Altech Advanced Materials: Bauarbeiten für HPA-Fabrik wieder aufgenommen!

03.06.2020, 14:38  |  383   |   |   

Nach dem Pandemie-bedingten Stopp der Arbeiten geht es bei der HPA-Fabrik von Altech Chemicals in Malaysia nun wieder weiter. Die Behörden gaben grünes Licht, was auch die Aktionäre von Altech Advanced Materials erfreuen dürfte.

Regierung gibt grünes Licht

Seit März standen auch in Malaysia fast alle Bänder still. In Folge der Pandemie hatte die Regierung die Schließung aller nicht wesentlichen staatlichen und privaten Geschäftsgebäude beschlossen. Und somit hieß es auch für Altech Chemicals erst einmal Stopp. Die Australier bauen in Johor, vor den Toren Singapurs, ihre erste Fabrik für hochreines Aluminiumoxid, kurz HPA. Die Arbeiten mussten also gestoppt werden, doch nun geht es weiter. Wie das Unternehmen mitteilte, hat die malaysische  Regierung eine Lockerung der Beschränkungen angekündigt, allerdings nur nach vorheriger Genehmigung. Dieses „okay“ hat Altech Chemicals nun erhalten, so dass die Arbeiten an der Fabrik fortgesetzt werden können. Natürlich müssen auch hier die erforderlichen COVID-19-bezogenen Arbeitsplatzstandards eingehalten werden. Dazu zählen in Malaysia auch individuelle COVID-19-Tests, die für das gesamte Personal auf dem Aareal bereits vergangene Woche abgeschlossen wurden; ebenso wie eine abschließende Baustelleninspektion durch das Construction Industry Development Board (CIDB) zur Überprüfung der Umsetzung der neuen Vorgaben. Vor der Einstellung der Bautätigkeiten waren die Arbeiten am elektrischen Umspannwerk nahezu abgeschlossen. Nun stehen nur noch kosmetische Details auf der Außenseite und in der Innenausstattung an sowie die Installation einiger mechanischer und elektrischer Systeme. Es wird erwartet, dass diese ausstehenden Arbeiten bis Juli 2020 abgeschlossen sein werden, so dass eine Endabnahme durch Altech erfolgen kann.

AAM arbeitet an Kapitalerhöhung

Die Nachrichten aus Malaysia dürften auch Altech Advanced Materials (1,19 Euro; DE000A2LQUJ6) erfreuen. Die Beteiligungsgesellschaft aus Heidelberg plant, einen Anteil von bis zu 49 Prozent und im Volumen von bis zu 100 Mio. US-Dollar an der HPA-Verarbeitungsanlage zu erwerben. Dazu führt man noch bis 8. Juni eine Bezugsrechts-Kapitalerhöhung durch. Im Rahmen dessen können bestehende Anteilseigner für jede Aktie 40 neu zum Preis von 1,10 Euro beziehen (ausfühlich hier).

Seite 1 von 6
Altech Advanced Materials Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
SteuerfreiheitUSAAktienAnalystenKanada


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer