EUR/NOK Leise rieselt es dahin

03.06.2020, 09:45  |  369   |   |   

In der zurückliegenden Besprechung vom 20. Mai 2020: „EUR/NOK: Verkaufssignal zeigt Wirkung“ wurde auf die Aktivierung eines Verkaufssignals in Form einer SKS-Formation mit einer dazugehörigen Nackenlinie um 11,0518 NOK hingewiesen. Die damaligen Ziele lauteten 10,8117 NOK und darunter die Oberkante der Anfang März gerissenen Kurslücke bei 10,50 NOK. Erstes Ziel wurde anstandslos abgearbeitet, nun hat sich das Paar seiner Kurslücke merklich genährt, die allerdings als potenzielle Trendwendestelle bekannt ist und zu einer kurzfristigen Trendwende führen könnte. Bestehende Short-Positionen sollten daher enger abgesichert werden, aber auch ein Long-Investment kommt bei einer absehbaren Bodenbildung ins Spiel.

Im Zeitlupenmodus

Die nach der letzten Besprechung aufgebauten Short-Positionen auf EUR/NOK sollten nun merklich enger abgesichert werden, als mögliches Niveau kann die Marke von 10,73 NOK angesetzt werden. Eine Teilauflösung kann ebenfalls nicht verkehrt sein. Sollte sich im Bereich von 10,50 NOK schließlich ein Boden und damit einhergehende Trendwende abzeichnen, würde sich durchaus ein kurzfristiges Long-Szenario aufdrängen und kann über entsprechende Positionen beispielsweise über das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VE8NUQ nachgehandelt werden. Spätestens ab 10,20 NOK dürfte eine längere Erholungsbewegung anstehen, weil hier eine wichtige Unterstützung aus den Jahren 2019/2020 verläuft. Ziel einer möglichen Erholung stellt das Niveau von zunächst 10,80 NOK dar, darüber der Bereich zwischen 11,00 und 11,0518 NOK.

EUR/NOK (Tageschart in NOK)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 10,6715 // 10,7299 // 10,8000 // 10,8960
Unterstützungen: 10,5000 // 10,4162 // 10,3026 // 10,2100
Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroEURHebelprodukteNOKVontobel


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
18.06.20

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
16.04.20