Gold, Silber, Kupfer - alles unter einem Dach! Filo Mining – Geheimtipp aus dem Lundin-Imperium

Anzeige
Gastautor: Jörg Schulte
18.06.2020, 12:15  |  41247   |   

Die Filo Mining Corp. ist ein kanadisches Bergbauunternehmen, das sich auf die Weiterentwicklung deines Hauptprojektes ‚Filo del Sol‘ konzentriert. Das vielversprechende ‚Filo del Sol‘-Projekt beherbergt eine epithermale Kupfer-Gold-Silber-Lagerstätte mit hoher Sulfidierung, die mit einem großen Porphyr-Kupfer-Gold-System verbunden ist und über schon eine riesige Ressource verfügt!

 

 

Filo Mining (ISIN: CA31730E1016 / TSX-V: FIL) ist ein fortgeschrittenes Explorations- und Entwicklungsunternehmen, das sich auf die Weiterentwicklung seiner 100%igen Kupfer-Gold-Silber-Lagerstätte ‚Filo del Sol‘ in der chilenischen Region III und der angrenzenden Provinz San Juan in Argentinien konzentriert. Das Projekt ist Gegenstand einer kürzlich abgeschlossenen Vor-Machbarkeitsstudie.

 

Quelle: Filo Mining

 

Hierbei handelt es sich um ein sehr großes mineralisiertes System mit Abmessungen von mindestens 3,7 Kilometer in Nord-Süd-Richtung und 1 Kilometer in Ost-West-Richtung, basierend auf weit auseinander liegenden Bohrlöchern. Das mineralisierte System umfasst sowohl vereinzelte als auch Stockwork-Mineralisierungen und ist in mehrere Richtungen offen. Der obere Teil von ‚Filo del Sol‘ ist oxidiert und erste Laugungstests lieferten ermutigende Ergebnisse. Die zukünftigen Arbeiten werden sich auf die Erweiterung der Oxidressource und zusätzliche metallurgische Testarbeiten konzentrieren.

 

Das Projektportfolio!

 

Das Unternehmen im 100 % Besitz des ‚Filo del Sol‘-Projekts, welches sich über die internationale Grenze zwischen der argentinischen Provinz San Juan und der Region III in Chile erstreckt. Das ‚Filo del Sol‘-Projekt befindet sich in der Region Atacama im Norden Chiles und in der angrenzenden Provinz San Juan in Argentinien, 140 Kilometer südöstlich der Stadt Copiapó in Chile und erstreckt sich über die Grenze beider Länder. Das Zentrum des Hauptlagerstättengebiets liegt auf 28,49° südlicher Breite und 69,66° westlicher Länge.

 

Die Erhebungen auf dem Areal reichen von 3.800 bis 5.400 Meter über dem Meeresspiegel. Die Berge sind im Allgemeinen nicht schroff und der größte Teil des Grundstücks ist mit Fahrzeugen erreichbar. Die Explorationsfeldsaison dauert von Oktober bis April. Die Feldarbeit findet in einem Lager statt, das sich etwa 20 Kilometer vom Projekt in Argentinien entfernt befindet. Das Camp bietet Platz für ca. 120 Personen.

 

Die Lagerstätte!

 

‚Filo del Sol‘ ist eine epithermale Kupfer-Gold-Silber-Lagerstätte mit hoher Sulfidierung, die mit einem großen Porphyr-Kupfer-Gold-System verbunden ist. Überlappende Mineralisierungsvorkommnisse in Kombination mit Verwitterungseffekten, einschließlich Supergenanreicherung, haben verschiedene Arten der Mineralisierung hervorgebracht, darunter strukturell kontrolliertes Gold, hochgradiges Silber im ‚Manto‘-Stil und hochgradig mit Supergen angereichertes Kupfer in einer breiteren Hülle der disseminierten Sulfidkupfer- und Goldmineralisierung. Die Mineralisierung befindet sich in klastischen Gesteinen, von denen angenommen wird, dass sie Teil der ‚Jurassic-Paleocene Cuartitos‘-Formation sind, sowie in rhyolitischen Vulkangesteinen, von denen angenommen wird, dass sie Teil des permotriassischen Untergrunds sind. Sie befindet sich im Andenfrontgebirge zwischen der ‚Maricunga‘-Goldporphyrzone im Norden und der Hochsulfidierungszone ‚El Indio‘ im Süden.

 

Quelle: Filo Mining

 

Auf der Liegenschaft befinden sich drei Hauptmineralisierungszonen, die von Süden nach Norden ‚Filo del Sol‘, ‚Maranceles‘ und ‚Potro‘ heißen. ‚Filo del Sol‘ ist der am weitesten fortgeschrittene Projektteil und verfügt bereits über eine Erstressource. ‚Maranceles‘ und ‚Potro‘ zeichnen sich durch weit verbreitete Oberflächenveränderungen aus, die denen von ‚Filo del Sol‘ sehr ähnlich sind, wie anomale Kupfer-, Gold- und Pfadfinderelemente in feinen Talusproben.

 

Das ‚Filo del Sol‘-Projekt zeigt einen vollständigen Übergang zwischen einer epithermischen Umgebung mit hoher Sulfidierung und einem Porphyrsystem, und beide Ablagerungstypen sind präsent. Verwitterungs- und Supergenprozesse haben hochwertige Kupferoxid- und Silberzonen geschaffen. Die Mineralisierung von potenziellem wirtschaftlichem Interesse innerhalb der ‚Filo del Sol‘-Lagerstätte umfasst eine hochgradige auslaugbare Oxid- / Mischkupfermineralisierung, eine strukturell kontrollierte Gold-Silber-Mineralisierung, eine subhorizontale hochgradige ‚Manto‘-Silbermineralisierung sowie verbreitete Kupfer-, Gold-, Silber-, Molybdänsulfidmineralisierungen.

 

Filo Mining beziehungsweise seine Vorgängerunternehmen explorieren seit 1999 auf ‚Filo del Sol‘. In den Jahren 1999 und 2000 wurden insgesamt zwölf Arbeitsprogramme abgeschlossen. In den Jahren 2001/02, 2002/03, 2008/09, 2009/10 wurden keine Explorationsarbeiten durchgeführt. Neben Rückspülbohrungen und Diamantbohrungen umfassten die bisher abgeschlossenen Oberflächenarbeiten Feinprobenahmen, vorrangig aus dem Projektbereich ‚Talus‘, Probenahmen, geologische Kartierung sowie die induzierte Polarisationsarbeiten und magnetische geophysikalische Untersuchungen.

 

Bohrungen bestätigen Spitzenressource!

 

Das Projekt beherbergt aktuell eine angezeigte Ressource von rund 4,4 Mio. Unzen Gold, rund 147 Mio. Unzen Silber und rund 3,1 Milliarden Pfund Kupfer.

 

Quelle: Filo Mining

 

Die jüngst abgeschlossene Bohrkampagne zeigt eine durchgehende Mineralisierung von 3 km in Nord-Süd-Richtung, die entlang des Streichs und ist in der Tiefe noch offen ist.

 

So ergab das Bohrloch FSDH032 auf einem Gesamtabschnitt von 1.009 m zum Beispiel eine Mineralisierung von 0,95 % (Kupferäquivalent) CuÄq und zählt damit zu den weltweit besten Kupferabschnitten in der jüngeren Vergangenheit. Aber damit noch nicht genug, so traf das Bohrloch FSDH034 auch auf 1.034 m mit 0,68 % CuÄq. Die Bohrungen 2019/2020 verdeutlichen offenkundig die wahre Größe und den Maßstab dieses beachtlichen Systems.

 

Quelle: Filo Mining

 

Wirtschaftlichkeit!

 

Die vorläufige Machbarkeitsstudie lieferte ebenfalls exzellente Ergebnisse. So soll die durchschnittliche jährliche Kupferproduktion bei 67.000 Tonnen liegen und einen Nettogegenwartswert von 1,28 Mrd. USD nach Steuern (8 %) ergeben, basierend auf einem Kupferpreis von 3,- USD pro Pfund. Die durchschnittliche jährliche Gold-Produktion wird mit 159.000 Unzen beziffert bei einem Nettosteuer-IRR nach Steuern von 23 % mit einer Rückzahlung über 3,4 Jahre, basierend auf einem Goldpreis von 1.300,- USD pro Unze Gold. Die durchschnittliche jährliche Silberproduktion beträgt 8.653.000 Unzen bei C1-Produktionskosten von 1,23 USD/Pfund CuÄq, basierend auf einem Silberpreis von 20,- USD pro Unze. Auch die Reservenschätzung fällt mit vermuteten Reserven von 2,2 Mrd. Pfund Kupfer, mehr als 2,7 Mio. Unzen Gold und 126 Mio. Unzen Silber extrem gut aus.

 

Quelle: Filo Mining

 

So geht es weiter!

 

Als nächste Schritte erfolgen eine Zusammenfassung der Bohrkampagne 2019/2020, eine vollständige geophysikalische Analyse, laufende Umweltarbeiten zur Unterstützung der Projektgenehmigung, potentielle metallurgische Testarbeiten für Sulfid-Material und die Planung für die konzeptionelle Bohrkampagne 2020/2021 der nächsten Saison.

 

 

Die Geschäftsführung:

 

Adam Lundin

Position: CEO

 

Herr Adam Lundin verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Kapitalmärkte und Management öffentlicher Unternehmen im Bereich der natürlichen Ressourcen. Sein Hintergrund umfasst Öl- und Gas- sowie Bergbautechnologie, Anlageberatung, internationale Finanzen und Geschäftsführung. Er begann seine Karriere bei verschiedenen Bergbauunternehmen innerhalb der Familieneigenen Lundin Group in verschiedenen Ländern, bevor er in die Finanzbranche wechselte, wo er sich auf den Verkauf von institutionellen Aktien spezialisierte und schließlich Co-Leiter des Londoner Büros einer internationalen Wertpapierfirma wurde. Herr Lundin ist nicht nur CEO und Direktor von Filo Mining, sondern auch Präsident, CEO und Direktor von Josemaria Resources Inc. sowie Direktor von NGEx Minerals Ltd. und Africa Energy Corp.

 

Jamie Beck

Position: Präsident

 

Herr Beck verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung im internationalen Projektmanagement und in der Unternehmensentwicklung. Herr Beck war bis vor kurzem Vizepräsident für Unternehmensentwicklung und Projekte bei Filo Mining Corp. und bei Josemaria Resources Inc. (ehemals NGEx Resources Inc.), einem an der Toronto Stock Exchange und der Nasdaq Stockholm Exchange notierten Explorationsunternehmen. Bevor er zu Filo Mining Corp. und Josemaria Resources kam, arbeitete er bei Lundin Mining in der Unternehmensentwicklung. Herr Becks Fokus liegt auf Projektentwicklung, Unternehmensstrategie, Akquisitionen, Veräußerungen und Joint Ventures. Er ist registrierter professioneller Ingenieur in der Provinz Ontario, hat einen Bachelor of Applied Science von der Queen's University und einen MBA von der University of British Columbia.

 

Jeff Yip

Position: Finanzvorstand (CFO)

 

Herr Yip erhielt seinen Bachelor of Commerce von der University of British Columbia und ist Mitglied der Chartered Professional Accountants von British Columbia (CPA, CA). Nach drei Jahren bei Ernst & Young LLP (Vancouver) war Herr Yip Corporate Controller bei Rusoro Mining Ltd., einem Junior-Goldproduzenten mit Niederlassungen in Venezuela, und bei RB Energy Inc., einem an der TSX gelisteten Jodproduzenten mit Vermögenswerten in Chile und Kanada. Herr Yip ist derzeit auch CFO von NGEx Minerals Ltd., einem weiteren Unternehmen der Lundin Group, das an der TSX Venture Exchange notiert ist.

 

Bob Carmichael

Position: Vizepräsident Exploration

 

Herr Carmichael kam vom britischen Büro der Lundin Mining Corporation in das Unternehmen, wo er als General Manager für Ressourcenexploration für alle Explorationsaktivitäten in der Nähe von Minen und Ressourcendefinitionen verantwortlich war. Bevor er zu Lundin Mining kam, war er als Vizepräsident Exploration für die EuroZinc Mining Corporation tätig und hatte leitende Positionen und Verwaltungsratsmandate für mehrere andere international tätige kanadische Explorationsunternehmen inne. Er war außerdem Direktor und erster Vizepräsident der Association for Mineral Exploration in British Columbia (AME BC) und ist Mitglied des technischen Komitees für Geoscience BC. Herr Carmichael ist derzeit auch Vizepräsident Exploration von NGEx Minerals LTD.

 

Zudem ist er registrierter professioneller Ingenieur in der Provinz British Columbia, hat einen Bachelor of Applied Science von der University of British Columbia und verfügt über 29 Jahre Erfahrung in der Verwaltung öffentlicher Unternehmen und in der internationalen Mineralexploration.

 

 

Lukas H. Lundin

Position: Vorstandsvorsitzender (nicht geschäftsführend)

 

Herr Lukas Lundin ist dafür bekannt, Werte und überlegene globale Investitionsmöglichkeiten im Rohstoffsektor auszumachen. Sein ungehemmtes Streben nach vielversprechenden Liegenschaften auf der ganzen Welt hat zu zahlreichen Ressourcenentdeckungen geführt, darunter die Goldentdeckung von Veladero in Höhe von mehreren Millionen Unzen. Herr Lundin hat auch mehrere Unternehmen durch hochprofitable Unternehmensakquisitionen und Fusionen geführt, wie die Fusion von Lundin Mining mit EuroZinc Mining im Wert von 3,3 Milliarden CAD, den Verkauf der Tanganyika Oil Company Ltd. im Wert von 2 Milliarden CAD und zuletzt den Verkauf von Red Back Mining Inc. im Wert von 9,2 Milliarden CAD. Lundin ist Absolvent des New Mexico Institute of Mining and Technology. Derzeit sitzt er im Vorstand einer Reihe von börsennotierten Unternehmen.

 

Quelle: Filo Mining

 

Die Finanzen:

 

Filo Mining ist an der kanadischen Börse TSX-V unter dem Symbol FIL gelistet. In Frankfurt ist das Unternehmen unter der ISIN: CA31730E1016 / WKN: A2AQLS handelbar.

 

Insgesamt hatte das Unternehmen zum 31. Mai 2020 rund 88,2 Mio. Aktien ausstehen, dazu 8.274.167 Optionen, also voll verwässert 96,5 Mio. Aktien. Die Marktkapitalisierung beträgt bei einem Aktienkurs von rund 1,82 CAD zum 13.06.2020 rund 161 Mio. CAD.

 

Quelle: Filo Mining

 

Der Lundin-Trust des Milliardärs Lukas Lundin hält 36 %, die Top 5 Institutionen 7 % und das Management ist mit 4 % dabei.

 

 

Fazit & Ausblick:

 

Das erfahrene Management-Team um CEO Adam Lundin hat bisher eine exzellente Arbeit geleistet und verfügt über unglaublich Expertise in der Exploration und im Bergbaubetrieb.

 

Die nächsten Schritte sind nun die Zusammenfassung der Bohrkampagne 2019/2020 sowie die Planung für die konzeptionelle Bohrkampagne 2020/2021 der nächsten Saison. Das würde zusätzliche Tiefenbohrungen bedeuten, die im Erfolgsfall das System deutlich erweitern können. Zudem besteht das Potenzial, noch tiefer bis in eine Tiefe von über 1.500 m vorzudringen, da einige historische Bohrlöcher in einer Mineralisierung endeten.

 

Filo Mining (ISIN: CA31730E1016 / TSX-V: FIL) verfügt über die richtigen Metalle, welche alle stark nachgefragt werden. Das schon teilweise vorherrschende Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage wird zu wesentlich höheren Preisen führen, denn in der elektrischen Zukunft wird künftig viel mehr Kupfer und Silber benötigt, um den entsprechenden Bedarf der Industrie decken zu können.

 

Nicht zu vergessen ist darüber hinaus, dass Filo Mining Teil der Lundin-Gruppe ist, welche eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte vorzuweisen hat. Mit einem solchen starken Partner an der Seite, sollte eine Erfolgsgeschichte vorprogrammiert sein!

 

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

 

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

 

Filo Mining Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
08.07.20