Warren Buffett – liegt der Altmeister völlig daneben?

Gastautor: Daniel Saurenz
24.05.2020, 07:00  |  349   |   |   

Börse_Faz_SymbolLiebe Leser, wie strukturiert man in diesem Jahrhundertcrash sein Depot? Nun – nach klarem Ansatz eines Warren Buffett. Aber kennen Sie auch dessen “CocaCola-Fehler?”. Er behielt damals im Neuen Markt die Aktie von CocaCola, obgleich auch diese mit KGV 40 absurd teuer war und in den Folgejahren kaum Ertrag bringen konnte. So kam es dann auch. Weil Warren Buffett selbst gestand, dass sein Herz ein wenig an der Firma hing. Tröstlich, sogar er macht Fehler. Doch – Buchwert, Cash-Flow, Markenwert, Discount, innerer Wert, Schuldenquote – diese und noch viel mehr Kennzahlen sind jene, die Warren Buffett schon 2008/09 gewählt hat. Einstiege damals bei Goldman Sachs sind nur ein Beispiel. Das Geschäftsmodell muss passen, am besten noch ein Discount oben drauf und gut ist. Könnte man gleich auch Berkshire kaufen? Richtig? Nun ja, Warren Buffett ist nicht mehr der jüngste und dies ist ein kleiner Haken an der Sache.

Ausführlich erläutert im Video für Sie.

Bildschirmfoto 2020-05-20 um 13.27.03

Diesen Artikel teilen

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
Warren BuffettSchuldenGoldman SachsKGVBuchwert


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel