checkAd

Albert Immo CEO Christophe Lemery erklärt - Davon ist der Wert einer Immobilie abhängig

Anzeige
Gastautor: Martin Brosy
18.06.2020, 03:10  |  572   |   

Eigentümer sollten den Wert ihrer Immobilie stets genau kennen. Das gilt vor allem dann, wenn es um einen Verkauf, eine Beleihung, eine Zwangsversteigerung oder eine Erbangelegenheit geht. Schließlich geht es dabei um große Beträge und niemand will aufgrund einer Fehlkalkulation Geld verlieren. Albert Immo CEO Christophe Lemery stellt Ihnen deshalb die Faktoren vor, die maßgeblich für den Wert einer Immobilie sind.

Bild: © Andrey Popov/Adobe Stock

Die Lage

Die Lage gehört zu den wichtigsten Einflussfaktoren auf den Preis einer Immobilie. Das liegt vor allem daran, dass sie anders als andere Eigenschaften nicht beeinflusst werden kann. Befindet sich beispielsweise ein Objekt in der Peripherie einer Großstadt, wird der Preis in der Regel auch dann niedriger sein, wenn die Ausstattung besser als bei einem vergleichbaren Objekt im Stadtzentrum ist.

Für Gutachter wichtig ist in diesem Zusammenhang die Unterscheidung zwischen Mikro- und Makrolage.

1. Die Mikrolage

Der Mikrolage gehören die Verkehrsanbindung und die unmittelbare Umgebung der Immobilie an. Gibt es beispielsweise eine gute Integration in die bestehende Infrastruktur, Grünflächen, Freizeitangebote, Ärzte und Einkaufsmöglichkeiten, steht dies für eine gute Lage. Qualitätsmerkmale sind weiterhin eine ruhige Nachbarschaft und viele verfügbare Parkplätze.

Handelt es sich andererseits um ein wenig erschlossenes Gebiet mit starker Lärmeinwirkung und baufälligen Straßen, setzt dies den Wert der Immobilie herab. Weitere Beispiele für wertmindernde Faktoren sind Lagen in unmittelbarer Nähe industrieller Anlagen und Gefahrenzonen.

Je nach Vorliegen wertsteigernder und wertmindernder Faktoren unterscheidet man vier Lagen: Beste Lage, Gute Lage, Durchschnittliche Lage und Einfache Lage.

2. Die Makrolage

Als Makrolage bezeichnet man die größere Region, in der sich die Immobilie befindet. Dabei kann es sich um größere geografische Räume, Städte, aber auch um Bezirke handeln. Ein Faktor, der hierbei eine Rolle spielt, ist die regionale und überregionale Bedeutung des Standorts unter wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Gesichtspunkten. So ist eine Immobilie im Zentrum einer florierenden Metropolregion wie Frankfurt bei gleicher Ausstattung in der Regel deutlich mehr wert als ein Objekt im Umland einer kleinen Kreisstadt. Informationen dazu findet man unter anderem im Bodenrichtwertinformationssystem des Arbeitskreises der Oberen Gutachterausschüsse.

Der Faktor Fläche

Bei der Grundstücksfläche spielen die Größe, die Ausrichtung, der Zuschnitt und das Gefälle eine Rolle. So sind quadratische Flächen beispielsweise oft mehr wert, weil sie sich besser bebauen lassen als schmale Grundstücke. Berücksichtigt werden auch Flächennutzungs- und Bebauungspläne, die eine zusätzliche Einschränkung bei der Grundstücksnutzung mit sich bringen können. Zu guter Letzt sind Faktoren wie die Bebaubarkeit des Untergrunds von Bedeutung.

Der Zustand der Immobilie

Je besser der Zustand einer Immobilie ist, desto höher ist in der Regel auch ihr Wert. Aus diesem Grund wirft der Gutachter auch einen Blick auf den Erhaltungszustand und das Baujahr. Zur Wertminderung führen unter anderem folgende Faktoren:

  • Dynamische Risse in der Hausfassade
  • Undichte Fenster
  • Korrodierte Sanitärinstallationen
  • Fehlerhaft abgedichtete Fundamente
  • Holzbauteile mit hohem Formaldehydgehalt

 

Werden regelmäßig Renovierungs- und Sanierungsarbeiten durchgeführt, kann der Wert einer Immobilie erhöht bzw. erhalten werden. Deshalb ist vor jedem Verkauf zu prüfen, welche Maßnahmen vorgenommen wurden.

Die Ausstattung der Immobilie

Je moderner die Ausstattung einer Immobilie ist, desto höher ist ihr Preis. Für Neubauten erzielen Verkäufer deshalb in der Regel höhere Preise als für ältere Objekte gleicher Lage. Ausstattungsmerkmale, die wertsteigernd wirken, sind moderne Photovoltaik-Anlagen, Anschlüsse an das Glasfasernetz, moderne Elektroinstallationen und hochwertig ausgestattete Garagen.

Die Marktsituation

Nicht außer Acht zu lassen ist auch die aktuelle Marktsituation. Sie hat einen entscheidenden Einfluss auf den zu erzielenden Preis. Je höher die Nachfrage und je geringer das Angebot ist, desto höher ist auch der Preis. Aus diesem Grund können auch Immobilien hohe Preise erzielen, deren reiner Sachwert gering ist.

Gut lässt sich dies am Beispiel Berlin veranschaulichen. Die Stadt weist seit Jahren ein starkes Wachstum und einen vergleichsweise geringen Leerstand auf. Auch ist die Neubautätigkeit gemessen an der Nachfrage gering. Wohnungen im Stadtzentrum sind bei gleicher Ausstattung entsprechend teurer als Objekte am Stadtrand oder im Umland.

Über Albert Immo

Albert Immo ist ein seit 2015 aktiver Immobilieninvestor mit Fokus auf Wohnimmobilien in Deutschland, vor allem in Berlin. Das Portfolio des Teams um Christophe Lemery umfasst hauptsächlich Wohnobjekte, die langfristig gehalten und entwickelt werden. Dazu investiert Albert Immo in Instandhaltung und nachhaltige Wertsteigerungsmaßnahmen.

Weiterführende Informationen:

https://www.lifepr.de/inaktiv/albert-immo-holding-s-rl/Albert-Immo-err ...




Disclaimer

Albert Immo CEO Christophe Lemery erklärt - Davon ist der Wert einer Immobilie abhängig Eigentümer sollten den Wert ihrer Immobilie stets genau kennen. Das gilt vor allem dann, wenn es um einen Verkauf, eine Beleihung, eine Zwangsversteigerung oder eine Erbangelegenheit geht. Schließlich geht es dabei um große Beträge und niemand will …

Nachrichten zu den Werten

DatumTitel
10:04 UhrLangfristig investieren & kurzfristig profitieren schließen sich nicht aus
The Motley Fool | Kommentare
10:03 UhrBitcoin, Ethereum – so handeln Sie Kryptos…
Daniel Saurenz | Kommentare
10:02 UhrInvestoren unter 40, aufgepasst! Diversifizierung ist nicht euer Thema
The Motley Fool | Kommentare
10:01 UhrBYD-Aktie: 2 positive News
The Motley Fool | Kommentare
10:00 UhrBiontech, Curevac, Nel, Valneva – “um die Ecke gedacht” handeln
Daniel Saurenz | Kommentare
10:00 UhrDZ BANK – DAX hui, MDAX pfui? Die Folgen der neuen Index Zusammensetzung
DZ BANK | Weitere Nachrichten
09:59 UhrDividende & Dividenden-ETFs: Vorsicht, wenn du Ned Davis Research betrachtest
The Motley Fool | Kommentare
09:58 UhrAdyen-Aktie: 350 % Kursgewinn in 3 Jahren – geht da noch mehr?
The Motley Fool | Kommentare
09:55 UhrDie Rente ist sicher? Sie ist im Moment nicht einmal nachhaltig
The Motley Fool | Kommentare
09:54 UhrNASDAQ 100 vor Korrektur? Diese Aktie ist meine Top-Wahl
The Motley Fool | Kommentare