Cartier Resources: Neue Zone liefert wieder hochgradiges Gestein, Aktie mit neuem Hoch!

02.06.2020, 13:49  |  369   |   |   

Die Bohrergebnisse von Cartier Resources überzeugen immer mehr Investoren, insbesondere aus neu entdeckten Goldzonen auf der Chimo-Mine kommen hochgradige Resultate in Serie. Die Aktie markiert ein neues Vierjahreshoch und bleibt im Aufwärtstrend!

Neu entdeckte Zone liefert hochgradige Ergebnisse

Für Philippe Cloutier läuft es derzeit blendend. Der Arbeitsstopp in Quebec in Folge der Corona-Pandemie hat den CEO von Cartier Resources maximal ein paar Wochen gekostet. In der Zwischenzeit hat man vorherige Bohrungen auswerten können und Top-Ergebnisse präsentiert. Ins Auge sprangen auf der historischen Goldmine Chimo dabei insbesondere die neu entdeckten Goldzonen 5B4-5M4-5NE, die im östlichen Sektor des Konzessionsgebiet liegen. Unterhalb der neuen Zonen traf man nun auf einen mineralisierten Abschnitt von 32,0 g/t Gold über eine Länge von 2,0 Metern. Dieser Top-Wert ist Teil eines größeren Bereichs von 4,5 Metern Länge, der 16,5 g/t Gold im Gestein aufweist. Und um noch eins draufzusetzen: Dieser Abschnitt ist wiederum Teil eines Bereichs mit einer Länge von stolzen 12,1 Metern mit durchschnittlich 7,1 Gramm Gold je Tonne Gestein.

Erweiterung möglich

Diese hochgradigen Ergebnisse erhöhen gemeinsam mit den zuvor veröffentlichten das Potenzial für eine Erweiterung der neuen Zonen 5B4-5M4-5NE. „Diese neuen Ergebnisse weisen darauf hin, dass die Goldmineralisierung unterhalb der Zonen 5B4-5M4-5NE, die bislang von der Oberfläche bis in eine Tiefe von 1.300 m gebohrt wurden, in alle Richtungen offen ist“, glaubt der Geologe Cloutier. Der Franko-Kanadier sagt dies nicht unbegründet. Denn die Zonen 5B4-5M4-5NE und 5CE liegen allesamt nur 450 Meter von der ursprünglichen Chimo-Mine, in der bis 1997 Gold gefördert wurde, entfernt. Zudem sind diese Bereiche nicht Teil der bisherigen Ressource. Cartier hatte erst jüngst das Vorkommen mit einer neuen Schätzung auf knapp 1,2 Mio. Unzen Gold ausgebaut (wir berichteten).

Aktie auf VIerjahreshoch

Die Aktie von Cartier Resources (0,22 CAD | 0,14 Euro; CA1467721082) markierte gestern in Toronto ein neues Vierjahreshoch und verweilt im Aufwärtstrend. Seit dem Tief Mitte März hat sich der Wert schon fast verdreifacht. Allerdings herrschten damals mitten in der Pandemie Ausverkaufspreise. Aktuell notiert das Cartier-Papier auf einem Vierjahreshoch, es dürfte seinen positiven Trend fortsetzen. Denn zum einen fährt man mit voller Kasse durch die Krise und ist schuldenfrei. Zum anderen erwarten wir auch in den kommenden Wochen Bohrergebnisse am laufenden Band. Immer mehr Anleger scheinen darüber hinaus nun auf den Wert aufmerksam zu werden. Cartier gilt als potenzieller Übernahmekandidat, denn die Chimo-Mine weist eine hervorragende Infrastruktur mit Schächten im Untergrund auf und kann daher recht schnell und für wenig Geld in Produktion gebracht werden. Das dürfte vor allem für Goldkonzerne aus der Region Quebec interessant sein, die dort ohnehin über Verarbeitungsakapazitäten verfügen. Dazu zählt übrigens auch Cartiers Großaktionär Agnico Eagle, der 17 Prozent der Anteile hält.

Seite 1 von 6
Cartier Resources Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel