Börse Daily am Sonntag mit DAX, Fresenius, Apple, Brent, TeamViewer, Intel, AT&T, AMD

24.05.2020, 08:00  |  1554   |   |   

Deutschland und Frankreich haben sich auf einen "Corona-Fonds" geeinigt und eine kontroverse Diskussion ausgelöst. An den Aktienmärkten kam diese Nachricht jedenfalls ganz gut an und bestärkte die freundliche Tendenz, die in vergangenen Woche das Bild bestimmte. Langfristig beinhaltet diese Einigung allerdings einige Tücken, die sich zu entsprechenden Gefahren entwickeln können.

So ist mit dem Fonds erstmals eine Kreditaufnahme seitens der EU selbst möglich. Damit stellt sich die Frage, ob der kurzfristige Gewinn nicht langfristig die "Büchse der Pandora" öffnet. Davon möchten Anleger aber offensichtlich nichts wissen. Die Kurse schießen nach oben und der DAX steht kurz vor dem Hoch von Ende April, das bei rund 11200 Punkten den nächsten Widerstand darstellt.

Die Kauflaune vieler Akteure wird auch von vermeldeten Fortschritten bei der Forschung für ein Impfstoff gegen das Virus angeheizt. Ohnehin wird dem Thema höchstens noch im positiven Sinn Beachtung geschenkt, beispielsweise wenn es um den wirtschaftlichen Aufschwung nach dem Lockdown geht. Viele Unternehmen dürften sich aber vor allem im aktuellen Quartal von den Bewertungen entfernen

Allerdings ist davon auszugehen, dass der DAX aktuell über einem fundamental günstigen Niveau liegt. Die derzeitige Kauflust scheint den Index in eine Übertreibung zu befördern. Andererseits hat sich die zuletzt pessimistische Stimmung wieder aufgehellt, womit sich einige Anleger für steigende Notierungen positioniert haben. Die vorhandenen Gefahren werden dabei ausgeblendet, sind aber nicht gelöst.

DAX: Chance von 51 Prozent

(19.05.2020) Nach einem beispiellosen Absturz konnte sich der DAX schnell erholen. Doch nun wird die Luft für den DAX immer dünner. Wir stellen einen StayLow-Optionsschein auf das deutsche Börsen-Barometer vor, mit dem man eine beachtliche Seitwärtsrendite erzielen kann. Lesen Sie hier weiter.

AT&T: Ein echter Musterknabe

(19.05.2020) AT&T-Aktien präsentieren sich trotz der anhaltend hohen Volatilität sehr gut auswertbar. Nachdem der Markt großteils bereinigt worden ist und im gestrigen Handel dynamische Gewinne zu verzeichnen waren, könnte sich nun eine neuerliche Kaufwelle einstellen. Lesen Sie hier weiter.

Fresenius: Plan der Käufer scheint aufzugehen

(20.05.2020) Im dieswöchigen Handelsverlauf erreichte Fresenius ein frisches Mehrmonatshoch und scheint sich erfolgreich über die Hürde von rund 40,00 Euro hinwegzusetzen. Käufer bleiben somit weiterhin am Ball und könnte nun die nächste Phase eines Anstiegs einläuten. Lesen Sie hier weiter.

Seite 1 von 3
Öl (WTI) jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen



Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 21.05.2020

Diskussion: ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax wegen China-Sorgen unter 11 000 Punkte
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BörseHandelDAXBrentFresenius


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel