Elliott Wellen Analyse: DAX und DJI kurz vor dem Ziel der Erholungsrallye
Foto: www.robbys-elliottwellen.de

Elliott Wellen Analyse DAX und DJI kurz vor dem Ziel der Erholungsrallye

06.06.2020, 19:36  |  17870   |   |   

Ausgangslage

Der DAX hat bei 13827 einen vollständigen Aufwärtsimpuls und damit eine schwarze 1 auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet. Aus dem korrektiven Verlauf der lila 5 (blaue W=12404, blaue X=10115, blaue Y=13827) der schwarzen 1 lässt sich für die laufende schwarze 2 ein Mindestziel von 3588 ableiten. Für das Erreichen dieses Ziels kann sich der DAX durchaus ein paar Jahre Zeit lassen.



Aktuelle Entwicklung im DAX

Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten beiden Jahren. Dieser Verlauf zeigt den Abschluss der korrektiven lila 5, die ein angedeutetes EDT in Form eines Doppelzigzags mit der blauen W=12404, blauen X=10115 sowie blauen Y=13827 gebildet hat. Der Bruch der lila 0-b-Linie aus dem Big Picture passt zu der Annahme einer abgeschlossenen schwarzen 1.

Die schwarzen 2 scheint ein Flat zu bilden mit blauer A=7959 (Doppelzigzag mit orangener W=11669, orangener X=12279, orangener Y=7959) sowie laufender blauer B (bisher 12863; Flat-X-Zigzag mit grüner W=11339, grüner X=10159, grüner Y bisher 12863) mit Zielbereich zwischen orangener 0-b-Linie (derzeit 1294x) und dem bisherigen Allzeithoch 13827. Nach Erreichen des Zielbereichs der blauen B ("Rette-sich-wer-kann"-Marke) könnte eine allfällige blaue C auf direktem Weg in den Zielbereich der schwarzen 2 unterhalb 3588 eindringen (blauer Pfad).


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX hat bei 13827 einen vollständigen Aufwärtsimpuls und damit eine schwarze 1 auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet. Der scharfe Rücklauf seit dem Allzeithoch ist korrektiv und als Startbewegung der schwarzen 2 einzuordnen.

Die schwarze 2 bildet vermutlich ein Flat mit blauer A=7959 (Doppelzigzag; orangene W=11669, orangene X=12279, orangene Y=7959) sowie laufender blauer B (bisher 12863) mit Zielbereich zwischen der orangenen 0-b-Linie (derzeit bei 1294x) und dem Allzeithoch 13827.

Die blaue B (bisher 12863) scheint ein Flat-X-Zigzag mit laufender grüner Y (bisher 12863; grüne W=11339, grüne X=10159, grüne Y bisher 12863) bilden. Die grüne Y (rote A=11834, rote B=11514, rote C bisher 12863) kann jederzeit fertig werden. So kurz vor der orangenen 0-b-Linie dürfte sich aber der DAX nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen und direkt zur "Rette-sich-wer-kann"-Marke der blauen B vordringen. Hier kann dann sowohl die gesamte blaue B als auch erst deren orangene Alt: A abgeschlossen werden.
Seite 1 von 4
DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 04.06.2020

Diskussion: Elliott Wellen Analyse: Überdrehte Bullen im DAX
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DAXElliott Wellen


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare

Danke für die Langzeitchartanalyse, sie ist in jedem Fall hilfreich für mich.

Ich orientiere mich umfassend und lasse, auch wenn sich die "Marktverhältnisse" grundlegend geändert haben, alle Faktoren einfließen. Da die Basisdaten, Wirtschaftsentwicklung, KGV, Gewinnerwartungen, Arbeitslosenzahlen usw. nur noch eine marginale Rolle spielen, weil sie durch die immense Geldflut der Notenbanken überzogen werden, spielt die Marktpsychologie eine immer größere Rolle. Derzeit fungieren die Nachrichten, auch wenn sie schlecht sind und noch mehr wenn si nicht so schlecht sind, wie in vorherigen Annahmen propagiert, als Turbo des Geldflusse in Richtung Märkte. Das Überrennen vieler Marken, Haltepunkte usw. ziegt das deutlich auf.
Eine Vorhersage der Richtung bzw. Richtunsänderung, war schwer berechenbar und ist jetzt noch unberechenbarer geworden.
Sich ohne Absicherung zu positionieren, wird wohl kaum noch einer machen.
Eine Portion Glück gehört auch mit dazu, um über 50 % Gewinnquote zu kommen.
Für eine festgefahrenen oder falschen Meinung bzw. Positionierung, in irgendeinem Forum eine Rechtfertigung zu suchen, tut dem Ego desjenigen vielleicht gut andere damit beeinflussen zu können, oder zu denken, die Märkte damit in die eine oder andere Richtung zu beeinflussen, ist absurd.

Asche auf mein Haupt, ich habe in der Vergangenheit, mehr zur Belustigung, einige unsinnige Beiträge verzapft.

Wie sagte Luther schon ""Aus einem traurigen Arsch fährt nie ein fröhlicher Furz. "":laugh:


Deshalb freue ich mich über alle konstruktiven Beiträge, sei es Charttechnish oder fundamental.

Schönen Sonntag

Deshalb freue ich mich über alle konstruktiven Beiträge

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel