DGAP-News Wirecard AG: Wirecard AG verschiebt Jahresabschluss 2019

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
18.06.2020, 11:08  |  937   |   |   






DGAP-News: Wirecard AG


/ Schlagwort(e): Sonstiges






Wirecard AG: Wirecard AG verschiebt Jahresabschluss 2019








18.06.2020 / 11:08




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




18. Juni 2020



Wirecard AG verschiebt Jahresabschluss 2019



- Umsatzwachstum und Mittelzuflüsse positiv überprüft



- Treuhandkonten für Drittpartnergeschäft von Banken nicht bestätigt



Aschheim (München). Die Wirecard AG wurde von dem Wirtschaftsprüfer EY darüber informiert, dass ein Testat des Jahresabschlusses für das abgelaufene Geschäftsjahr 2019 weiterer Prüfungen bedarf. Der Grund liegt in aktuellen Mitteilungen der beiden die Treuhandkonten seit 2019 führenden Banken, wonach die betreffenden Kontonummern nicht zugeordnet werden konnten. Der verantwortliche Treuhänder steht in kontinuierlichem Kontakt mit den Banken und der Wirecard AG.



Die jeweiligen Tochtergesellschaften der Wirecard AG haben auf diese Treuhandkonten erhebliche Sicherheitsleistungen von insgesamt 1,9 Mrd. Euro eingezahlt, um für das Risikomanagement für teilnehmende Händler zu garantieren. Bei den die Treuhandkonten führenden Banken handelt es sich um zwei asiatische Banken. Beide Institute verfügen über Investmentgrade Ratings. Der seit 2019 amtierende Treuhänder nimmt in Asien zahlreiche Mandate wahr.



Markus Braun, CEO Wirecard AG: "Wir stehen im Austausch mit dem vor Ort anwesenden Treuhänder. Frühere erteilte Bestätigungen der Banken wurden vom Wirtschaftsprüfer nicht mehr anerkannt. Alle Beteiligten sind um schnellstmögliche Aufklärung bemüht. Ob betrügerische Vorgänge zum Nachteil der Wirecard AG vorliegen, ist derzeit unklar. Die Wirecard AG wird Anzeige gegen unbekannt erstatten."



Nach vorläufigen Zahlen war im Berichtsjahr 2019 das Transaktionsvolumen um knapp 38,5 Prozent auf 173,0 Mrd. EUR (Vj.: 124,9 Mrd. EUR) gestiegen. Der Konzernumsatz stieg um 37,5 Prozent auf 2,8 Mrd. EUR (Vj.: 2,0 Mrd. EUR). Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich um 37,8 Prozent auf 772,3 Mio. EUR (Vj: 560,5 Mio. EUR). Der Free Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit (bereinigt) stieg um 37,0 Prozent auf 580,8 Mio. EUR (Vj.: 423,9 Mio. EUR). Das Ergebnis nach Steuern erhöhte sich auf 482,4 Mio. EUR (Vj.: 347,4 Mio. EUR), was einem Ergebnis je Aktie (unverwässert) in Höhe von EUR 3,90 (Vj.: EUR 2,81) entspricht.

Seite 1 von 3
Wirecard Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel