Videoausblick Aktienmärkte: Ist das wirklich eingepreist?

Anzeige
Gastautor: Markus Fugmann
26.06.2020, 08:40  |  1482   |   

Die Aktienmärkte haben sich gestern nach dem Abverkauf vom Mittwoch wieder erholt - aber nach wie vor schlummern im kurzen Zeitfenster zwei Risiken, die vermutlich noch nicht wirklich eingepreist sind: erstens die weiter steigende Zahl der Corona-Fälle in den USA, wodurch (regionale) lockdowns wieder wahrscheinlicher werden. Eine bereits eingepreiste V-Erholung der Wirtschaft wird damit extrem unwahrscheinlich. Und zweitens naht jetzt mit großen Schritten die US-Berichtssaison - gestern die Zahlen von Nike deutlich unter der Erwartung. Unterschätzen die Aktienmärkte die Folgewirkungen der Coronakrise für die Unternehmen? Interessant ist der krasse Widerspruch zwischen der erwarteten Erholung der Wirtschaft und den Erwartungen für die Gewinne der US-Unternehmen in den nächsten vier Quartalen..

Das Video "Aktienmärkte: Ist das wirklich eingepreist?" sehen Sie hier..

DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen



Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
USAAktien


Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel