Marktkommentar: Tilmann Galler (J.P. Morgan): Economic Update – 15. Juni 2020
Foto: www.assetstandard.de

Marktkommentar Tilmann Galler (J.P. Morgan): Economic Update – 15. Juni 2020

Nachrichtenquelle: Asset Standard
22.06.2020, 09:35  |  462   |   |   

Die deutsche Industrie erreichte im April 2020 ihren vorläufigen Tiefpunkt.

15.06.2020

Wachstum

Die deutsche Industrie erreichte im April ihren vorläufigen Tiefpunkt. Bedingt durch die Corona-Pandemie und den Lockdown brach die Industrieproduktion um 17,9% gegenüber dem Vormonat ein. Die Auftragseingänge schrumpften um 25,8%. Im Autobau betrug das Minus sogar 43%, die Pharmabranche kam mit –6,6% noch glimpflich davon. Die Importe sanken im April um 16,5%, die Exporte sogar um 24%. Die Aussichten sind weiter düster: In Deutschland war der Ifo-Geschäftsklimaindex im Mai zwar um rekordhohe 5,3 Punkte auf 79,5 gestiegen. Damit lag er aber noch immer knapp unter seinem Tief zur Finanzkrise. Die Einschätzung der aktuellen Lage verschlechterte sich gegenüber April nochmals leicht, die Geschäftserwartungen verbesserten sich um 10,7 Punkte.

Jobs

Der deutsche Arbeitsmarkt ist wegen der Corona-Pandemie unter Druck. Saisonbereinigt wuchs die Zahl der Arbeitslosen im Mai um 238.000. Die Arbeitslosenrate stieg von 5,8% auf 6,1%. Zwischen März und Mai wurden rund zwölf Millionen Beschäftigte zur Kurzarbeit vorangemeldet. In der Eurozone stieg die Arbeitslosenrate im April auf 7,3% nach zuvor 7,1%. Eine starke Erholung gab es in den USA. Dort wurden im Mai 2,5 Millionen neue Stellen geschaffen, die Arbeitslosenrate sank von 14,7% auf 13,3%.

Gewinne

In den USA haben 478 Unternehmen aus dem Index S&P 500 Zahlen für das 1. Quartal 2020 vorgelegt. Bedingt durch die Corona-Pandemie ist derzeit mit einem Rückgang beim operativen Gewinnwachstum pro Aktie gegenüber Vorjahresquartal von 47,5% zu rechnen. Aus dem europäischen Index Stoxx 600 haben 310 Unternehmen Zahlen für das 1. Quartal vorgelegt. Derzeit wird mit einem Rückgang der Gewinne gegenüber Vorjahreszeitraum um knapp 38% gerechnet, die Umsätze sollen um 3,6% schrumpfen.

Inflation

In Deutschland ging die Inflationsrate im Mai voraussichtlich von 0,9% auf 0,6% zurück. Wesentlicher Grund dafür waren abermals die Energiepreise, die im April um 5,8% und im Mai um 8,5% nachgaben. Nahrungsmittel verteuerten sich dagegen um 4,5%. Die Inflationsrate in der Eurozone fiel im Mai von 0,3% auf 0,1%. Einen Rückgang in gleicher Größenordnung verzeichneten die USA

Zinsen

Die Europäische Zentralbank hat weitere Schritte gegen die Wirtschaftskrise unternommen. Die EZB stockte ihr Anleihekaufprogramm Pandemic Emergency Purchase Programme (PEPP) von 750 Milliarden Euro auf 1,35 Billionen Euro auf. Das Programm soll mindestens bis Mitte 2021 laufen, die Erlöse aus fällig werdenden Anleihen sollen mindestens bis Ende 2022 reinvestiert werden. Die US-Zentralbank beließ auf ihrem jüngsten Treffen die Leitzinsen im Korridor von 0,00%-0,25%. Der Zinsausblick der Zentralbanker deutet bislang darauf hin, dass die Leitzinsen auf Jahre hinaus nicht angehoben werden. 





Rechtliche Hinweise
Das “Market Insights“ Programm bietet umfassende Informationen und Kommentare zu den globalen Märkten auf produktneutraler Basis. Das Programm analysiert die Auswirkungen der aktuellen Wirtschaftsdaten und veränderten Marktbedingungen, um Kunden einen besseren Einblick in die Märkte zu vermitteln und fundierte Anlageentscheidungen zu fördern. Für die Zwecke von MiFID II sind das J.P. Morgan Asset Management „Market Insights“ und „Portfolio Insights“ Programm eine Marketingkommunikation und fallen nicht unter MiFID II / MiFIR Anforderungen, die in Zusammenhang mit Research stehen. Darüber hinaus wurden das J.P. Morgan Asset Management „Market Insights“ und „Portfolio Insights“ Programm als nicht unabhängiges Research nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen erstellt, die zur Förderung der Unabhängigkeit von Research dienen. Sie unterliegen auch keinem Handelsverbot vor der Verbreitung von Research. Die in diesem Dokument geäußerten Meinungen stellen weder eine Beratung noch eine Empfehlung für den Kauf oder Verkauf von Anlageinstrumenten dar, noch sichert J.P. Morgan Asset Management oder eine seiner Tochtergesellschaften zu, sich an einer der in diesem Dokument erwähnten Transaktionen zu beteiligen.



Finden Sie hier weitere Artikel von Tilmann Galler.


Seite 1 von 2
JPM IF Global Macro Balanced A acc € jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel