Aurora Cannabis Kursfeuerwerk zu Ende?

24.05.2020, 11:15  |  5262   |   |   

Das letzte Mal thematisierten wir die aktuelle Lage bei Aurora Cannabis unmittelbar vor der Veröffentlichung der frischen Quartalsergebnisse. 

Das Fazit der damaligen Kommentierung (14.05.) lautete „[…] Die Lage ist unter fundamentalen und charttechnischen Aspekten mit schwierig nur unzureichend beschrieben. Die Qualität der Quartalszahlen könnte sich als wichtiger Impulsgeber (in jedwede Richtung) erweisen. Auf der Unterseite droht nach dem Bruch der 10,0 CAD weiteres Ungemach. Ein rasches Comeback oberhalb von 10,0 CAD würde die Lage wieder etwas beruhigen. So etwas wie Entspannung ist jedoch aus unserer Sicht erst oberhalb von 13,5 CAD zu erwarten.“


Aurora Cannabis überraschte mit den Quartalszahlen (ausnahmsweise) positiv. In der Folgezeit kam es zu einem wahren Kursfeuerwerk. Die Dynamik der Bewegung lässt vermuten, dass einige Marktakteure auf dem falschen Fuß erwischt wurden.

Schauen wir uns zunächst die Zahlen für das März-Quartal (gleichbedeutend mit dem 3. Quartal des aktuellen Fiskaljahres) an. Wir müssen an dieser Stelle allerdings gleich etwas Wasser in den Wein gießen, denn die Zahlen kamen umsatzseitig zwar überraschend positiv herein, auf der Ergebnisseite offenbarte das Zahlenwerk aber die „altbekannten“ Schwächen. Aurora Cannabis erzielte im März-Quartal 2020 einen Nettoumsatz in Höhe von 75,520 Mio. CAD; nach 65,145 Mio. CAD im März-Quartal 2019. Das Unternehmen gab den Bruttoertrag mit 27,405 Mio. CAD an; nach 52,622 Mio. CAD im März-Quartal 2019. Im aktuellen Berichtszeitraum wies Aurora Cannabis jedoch einen Nettoverlust in Höhe von -137,363 Mio. CAD aus; nach einem Nettoverlust in Höhe von -160,195 Mio. CAD im März-Quartal 2019. Das bereinigte EBITDA (earnings before interest, tax, depreciation, and amortization) belief sich im März-Quartal 2020 auf -50,850 Mio. CAD.  

Der Markt entschied sich allerdings relativ zügig für eine positive Lesart der Zahlen. Der Widerstandsbereiche bei 10,0 CAD und 13,0 CAD wurden pulverisiert, was die Aufwärtsdynamik weiter angeheizt haben dürfte. Weitere Widerstände wurden in schneller Folge geknackt. Schließlich kam die Aktie im Bereich von 26,8 CAD zum Stehen. Seitdem konsolidiert der Wert die Kursrally über ein dynamisches Auf und Ab. Es sollte nicht überraschen, wenn die hohe Volatilität der Aktie zumindest kurzfristig erhalten bleiben dürfte. 

Unter fundamentalen Aspekten muss das Unternehmen in den nächsten Monaten weitere positive Nachrichten nachschieben, um so das Vertrauen der Investoren zurückzugewinnen. Das dürfte noch ein steiniger Weg werden. Aus charttechnischer Sicht sollte es für die Aktie nun nicht mehr unter die 16,8 CAD gehen, um nicht wieder Gefahr zu laufen, in ein Korrekturszenario abzudriften. Obacht ist allemal geboten. Auf der Oberseite stellen nun erst einmal die 26,8 CAD eine Hürde dar. 
 

Aurora Cannabis Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Cannabis-Markt-Trends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer