Diversity ist auch eine Führungsaufgabe

Nachrichtenagentur: news aktuell
26.05.2020, 09:10  |  448   |   |   
Berlin (ots) - Zum achten bundesweiten Deutschen Diversity-Tag sieht die
Führungskräftevereinigung ULA mit Sorge, dass in der Corona-Krise zunehmend
wieder eine "traditionelle" Aufteilung der Familienarbeit einkehrt. "Diversity
ist auch eine Führungsaufgabe. Wichtig ist, Corona hierfür als Chance zu
verstehen. Führungskräfte haben eine Vorbildfunktion und müssen tradierte
Rollenbilder in Frage stellen. Dafür bedarf es gerade jetzt, wo dies noch nicht
etabliert ist, eines Kulturwandels in den Unternehmen und der Unterstützung
seitens der Politik", so ULA-Präsident Dr. Roland Leroux.

Laut einer Befragung der Hans-Böckler-Stiftung reduzieren Frauen aufgrund der
aktuellen Situation häufiger ihre Arbeitszeit und übernehmen zu großen Teilen
wieder die "Care-Arbeit". "Dadurch verschlechtert sich die Chancengleichheit
zwischen den Geschlechtern wieder", kritisiert Leroux. Hier müssten Gesellschaft
und Politik, aber auch Unternehmen dringend reagieren. Die Vereinbarkeit von
Familie und Beruf müsse auch in Krisenzeiten ein hohes Gut bleiben. Wenn Mütter
oder Väter in Pandemie-Zeiten die Arbeitszeit reduzierten oder in Kurzarbeit
gehen müssten, dürfe dies nicht zum Karrierehemmnis werden.

Die ULA fordert als Dachverband der Führungskräfte in Deutschland Bund und
Länder auf, aktuell und schnell flächendeckend größere Anstrengungen für
qualitativ hochwertige und flexible Betreuungsmöglichkeiten für Kinder zu
unternehmen. Zudem sollten flexible Arbeitsmodelle eine breitere Akzeptanz
finden. "Mit den richtigen Rahmenbedingungen kann Diversität in Unternehmen
erfolgreich gelebt werden", bekräftigt Leroux.

Über uns:

Die ULA ist die Vereinigung der deutschen Führungskräfteverbände. Als
Dachverband ist sie das politische Sprachrohr für 70.000 Führungskräfte in
Deutschland. Sie vertritt deren Interessen gegenüber Regierung und Parlament
sowohl in Berlin als auch in Brüssel.

Pressekontakt:

ULA - United Leaders Association
Vereinigung der deutschen Führungskräfteverbände
Kaiserdamm 31, 14057 Berlin
Pressesprecher: Klaus Bernhard Hofmann
Tel +49 30 306963-0
Fax +49 30 306963-13
presse@ula.de http://www.ula.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/132390/4605870
OTS: ULA - United Leaders Association
Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel