checkAd

Interview mit Dr. Günter Unterleitner zum Risikomanagement in und nach der Corona-Krise

Gastautor: Rainer Brosy
26.05.2020, 13:08  |  2303   |   |   

Der Risikomanagement-Experte Dr. Günter Unterleitner ist seit über 30 Jahren in den Themenbereichen Risiko-, Prozess- und Qualitätsmanagement in unterschiedlichen Funktionen im westeuropäischen Markt tätig. 2003 gründete er in Liechtenstein die SynoFin Risikomanagement Service AG als aufsichtsbehördlich zugelassenen Risk-Provider mit eigenen Risikolösungen und -services. In seiner Funktion als Inhaber und Geschäftsführer begleitete er namhafte Banken und Fondsgesellschaften auch durch die jüngste Corona-Krise und ist in Lehrgängen und Veranstaltungen intensiv in die Risikomanagement-Entwicklung und -Praxis eingebunden. Wir haben ihn zu seinen Erfahrungen und Zukunftseinschätzungen des Risikomanagements befragt.

Bild: Interviewpartner: Dr. Günter Unterleitner. Bildquelle: Dr. Günter Unterleitner / www.synofin.li

Sie sind Gründer und Inhaber der SynoFin Risikomanagement Service AG. Wie ist es dazu gekommen?

Unterleitner: „Wir wurden anlässlich der Implementierung eines Investment-Compliance-Tools bei einer liechtensteinischen Privatbank gebeten, angesichts des nahenden AIFMG (Gesetz zur Verwaltung alternativer Anlagen) ein adäquates Risikomanagementsystem zu suchen. Wir konnten aber kein leistbares und voll gesetzeskonformes System finden.

So beschloss ich gemeinsam mit meinem Gründungspartner die SynoFin Risikomanagement Service AG zu gründen. Ziel war es, effizientes Risikomanagement in der Praxis zu etablieren. Dazu braucht es modernste Technologie für ein webfähiges und workflow-orientiertes Risikomanagementsystem. Das soll alle gesetzlichen Anforderungen erfüllen und zudem modular und skalierbar sein, sodass es sich auch kleinere und mittlere Marktteilnehmer leisten können.

Das ist ziemlich gut gelungen. Heute zählen wir Vermögensverwalter, Fondsgesellschaften und Banken in Liechtenstein, der Schweiz, Deutschland, Österreich und Luxembourg zu unseren Kunden. Wir berechnen täglich die Risikokennzahlen von über 800 Portfolios im Wert von mehr als 45 Mrd. Euro.“

Warum ist der Standort von SynoFin in Liechtenstein?

Unterleitner: „Liechtenstein war damals, 2012, zum einen Vorreiter bei der AIFMG-Umsetzung und hatte zum anderen eine Besonderheit im EU/EWR-Raum: die Teilzulassung als AIFMG-Risikomanager ohne eigene Fonds. Damit kann man marktneutral alle Risikomanagementaufgaben nach UCITSG und AIFMG bis hin zur Volldelegation anbieten.

Weiters haben wir hier die Nähe zu unseren Netzwerkpartnern für Softwareentwicklung und Finanzmathematik. So wird etwa unser Rechenkern, der ursprünglich aus der österreichischen Nationalbank kommt, am Lehrstuhl von Prof. Breuer betreut und weiterentwickelt und jährlich nach ISAE3000 zertifiziert. Mit der Kombination aus modernsten Technologien und neuen Risikomanagement-Methoden und -Verfahren sind wir zu einem der Vorreiter im Risikomanagement geworden.“

DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Seite 1 von 5


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Interview mit Dr. Günter Unterleitner zum Risikomanagement in und nach der Corona-Krise Der Risikomanagement-Experte Dr. Günter Unterleitner ist seit über 30 Jahren in den Themenbereichen Risiko-, Prozess- und Qualitätsmanagement in unterschiedlichen Funktionen im westeuropäischen Markt tätig. 2003 gründete er in Liechtenstein die …

Gastautor

Rainer Brosy
Geschäftsführer

Rainer Brosy (B.Eng.) ist seit 10 Jahren Geschäftsführer einer Digital-Agentur und führt gerne Interviews mit Köpfen aus der Businesswelt.

RSS-Feed Rainer Brosy