Massiver Turnaround beginnt! Biotech- und Telemedizinaktie explodiert - CEO-Interview unterstreicht Extrempotential

Anzeige
Gastautor: biotechradar
20.06.2020, 12:54  |  56016   |   

Diese Aktie kennt keine Gnade! Nur für ganz kurze Zeit konnten Anleger letzte Woche nochmals zu super günstigen „Schnäppchen-Preisen“ nachkaufen oder neu einsteigen, bevor es zum Wochenende zu einem gewaltigen Turnaround mit fast 30% Zugewinn kam! Sie müssen hier einfach jede Chance zum Einstieg nutzen!

Noch sind fast 35% Luft zum Höchststand – wir gehen davon aus, dass auch diese Lücke schnellstens geschlossen wird, denn die Firma hat weitere Bomben-News im Köcher! Nutzen Sie also direkt den Montag und kaufen Sie noch unter den alten Hochs! Lange bekommen Sie diesen Discount nicht mehr!

 

Ein Blick auf den Chart von Mydecine Innovation Group (Ticker Kanada: MYCO, WKN: A2P6ED) sagt mehr als 1.000 Worte.... 

Quelle: Stockcharts.com

 

Aufgrund der massiven Kursbewegung nach oben hat das Redaktionsteam von Biotechradar kurzfristig ein exklusives Interview mit David Joshua Bartch, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer von Mydecine Innovation Group (Ticker Kanada: MYCO, WKN: A2P6ED) anberaumt!

 

Damit bekommen alle Leser und Investoren nochmals ein umfassendes Bild zum aktuellen Status und vor allem zu den Zukunftsaussichten dieser Biotech- und Telemedizin-Rakete!

 

Das bestens aufgestellte „House of Brands“ Unternehmen ist viel mehr als nur ein reiner „Mushroom Play“, da das visionäre Management das enorme Potential von weiteren Trendthemen erkannt hat.  

Wir hatten Ihnen die Firma bereits in einigen Artikeln nher vorgestellt! Hier können Sie diese nochmals einsehen: LINK und LINK.

 

Mit der Mydecine-Aktie decken Sie auf einen Schlag diverse Trendsektoren wie Telemedizin, Biotech, Psychedelika sowie Wellness & Lifestyle Produkte in Ihrem Portfolio ab!

Der 29%ige Kurssprung am Freitag ist nur der Anfang einer neuen Rallye! In dieser „Immer-Gewinneraktie“ steckt noch explosives Überraschungspotential!

 

Lesen Sie nachfolgend das spannende Interview mit dem CEO, welches wir für Sie ins Deutsche übersetzt haben. Danach werden Sie nicht genug Stücke von Mydecine Innovation Group (Ticker Kanada: MYCO, WKN: A2P6ED) im Depot haben können!

 

Redaktion Biotechradar.de:

Hallo und guten Morgen Joshua! Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit zu diesem Interview genommen hast. Fangen wir auch gleich mit der ersten Frage an. Was genau macht deine Firma, die Mydecine Innovations Group?

Joshua Bartch, CEO von Mydecine:

Die Mydecine ™ Innovation Group ist ein life science Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen konzentriert, die zu einer Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden beitragen.

Unsere Mission ist es, durch fortschrittliche Technologien, natürliche Produkte und psychedelische Medikamente eine gesündere Welt zu schaffen. Wir besitzen eine Gruppe bahnbrechender Unternehmen, die sich darauf konzentrieren, Millionen von Menschen zu einem besseren Leben zu verhelfen. Unser Portfolio umfasst:

● Natürliche Gesundheitsprodukte

● Medizinforschung und -entwicklung

● Disruptive Mental Health-Technologie (Telemedizin)

 

Redaktion Biotechradar.de:

Bis vor wenigen Wochen hieß das Unternehmen ja noch NewLeaf Brands. Was war der Grund für die Namens- und Symboländerung zu Mydecine Innovations Group mit dem Ticker: MYCO?

Joshua Bartch, CEO von Mydecine:

Wir haben eine bedeutende Neu-Ausrichtung der Firma vorgenommen und unseren Fokus auf Innovationen im Bereich der psychischen Gesundheit verlagert, nicht nur bei unseren bestehenden natürlichen Gesundheitsprodukten, sondern auch bei der digitalen Gesundheit (Telemedizin) und der Medizin auf Basis psychedelischer Substanzen. Mydecine kombiniert My, Medicine, Mycology und Mycelium in einem komprimierten Namen. Wir sind der Meinung, dass diese verschiedenen Begriffe gemeinsam den Innovationspfad des Unternehmens besser beschreiben.

 

Redaktion Biotechradar.de:

Wo hat das Unternehmen seinen Sitz und wo seid Ihr überall tätig?

Joshua Bartch, CEO von Mydecine:

Unser Team ist über die ganze Welt verteilt und sitzt in USA, Kanada, Großbritannien und Australien. Unser Hauptsitz und unser Forschungs- und Entwicklungsinnovationszentrum befinden sich in Colorado. Zudem haben wir haben Geschäftsaktivitäten in Oregon, Texas, Jamaika, Kanada und Polen.

 

Redaktion Biotechradar.de:

Unsere Leser achten bei ihren Investitionsentscheidungen oft sehr genau auf das Managementteam hinter einem Unternehmen. Kannst Du uns etwas über Dich und die Schlüsselpersonen im Team erzählen?

Joshua Bartch, CEO von Mydecine:

Unser dynamisches Team würde ich treffend als Zusammenschluss leidenschaftlicher Führungskräfte, erstklassiger Wissenschaftler, Psychiater und Technologie-Visionäre beschreiben. Das Unternehmen wird von mir, Joshua Bartch als CEO geführt.

Ich verfüge über eine große Erfahrung als Unternehmenslenker und habe in der Vergangenheit bewiesen, dass ich für die Aktionäre echten Shareholder Value generiere, indem ich den Unternehmenswert erhbelich steigere. Ich habe im Laufe meiner Karriere mehrere Unternehmen von Grund auf neu aufgebaut, hochskaliert und erfolgreich verkauft.

Damon Michaels (COO) ist ein visionärer, dynamischer und zielorientierter Leader mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in der Umsetzung von Wachstumsstrategien, der Entwicklung innovativer Marken und Produkte, sowie der Erreichung von Betriebs- und Compliance-Zielen. Damon hat seine Fähigkeit unter Beweis gestellt, Teams zu führen und Unternehmen in schnelllebigen Umgebungen mit hohem Wachstum zu skalieren. Damon war maßgeblich an der Geschäftstätigkeit von ebbu beteiligt, einem der führenden Cannabis-IP-Unternehmen, welches Canopy Growth im November 2018 für 429 Mio. CAD $ übernommen hat.

Robert Roscow (CSO) ist ein vielseitig talentierter Wissenschaftler mit einem gentechnischen Hintergrund, den er als Doktorand an der University of Colorado in Boulder erworben hat. Rob war auch als Director of Genetics im Management-Team von ebbu und leitete bis Februar 2020 die Genetik-Abteilung bei Canopy Growth.

Das größte Kapital von Mydecine ist aber sein unglaubliches Wissenschaftsteam unter der Leitung von Rob Roscow und Dr. Mali Reddy (M.S. Reddy) – einem siebenmaligen Nobelpreisträger. Zu unserer talentierten Gruppe gehören insgesamt vier renommierte Neurowissenschaftler, die über 30 Jahre Erfahrung in der Behandlung von Psychedelika verfügen und einige der wichtigsten Studien zu Psychedelika durchgeführt haben.

Das Wissenschaftsteam von Mydecine hat einige der wichtigsten Studien zu Psychedelika durchgeführt und bisher über 100 Forschungsarbeiten in wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht.

 Die Partnerschaft mit API (Applied Pharmaceutical Innovation) und Mydecine in Verbindung mit der University of Alberta gehört zu den weltweit führenden Anbietern von pharmazeutischen Entdeckungen und Forschungsergebnissen, die die Forschungs- und Entwicklungskapazitäten des Unternehmens weiter verbessern.

 

 

Redaktion Biotechradar.de:

Es ist interessant, dass sich Mycedine nun auch mit dem rasant wachsenden Markt für Pilz-Produkte befasst. Kannst Du das unseren Lesern näher erläutern?

Joshua Bartch, CEO von Mydecine:

Wir freuen uns, in die weite Welt der Pilze, der Mykologie und der psychedelischen Medizin einzutauchen. Wir sind fest davon überzeugt, dass die psychedelische Therapie die psychiatrische Behandlung revolutionieren wird, und wir sind entschlossen, einen wichtigen Beitrag in diesem aufstrebenden neuen Sektor zu leisten.

Mydecine verfügt über das Ökosystem und das Team, um innovative Produkte zu entwickeln und zu vermarkten. Es gibt nur eine Handvoll Unternehmen auf der Welt, die über eine solche Infrastruktur und ein Wissenschafts-Team verfügen, um dies auch richtig zu machen. Unser Innovationszentrum in Denver ist vollständig mit erstklassigen Instrumenten ausgestattet, und unsere Forschung & Entwicklung-Universitätspartner in Kanada kann dem Unternehmen den Zugang zu allen Psychedelika, die für unsere klinischen Studien und Tests benötigt werden, synthetisch und schnell zugänglich machen.

 

Redaktion Biotechradar.de:

Externe Schätzungen besagen, dass der Umsatz bei funktionellen Pilzprodukten auf 34 Milliarden US-Dollar pro Jahr steigen könnte. Kannst Du etwas über das geplante Pilzportfolio von Mycedine erzählen?

Joshua Bartch, CEO von Mydecine:

Wir glauben fest an die Kraft, die funktionale Pilzverbindungen und -formulierungen bieten können. Wie Cannabis mit seinen Hunderten von verschiedenen chemischen Profilen bieten auch Pilzsorten ein Arzneibuchhistorie von Hunderten, wenn nicht Tausenden von einzigartigen chemischen Eigenschaften, die für den menschlichen Verzehr von Vorteil sind.

Unsere Genetik- und Pharmakologie-Teams versuchen derzeit genau zu definieren, wofür diese Chemikalien unabhängig und auch synergistisch verwendet werden können, um sowohl einen mono- als auch einen polypharmakologischen Ansatz für die Entwicklung von Einzelhandelsprodukten zu verfolgen, bei denen das äußere Etikett mit den darin enthaltenen Inhaltsstoffen übereinstimmt.

Wir beginnen mit der Einführung einfacher, gebräuchlicher Produkte mit Extrakten aus Pilzsorten wie Löwenmähne, Löwenmähnenmyzel, Reishi, Cordyceps und Truthahnschwanz, um nur einige zu nennen, auf die sich der allgemeine Markt zunächst recht leicht beziehen und ausbauen kann. Das Portfolio wird jedes Jahr parallel zu unseren Bildungs- und Marketingplattformen erweitert.

 

 

Redaktion Biotechradar.de:

Warum habt ihr eine Forschungs- und Entwicklungsabteilung und wie sieht diese aus?

Joshua Bartch, CEO von Mydecine:

Unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilung wird von unserem 7.500 Quadratfuß großen Mykologie Labor in Denver, Colorado, geleitet, wo Psilocybin kürzlich entkriminalisiert wurde. Dort konzentrieren wir unsere Forschung und Entwicklung auf die vielen Arten exotischer Pilze und ihre einzigartigen chemischen Eigenschaften.

Es gibt auch viele interessante Überschneidungen zwischen den vielen Cannabis- und Pilzverbindungen, die wir ausführlich untersuchen. Einige Gründe, warum wir unsere eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung aufgebaut haben, sind die Schaffung konsistenter und vorhersehbarer Präzisionsprodukte, die Erweiterung unseres IP-Portfolios durch die Anmeldung internationaler Patente und die Lizenzierung unseres IP an große Arzneimittelhersteller.

Mydecine hat mit Applied Pharmaceutical Innovation ("API"), einem Institut für translationale kommerzielle Arzneimittelentwicklung an der Fakultät für Pharmazie und Pharmazeutische Wissenschaften der Universität von Alberta, eine Vereinbarung über eine Forschungsabteilung abgeschlossen.

API verfügt derzeit über eine Health Canada Scheduled I-Lizenz, die es ermöglicht, legal tief in psychedelische Substanzen einzutauchen, die normalerweise nicht verfügbar sind. Durch die Vereinbarung kann Mydecine sofort mit Untersuchungen zur Entdeckung von Pilzen mit Sortenpilzen und deren Extrakten, einschließlich geplanter Substanzen, beginnen.

Mit dem Zugang zu zertifizierten GMP-Kapazitäten (GMP = Good Manufacturing Practice) und Health Canada-Lizenzen, die die Möglichkeit zum Import und Export, zur Durchführung von Forschung & Entwicklung und klinischer Studien umfassen, kann Mydecine mit Arbeiten beginnen, für die andere Unternehmen Jahre benötigen werden.

 

Redaktion Biotechradar.de:

Du hast Jamaika erwähnt. Kannst Du näher erläutern, warum das Land hier Bedeutung hat?

Joshua Bartch, CEO von Mydecine:

Einige Mitglieder unseres Führungsteams haben viel Zeit in Jamaika verbracht, darunter angesehene Ärzte, Regierungsmitarbeiter und Geschäftsleute. Da Jamaika in Bezug auf psychedelische Pilze völlig legalisiert ist, war es sinnvoll, unsere integrierten Beziehungen zu nutzen, um die Geschäftsaktivitäten nach Jamaika auszudehnen und die Entwicklung therapeutischer Wellness-Behandlungen und den Pilzanbau zu starten.

Dies ermöglicht uns, revolutionären Entdeckungen, die in unseren verschiedenen Forschungseinrichtungen entstanden sind, sofort am Menschen, unter klinischen und extrem kostengünstigen Bedingungen, anzuwenden. Mydecine wird auch in der Lage sein, psychedelische Pilze an ihren Universitätspartner in Kanada zu exportieren und im Gegenzug wichtige psychedelisch kontrollierte Formulierungen, die in den einzelnen Forschungsstätten entwickelt wurden, nach Jamaika zu importieren.

 

Redaktion Biotechradar.de:

Kannst Du uns erklären, was die „Disruptive Mental Health Technology“ ist, die Du zuvor angesprochen hast?

Joshua Bartch, CEO von Mydecine:

Wir haben kürzlich die endgültige Vereinbarung zur Übernahme von MindLeap Health ™ unterzeichnet. Das Unternehmen wird von erfahrenen Software-Managern, klinischen Psychologen und Wissenschaftlern geführt, die eine digitale Gesundheitsplattform geschaffen haben, die Menschen den Zugang zu psychiatrischen Behandlungen und Gesundheitsprogrammen über ihr Smartphone erleichtert.

Mydecine entschied, dass unsere Mission mit der von MindLeap übereinstimmte, und wir waren der Ansicht, dass diese innovative Technologie einen großen Teil des bald 150 Milliarden Dollar teuren Telemedizinmarktes erobern könnte. Eine personalisierte und effektive Versorgung erfordert grundlegende Änderungen an den bestehenden psychiatrischen Gesundheitssystemen, und die MindLeap-Plattform ist eine bedeutende Verbesserung gegenüber dem heutigen Stand der Technik.

 

Redaktion Biotechradar.de:

Wie sieht die Zukunft von Mydecine aus?

Joshua Bartch, CEO von Mydecine:

Die Zukunft von Mydecine sieht sehr vielversprechend aus. Mit unserem dynamischen Team, starken Partnerschaften, dem wachsenden Produktportfolio, dem integrierten Vertrieb, verschiedenen wachsenden und starken Einnahmequellen, strategischen Akquisitionen und unserem starken IP-Fokus glauben wir, eine unaufhaltsame Kraft geschaffen zu haben, um das Leben aller Menschen weltweit zu verbessern.

 

Redaktion Biotechradar.de:

Wir bedanken uns für das sehr interessante Interview und wünschen Deiner Firma einen weiteren erfolgreichen Geschäftsverlauf!

 

Fazit der Redaktion Biotechradar.de:

Wir sind von der Kompetenz und Weitsicht des visionären Managements begeistert. Mit einem Investment in Mycedine Innovations Group investieren Sie in ein breit diversifiziertes Unternehmen, dass in diversen heißen Trendsektoren aktiv ist.

Die Firma liefert einfach dauerhaft ab und so ist es kein Wunder, dass die Aktie die Konkurrenten bereits jetzt schon massiv outperformed! Wir erwarten, dass diese Lücke noch viel grösser wird! Der Aktienkurs kann sich der fundamentalen Entwicklung ebenso wenig entziehen, so dass neue Höchststände nicht mehr weit entfernt sind.

Wie in jedem neuen Sektor wird die Volatilität hoch bleiben, so dass Sie das aktuell günstige Kursniveau schnellstens nutzen sollten, um den Sprung über das Jahreshoch nicht zu verpassen!

 

Name:

Mydecine Innovations Group Inc.

WKN:

A2P6ED

ISIN:

CA62848R1064

Börsenkürzel Deutschland:

0NFA

Börsenkürzel Kanada:

MYCO.CN

Letzter Börsenkurs an der Heimatbörse:

0,85 C$ (CSE) bzw. 0,512 € in Frankfurt

 

Link zu aktuellen Kursen and der kanadischen Börse CSE: LINK

Link zu Kursen an deutschen Börsenplätzen: LINK

 

Bitte beachten Sie, dass die Umsätze im Regelfall an der kanadischen Hauptbörse CSE deutlich höher als an deutschen Börsen sind. Mycedine Innovations Group handelt in Deutschland an den Börsenplätzen in Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, München, Hamburg, Stuttgart und Tradegate. Bei genügend Volumen bietet sich der Kauf auch direkt in Deutschland an. Beachten Sie aber bitte immer limitierte Aufträge abzugeben! Generell sind Limit-Orders gegenüber reinen 'billigst' Orders vorzuziehen.


Wir sind keine Anlageberater - bitte beachten Sie unbedingt unsere Risikohinweise / Disclaimer.

 

Profitieren Sie von unserem über Jahrzehnte aufgebauten einzigartigen Netzwerk zu Brokern, Analysten und Branchenkennern und abonnieren Sie jetzt kostenlos und absolut unverbindlich unseren Newsletter!

 

 

Happy Trading wünscht Ihnen

 

Ihr Biotechradar-Team

 

 

 

 

 

Auszug von unseren Rechtlichen Hinweisen / Disclaimer

Die Firma Financial Research & Publication Ltd ist Betreiber der Webseiten: Biotechradar.de, Rohstoffradar.de, Cannabisradar.de und Cannabisradar.info im Folgenden „Webseiten“ genannt.

Die Inhalte der „Webseiten“, der Newsletter und sonstige Publikationen werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Die Financial Research & Publication Ltd übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Ferner wird in keiner Weise das Eintreffen von jeglichen Kursprognosen / Kurszielen garantiert. Die Nutzung der Inhalte der Webseite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Das Webangebot richtet sich an Nutzer mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder in Österreich. Die Webseite richtet sich nicht an Benutzer, die ihren Wohnsitz in anderen Staaten, als den oben genannten, haben oder aus sonstigen Gründen unter die Vorschriften anderer Staaten fallen. Financial Research & Publication Ltd übernimmt keine Zusicherung und Gewähr dafür, dass sich diese Webseite oder die auf ihr enthaltenen Informationen in Übereinstimmung mit den Gesetzen anderer Staaten, als der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder Österreich befindet.

Sämtliche Veröffentlichungen (z.B. Interviews, Artikel, Kurzberichte, Unternehmensvorstellungen, Börsenbriefe, Newsletter, Musterportfolios, charttechnische Einschätzungen usw.) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlungen hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs der besprochenen Instrumente dar. Alle Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung des Webseitenbetreibers (und / oder seiner in- oder externen redaktionellen Mitarbeiter oder Geschäftspartner) wider. Bei allen Publikationen handelt es sich um journalistische Beiträge. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser von allen Webseiteninhalten übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser sind keine Anlageberater. Gegenstand von publizierten Webseiteninhalte können Aktien von Unternehmen sein, die eine geringe Marktkapitalisierung aufweisen. Gerade bei Firmen mit einer niedrigen Marktkapitalisierung müssen Anleger oft mit einer hohen Volatilität bzw. niedrigen Marktliquidität rechnen. Unsere veröffentlichten Inhalte enthalten oft zukunftsgerichtete Aussagen, d. H. Aussagen oder Diskussionen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Einschätzungen oder Prognosen darstellen, wie dies durch Wörter wie erwartet, mögliche, und geschätzt wird. Daher sollten Sie bei solchen Aussagen mit äußerster Vorsicht vorgehen und eine umfassende Recherche der Informationen zu unseren vorgestellten Unternehmen, die sich in unseren Publikationen befinden, sowie in Bezug auf solche zukunftsgerichteten Aussagen weiter nachforschen. Alle in unseren Veröffentlichungen gemachte zukunftsgerichtete Aussagen sind auf den Zeitraum beschränkt, in dem sie gemacht werden, und wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, die sich jederzeit ändern können. Kursprognosen bei Finanzinstrumente in unseren Börsenbrief / Newslettern stellen keine Finanzanalyse / Anlageempfehlung dar, sie basieren ausschließlich auf subjektiven, charttechnischen Kursprognosen des Verfassers.

Offenlegung der Interessen: Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß § 34b WpHG sowie der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über Marktmissbrauch – Marktmissbrauchsverordnung –

Eine individuelle Offenlegung zu Wertpapierbeteiligungen des Herausgebers und der Verfasser und/oder der Vergütung des Herausgebers oder der Verfasser durch das mit Veröffentlichungen im Zusammenhang stehende Unternehmen oder Dritte, werden unter der jeweiligen Veröffentlichung ausdrücklich ausgewiesen. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Der Webseitenbetreiber stellt Gesellschaften Marketing- und Werbedienstleistungen zur Verfügung. Wir werden meist von diesen vorgestellten Firmen (Sponsoren) oder auch von externen Dritten (z.B. von Consultants, die mit den Gesellschaften in Geschäftsbeziehung stehen) für Werbedienstleistungen kompensiert. Hier liegt ein Interessenskonflikt vor. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Financial Research & Publication Ltd ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Gesellschaften, die Module zur Steigerung der Marktbekanntheit beim Webseitenbetreiber gebucht haben, nicht auch andere Dienstleister parallel nutzen. Wir werden in der Regel von auf unserer Website von besprochenen Unternehmen (Sponsoren) für Werbe- und Marketingdienstleistungen entschädigt. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management publizierten Daten zu überprüfen. Ausgewählte Unternehmen sind nur profiliert, wir empfehlen keine Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt sind und wir können zukunftsgerichtete Aussagen machen, die unsicher und riskant sind.

Financial Research & Publication Ltd oder Mitarbeiter des Unternehmens können jederzeit eigene Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen). Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Für die Bereitstellung von Informationen (z.B. Fachartikel, Interviews) auf den „Webseiten“, den Newslettern oder sonstigen Publikationen wird der Webseitenbetreiber in der Regel von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) entlohnt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations, Public Relations, Dienstleistungs-Vermittler / Consultants, Broker oder Investoren. Financial Research & Publication Ltd können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung in bar und/-oder Aktien bzw. Optionen entlohnt werden. Auch wenn wir jede Analyse und sonstige Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen sowie fachmännischen Standards erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Informationen und Analysen sind nur für Unterhaltungs-, Informations- und Bildungszwecke vorgesehen. Nichts in einem Artikel, Newsletter, Börsenbrief, Kommentar, Webseiteninhalt, Interview oder andere Inhalte ist oder kann als Anlageberatung oder ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien ausgelegt werden. Artikel, Interviews zu anderen Inhalten basieren auf öffentlichen Informationen und Gesprächen mit dem Management oder Firmenmitarbeitern. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management freigegebenen Daten zu überprüfen. Vorgestellte Unternehmen werden nur beschrieben, wir empfehlen keine Aktien zum Kauf oder Verkauf. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt und zuverlässig sind. Die Angaben sind eventuell nicht vollständig oder richtig. Wir machen möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen, die unsicher und riskant sind.

Es kann vorkommen, dass wir Drittanbieter für die elektronische Verbreitung von Nachrichten und Inhalten über unsere Kunden / unsere vorgestellten Unternehmen einbinden. Wir haben jedoch keine Kontrolle über den Inhalt der Informationen, die von unseren vorgestellten Gesellschaften und / oder Drittanbietern veröffentlicht werden, und überprüfen diese nicht. Diese Drittanbieter werden wahrscheinlich dafür entschädigt, dass sie positive Informationen über die Gesellschaften bereitstellen, auch wenn diese von ihnen nicht bekannt gegeben wird.

 

Impressum:

Financial Research & Publication Ltd

20-22 Wenlock Road

London N1 7GU

England

E-Mail: kontakt@biotechradar.de

Verantwortliche Person: Paul Miller

Tel. 0044 20 3608 1991

Dies war ein Ausschnitt unseres Disclaimers, den kompletten Risikohinweis können Sie hier einsehen:

 

 

 

 

 

Mydecine Innovations Group Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel