Wirecard Moody's könnte zum Zünglein an der Waage werden...

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
02.06.2020, 15:54  |  3909   |   |   
TecDAX | Wirecard: Moody's könnte zum Zünglein an der Waage werden...

Wirecard AG (ISIN: DE0007472060) wird überprüft – diesmal von Moody‘s Investors Service. Es geht um ein mögliches Downgrade des Langfristratings von Baa3.

Wie wichtig ist diese Nachricht von heute? Für die Schuldenaufnahme Wirecards relativ unbedeutend – es gibt eine 500 Mio. EUR Anleihe mit Laufzeit bis 09/2024. Seinerzeit aufgenommen, um bestehende Kredite abzulösen und dass zu attraktiven 0,50% Anleihezins. Am 12.09.2020, Platzierungsdatum der Anleihe, meinte Alexander von Knoop, CFO der Wirecard: „Die sehr erfolgreiche Emission der Anleihe und das erlangte Investmentgrade-Rating bieten uns eine ausgezeichnete Möglichkeit zur Optimierung unserer Finanzierungsstruktur sowie zur Erweiterung unserer Kapitalgeberbasis. Als global agierender Technologiekonzern sind wir nun auch auf Mittelherkunftsseite bestens diversifiziert und freuen uns, fortan sowohl für Eigen- als auch für Fremdkapitalgeber am Kapitalmarkt vertreten zu sein.“

Und genau da liegt das „Problem“ – ein Investmentrating drückt Vertrauen aus, auch wenn wohl aktuell keine Anleiheemissionen geplant waren/sind, so kratzt diese Nachricht am gerade wieder sich erholenden Standing der Wirecard. Oder bietet Wirecard eine Riesenchance? Wieso? Weil Moody's klare Kriterien für ein Downgrade, aber auch ein Upgrade genannt hat - spannend, vielleicht wird Moody's so zum Schiedsrichter für die Unentschlossenen.

Wirecard - "Was geht diese Woche?"

DEFAMA - Krise bewältigt, jetzt gehts weiter

Chancen bei Rocket Internet, TUI und LPKF - jetzt Zeit zu zu greifen?

Aves One wächst und geht (noch) weiter weg von den Seecontainern

Baumot - jetzt gilt es wirklich!

Gründe die Moody’s anführt für die Überprüfung

Hier kommt wenig überraschendes, aber für eine differenzierte Betrachtung der Aktie von Interesse – zum Prüfen der eigenen Investitionsentscheidung (Long oder Short): In erster Linie werden die laufenden (Bilanz-)Betrugsermittlungen, die Abhängigkeit vom Drittpartnergeschäft, verschobene Vorlage der 2019er Bilanz und die Abhängigkeit von der Reise- und Mobilitätsbranche, die beide extrem unter Corona gelitten haben und leiden. „the allegations regarding fraudulent accounting practices and concentration risks on third party acquirers with repeatedly postponed publication of the audited financial statements for 2019 as well as the company's exposure to the travel & mobility industry which is in significant decline following the outbreak of the coronavirus“ (Moody’s, 02.06.2020)

Seite 1 von 4
Wirecard Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel