Deutschland Einfuhrpreise fallen stark

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
29.05.2020, 08:29  |  103   |   |   

WIESBADEN (dpa-AFX) - Die Preise von nach Deutschland eingeführten Gütern sind im April vor allem wegen fallender Energiepreise stark zurückgegangen. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte, lagen die Importpreise 7,4 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Das ist der stärkste Rückgang seit Oktober 2009. Im Monatsvergleich fielen die Einfuhrpreise um 1,8 Prozent. Analysten hatten im Schnitt etwas geringere Rückgänge erwartet.

Großen Einfluss auf den Preisrückgang hatten erneut die Energiepreise. Im Jahresvergleich gingen sie um 54,6 Prozent zurück. Die Erdölpreise brachen um 68,9 Prozent ein. Mineralölerzeugnisse wie Benzin waren etwa halb so teuer wie ein Jahr zuvor. "Ein maßgeblicher Teil des Preisrückgangs bei Energieprodukten kann auf die gesunkene Nachfrage angesichts der aktuellen Corona-Pandemie zurückgeführt werden", schreibt das Bundesamt./bgf/la/stk

Benzin jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel