campusnetzwerken schon bald eine vollständig drahtlose Konnektivität mit Geschwindigkeiten von 100 Mbit/s bis 1 Gbit/s überall und jederzeit erwartet wird.

Seite 1 von 3
Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel