Wie wichtig ist die Beleuchtung für deinen Trading Arbeitsplatz

Gastautor: Martin Brosy
02.06.2020, 18:05  |  254   |   |   

Eine gute Beleuchtung ist an jedem Arbeitsplatz wichtig. Doch im Gegensatz zu einer Produktionshalle, in der man sich bewegt und sich somit meist auch die Lichtverhältnisse im Laufe des Arbeitstages ändert, muss man in einem Büro über viele Stunden an seinem Platz sitzen und konzentriert arbeiten. Eine falsche Beleuchtung kann da großen Schaden anrichten.

Die Auswirkungen einer falschen Beleuchtung

Eine ungenügende oder schlichtweg falsche Beleuchtung am Arbeitsplatz kann schwerwiegende Folgen nach sich ziehen:

1. Die Unfallgefahr steigt, wenn der Arbeitsplatz und dessen Umgebung nicht richtig ausgeleuchtet ist. Durch daraus resultierenden Krankschreibungen der Arbeitskräfte wird der Gewinn des Betriebes gemindert.

2. Die Leistungsfähigkeit der einzelnen Arbeitnehmer fällt langsam, aber stetig über den Tag hinweg ab. Insbesondere, wenn auch die Pausen unter künstlichem Licht verbracht werden müssen.

3. Das Konzentrieren fällt schwer, es schleichen sich häufiger Fehler zum Beispiel in den Berechnungen ein. Das kann sich ebenfalls auf den gesamten Betrieb auswirken und dessen Gewinnspanne verringern.

4. Neben der Leistung leidet auch die Gesundheit, wenn dauerhaft bei schlechten Lichtverhältnissen gearbeitet werden muss. Die visuelle Überbeanspruchung führt unter anderem zu Kopfschmerzen und Augenflimmern sowie später zu tränenden und brennenden Augen.

Da die Probleme einer mangelhaften Beleuchtung inzwischen bekannt und dessen Folgen hinreichend erforscht worden sind, legt das Arbeitsschutzgesetz fest, was eine gute Beleuchtung ausmacht. Und vor allem, welche Grundregeln der Arbeitgeber bei der Beleuchtung an den unterschiedlichen Arbeitsplätzen berücksichtigen muss.

Was macht eine gute Beleuchtung für den Arbeitsplatz aus?

Um effektiv arbeiten zu können, werden die optimalen Lichtverhältnisse benötigt. Als Mindestanforderungen an die Arbeitsplatzbeleuchtung werden nach den Paragrafen 3 und 5 des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) Lichtverhältnisse am Arbeitsplatz von mindestens 500 Lux vorgeschrieben. Für reine Schreibtischplätze werden jedoch mindestens 750 Lux angeraten. Ältere Menschen oder Arbeitnehmer, die eine Brille beziehungsweise Kontaktlinsen brauchen, benötigen einen Arbeitsplatz mit einer stärkeren Beleuchtung von bis zu 1500 Lux.

Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel